Poolroboter-Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von Gitte, letzte Aktualisierung am: 27. September 2019

Für ein sauberes Schwimmbecken: Der Poolroboter nimmt Ihnen die Arbeit ab!

Durch einen eigenen Test die besten Poolroboter finden: Worauf sollten Sie achten?

Durch einen eigenen Test die besten Poolroboter finden: Worauf sollten Sie achten?

Nach einem anstrengenden Arbeitstag ein paar Runden schwimmen und sich im eigenen Pool abkühlen: Für viele Menschen ist dies das höchste Vergnügen. Doch leider ist ein solches Schwimmbecken auch mit jeder Menge Arbeit verbunden, insbesondere wenn es um die Reinigung geht. Denn nicht nur, dass Blätter und Insekten im Wasser treiben, auch Kleinstpartikel verunreinigen schnell den Pool und begünstigen den Wuchs von Bakterien, Pilzen und Algen.

Damit Ihr Badevergnügen nicht beeinträchtigt wird, bedarf es deshalb einer regelmäßigen Reinigung. Ist es Ihnen zu mühsam, selbst zum Kescher zu greifen, sollten Sie einmal einen Poolroboter einem Test unterziehen. Möglicherweise sind Sie von dessen Leistung so sehr überzeugt, dass Sie nie wieder ohne ihn leben wollen. Wir verraten Ihnen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie einen Poolroboter kaufen möchten.

Die besten Poolroboter aus dem Test im Überblick

Bester Poolroboter: So finden Sie ihn

Die Anschaffung eines Poolroboters ist eine etwas kostspielige Angelegenheit, deswegen sollten Sie von dem auserwählten Modell wirklich überzeugt sein, bevor Sie es kaufen. Das Internet ermöglicht einen guten Vergleich verschiedener Poolroboter – insbesondere einen Preisvergleich. Mit wenigen Klicks können Sie sich hier ausführlich über die einzelnen Modelle und ihre Eigenschaften informieren. Manchmal reicht das schon aus, um einen guten Eindruck von den Geräten zu bekommen.

Möchten Sie jedoch einen eigenen Poolroboter-Test durchführen und prüfen, ob das jeweilige Modell tatsächlich für Ihr eigenes Schwimmbecken geeignet ist, können Sie versuchen, einen Verleiher in Ihrer Nähe ausfindig zu machen. Dieser bietet Ihnen mitunter die Möglichkeit, erst einmal einen Poolroboter zu mieten, um ihn auszuprobieren.

Was kann ein Poolroboter eigentlich?

Wenn Sie einen Poolroboter kaufen, können Sie ihm die Reinigungsarbeit überlassen.

Wenn Sie einen Poolroboter kaufen, können Sie ihm die Reinigungsarbeit überlassen.

Vor dem Kauf eines Poolroboters sollten Sie sich darüber informieren, was ein solches Gerät generell leisten kann: Der Poolroboter wird auf den Boden des Beckens gelassen und zieht dort unter Wasser seine Bahnen, während er systematisch den Grund reinigt. Mittels Bürsten löst der Roboter den Schmutz vom Boden und saugt ihn ein. Den Filter können Sie anschließend wie bei einem Staubsauger herausnehmen und entleeren.

Ein Poolroboter kann also nur den Boden Ihres Pools reinigen – und mitunter auch die Wände. An Blätter und Insekten, die auf der Wasseroberfläche treiben, oder an Partikel, die mitten im Becken schweben, kommt er jedoch nicht heran. Sie sollten sich bei Ihrem Pool-Reinigungsroboter-Test deshalb bewusst sein, dass das Gerät keinen Ersatz für Filter, Pumpen, Skimmer und Chlor darstellt, sondern sie lediglich ergänzt.

Erzielt ein Poolroboter im heimischen Test nicht das gewünschte Ergebnis, sollten Sie sich deshalb fragen, ob das Modell eine schlechte Leistung abliefert oder ob Sie unrealistische Erwartungen an diese gestellt haben. Auch spielt die Häufigkeit des Einsatzes eine wesentliche Rolle: Selbst ein guter Poolroboter hat keine Chance gegen Algen und Co, wenn Sie ihn nur alle zwei Wochen arbeiten lassen. Bei regelmäßiger Nutzung des Pools wird empfohlen, diesen wenigstens einmal pro Tag vom Roboter reinigen zu lassen.

Auf diese Kriterien sollten Sie bei Ihrem Poolroboter-Test achten

Aber welcher Poolroboter ist nun der beste? Diese Frage hängt vor allem von Ihrem Pool ab, genauer von dessen Art, Größe und Form.

Warum ist die Pool-Art wichtig?

Die Art Ihres Schwimmbeckens ist vor allem dann von Bedeutung, wenn es sich um einen Schwimmteich oder Naturpool handelt. Denn je leistungsstärker der Roboter, umso größer ist der Wasserstrom, den er bei der Arbeit erzeugt. Durch diesen kann Schmutz vom Boden aufgewirbelt werden, welcher sich im Wasser verteilt. Haben Sie also einen Schwimmteich, sollten Sie darüber nachdenken, einen leistungsschwächeren Poolroboter in Ihren Test mitaufzunehmen.

Die Pool-Größe entscheidet über die Filterleistung

Möchten Sie einen Poolroboter für Wand und Boden in Ihren Test aufnehmen, müssen Sie sich nach einem vollautomatischen Modell umsehen.

Möchten Sie einen Poolroboter für Wand und Boden in Ihren Test aufnehmen, müssen Sie sich nach einem vollautomatischen Modell umsehen.

Die Größe wiederum entscheidet darüber, welche Filterleistung das Gerät erbringen muss. Bei einem kleineren Pool reicht in der Regel ein halbautomatischer Poolroboter, der über einen Schlauch mit der Filteranlage verbunden wird oder mit dem Skimmer (die Vorrichtung zur Reinigung der Wasseroberfläche). Achten Sie hierbei darauf, dass der mitgelieferte Schlauch lang genug ist, damit das Gerät auch den letzten Winkel des Beckenbodens erreicht.

Ist der Pool größer oder soll der Roboter so leistungsstark sein, dass er auch die Wände des Beckens erklimmen kann, ist hingegen ein vollautomatischer Poolroboter für Ihren Test von Interesse. Diese Modelle haben ihren eigenen Motor und bewegen sich entweder über Raupenantrieb oder Räder fort. Für Schwimmteiche ist ein solcher Roboter jedoch wie bereits erwähnt weniger geeignet.

Vollautomatische Poolroboter werden über Akku betrieben oder ans Stromnetz angeschlossen. Bei Letzteren müssen Sie darauf achten, dass das Kabel lang genug ist, damit der Roboter überall hinkommt. Auch der Energieverbrauch sollte ein Kaufkriterium für Sie sein, damit Sie am Ende nicht mit unerwartet hohen Stromkosten konfrontiert werden.

Achtung bei der Pool-Form: Rundungen können Probleme bereiten

Nicht zuletzt sollten Sie bei Ihrem Poolroboter-Test auch die Form des Beckens berücksichtigen. Manche Geräte haben Schwierigkeiten damit, Kurven zu fahren, und kommen in runden oder ovalen Pools deshalb nicht überallhin.

Hat Ihr Schwimmbecken eine solche Form, sollten Sie bei den Herstellerangaben der verschiedenen Modelle genau schauen, ob diese für runde oder ovale Flächen ausgelegt sind. Auf die Weise finden Sie bald Ihren persönlichen Poolroboter-Vergleichssieger!

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 votes, average: 4,70 out of 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.