Aluleitern-Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von Janna, letzte Aktualisierung am: 29. August 2019

Für den leichten Aufstieg: Leitern aus Aluminium

Alu-Teleskopleiter: Ihren persönlichen Testsieger finden Sie nicht online, sondern durch Ausprobieren im Baumarkt.
Tritt- oder Alu-Teleskopleiter? Ihren persönlichen Vergleichssieger finden Sie durch Ausprobieren im Baumarkt.

Für kleine Leute, hohe Räume oder die täglichen Arbeiten in Haus und Garten: Leitern sind so vielseitig wie sie praktisch sind. Es gibt sie daher in unterschiedlichen Variationen. Wer besonders hoch hinaus möchte, wählt eine Saalleiter. Wem es an Stauraum mangelt, entscheidet sich vielleicht lieber für eine Teleskopleiter, da sich verkürzen und verlängern lässt.

Jede Leiter sollte außerdem über stabile und rutschfeste Füße verfügen, sodass diese nicht verrutscht, wenn Sie die Stufen erklimmen. Dies sind nur einige Beispiele für wichtige Kriterien, die Sie in Erwägung ziehen sollten, wenn Sie die verschiedenen Aluleitern einem Test unterziehen möchten.

Wir sagen Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten müssen, was eine Aluleiter kostet und wie Sie die richtige finden.

Die besten Aluleitern aus dem Test im Überblick

Warum muss es eine aus Alu gefertigte Leiter sein? Ihr Test wird es zeigen

Aluminium ist leicht und rostet nur schwer. Außerdem ist das Material nicht so teuer, weshalb eine gute Aluminiumleiter recht günstig im Handel erhältlich ist. Allerdings sollten Sie verschiedene Aluleitern einem Test unterziehen, denn die Auswahl ist groß.

Alu-Teleskop- oder Mehrzweckleiter: In Ihrem Test sollten Sie verschiedene Leitern berücksichtigen

Aluleitern (= Aluminiumleitern) günstig kaufen: Im Preisvergleich liegt eine Aluleiter bei 40 bis 140 Euro.
Aluleitern (= Aluminiumleitern) günstig kaufen: Im Preisvergleich liegt eine Aluleiter bei 40 bis 140 Euro.

Was ist eigentlich eine Haushaltsleiter und wann benötige ich eine Alu-Vielzweckleiter? Im persönlichen Test sollten Sie folgende Leiterarten in Erwägung ziehen:

  • Trittleiter/Haushaltsleiter: Damit erreichen Sie z. B. das obere Fach im Küchenschrank.
  • Teleskopleiter: Je nach Bedarf lässt sich die Höhe mithilfe der ausziehbaren Sprossen verlängern oder verkürzen.
  • Zweiseitige/Selbststehende Leiter mit Ausspreizung: In ausgeklapptem Zustand steht diese Aluleiter stabil von alleine und hat oben, wo die beiden Teile sich spreizen, eine kleine Standfläche.
  • Mehrzweckleiter: Durch die eingebauten Gelenke kann diese entweder zur Brücke, zur ausgespreizten bzw. selbststehenden oder zu klassischen anlehnbaren Leiter umfunktionieren.

Sie sehen, es gibt sehr verschiedene Aluleitern. In Ihrem persönlichen Test kommt es daher vor allem darauf an, wo die Leiter eingesetzt werden soll.

Für den Haushalt genügen meist niedrige Trittleitern. Im Garten (z. B. beim Heckeschneiden oder bei der Arbeit mit der Astschere) lohnt sich eine Teleskop- oder klassische Bauleiter, die Sie einfach gegen die Hecke oder Hauswand lehnen. Überall, wo Sie die Leiter nicht stabil anlehnen können, sollten Sie eine zweiseitige Leiter verwenden, die dank der Ausspreizung auch freistehen kann (z. B. beim Streichen).

Machen Sie, bevor Sie die Aluleiter kaufen, den Preisvergleich. Günstige Aluleitern gibt es ab 40 Euro. Dabei handelt es sich dann aber meist um eine normale Stehleiter oder Haushaltsleiter. Eine Alu-Teleskopleiter, die Ihrem Test und beim späteren Gebrauch standhalten soll, ist mit 140 Euro schon etwas teurer.

Persönlicher Test: Eine gute Aluleiter zeichnet sich durch diese Kriterien aus

Sie werden schon bei Ihrem ersten Test feststellen: Eine Teleskopleiter aus Alu ist (fast) federleicht. Sie lässt sich also wesentlich besser transportieren als z. B. Holzleitern. Dabei ist nicht nur das Gewicht ein wichtiges Kriterium. Wenn Sie die unterschiedlichen Aluleitern einem Test unterziehen, achten Sie auf folgende Aspekte:

Unterziehen Sie eine kleine Alu-Trittleiter einem Test: Im Haushalt erweist sie sich als echte Hilfe.
Unterziehen Sie eine kleine Alu-Trittleiter einem Test: Im Haushalt erweist sie sich als echte Hilfe.
  • Höhe: Hierbei kommt es in erster Linie darauf an, wie hoch Sie hinaus wollen. Möchten Sie nur das oberste Regal erreichen, tut es eine niedrige Trittleiter. Für Arbeiten an der Zimmerdecke benötigen Sie schon eine Arbeitshöhe von ein bis zwei Metern. Um aufs Hausdach zu gelangen sind dann entsprechend verlängerbare Modelle erforderlich.
  • Stabilität und Traglast: Bedenken Sie, dass Sie selten mit leeren Händen auf der Leiter stehen. Schweres Werkzeug oder Baumaterial (z. B. ein Farbeimer) sollten bei der zulässigen Traglast mit einberechnet werden. Teurere Aluleitern halten sogar mehrere Hundert Kilo aus. Günstige Modelle sind teils auf max. 150 Kilo begrenzt.
  • Klappmechanismus: Eine gute Aluleiter lässt sich zusammenklappen und platzsparend verstauen. Doch Vorsicht: Bei manchen Modellen ist der Mechanismus so ungeschickt, dass Sie sich leicht die Finger einklemmen können.
  • Rutsch- und Kippfestigkeit: Selbst wer schwindelfrei ist, bekommt ein mulmiges Gefühl, wenn die Leiter zu stark wackelt oder sogar verrutscht. Achten Sie daher vor allem auf die Füße der Aluleiter. Tipp: Billige Modelle verlieren die Gummikappe leicht und dann wackelt die Leiter erst recht. Achten Sie daher auch auf die Verarbeitung.

Was unerfahrene Hobby-Handwerker oft nicht bedenken: Das Werkzeug muss meist mit auf die Leiter. Das bedeutet nicht nur, dass Sie beim Klettern ggf. die Hände voll haben, sondern auch, dass Sie oben Platz und möglicherweise eine Ablage brauchen. Ein besonderes Extra sind daher zusätzliche Haken oder Ablagen.

Wie alles heutzutage, können Sie auch eine aus Alu bestehende Leiter online kaufen. Wer jedoch selbst in den Baumarkt geht, spart sich nicht nur die Lieferkosten, sondern bekommt auch die Gelegenheit, eine Aluminiumleiter selbst einem Test zu unterziehen.

FAQ: Aluleitern

Was macht eine gute Aluleiter aus?

Sie sollte rutsch- und kippfest sein und eine hohe Traglast haben. Außerdem ist sie idealerweise vielseitig einsetzbar.

Welche Aluleiter soll ich kaufen?

Die Auswahl ist groß. Es kommt allerdings stark darauf an, wo und wie Sie die Aluleiter verwenden möchten. Eine Übersicht finden Sie hier.

Was kosten gute Aluleitern?

Günstige Aluleitern gibt es ab 40 Euro. Vielseitige Modelle sind mit rund 140 Euro etwas teurer.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 votes, average: 4,31 out of 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.