CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Schlagzeug im Test 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Rauf auf die Bühne!

Bestes Schlagzeug? Das hängt unter anderem von Ihrer bisherigen Spielerfahrung ab.

Bestes Schlagzeug? Das hängt unter anderem von Ihrer bisherigen Spielerfahrung ab.

Die Karriere aller Musiker, die einmal die großen Bühnen der Welt bespielt haben, fing irgendwann im Proberaum an. Ob Gitarre, Bass oder Schlagzeug: Eine Band besteht aus vielen Bestandteilen, die alle zusammenarbeiten müssen, damit das Ergebnis den Wünschen der Mitglieder entspricht. Spielen Sie mit dem Gedanken, ein Schlagzeug-Set zu kaufen, um in einer Band spielen zu können, sollten Sie einige Faktoren beachten.

Welches Schlagzeug für Anfänger geeignet ist, können Sie in einem Fachgeschäft zwar erfahren, aber Sie sollten ein solches nicht ohne jedes Vorwissen betreten. Wenn Sie bereits einige Vorkenntnisse haben, sobald Sie vor Ort nach einem passenden Modell suchen, können Sie im Geschäft einen ersten Schlagzeug-Test durchführen. Wenn Sie Ihr Schlagzeug hingegen online kaufen, entfällt diese Möglichkeit. Daher sollten Sie auf diese Variante tendenziell eher zurückgreifen, wenn Sie mit dem gewünschten Drumset bereits vertraut sind oder gezielt ein Modell einer bestimmten Marke wie Sonor oder Mapex kaufen wollen.

Am Schlagzeug finden auch Kinder Gefallen. Im Test, den Sie durchführen, müssen Sie auf die gleichen Kriterien achten wie bei einem Modell für Erwachsene. Diverse Drumsets werden in angepasster Größe auch für Kinder angeboten.

Die besten Schlagzeuge aus dem Test im Überblick

Wie können Sie Ihren persönlichen Schlagzeug-Vergleichssieger ermitteln?

Unabhängig davon, ob Sie ein gutes Schlagzeug für Anfänger kaufen wollen, oder bereits mit Drums vertraut sind, müssen Sie beim Kauf eines neuen Sets die gleichen Kriterien beachten. Hören Sie dabei nicht nur auf Schlagzeug-Testberichte. Für Einsteiger können diese wegen ihrer Informationsfülle nicht selten verwirrend wirken. Vielmehr sollten Sie, nachdem Sie sich etwas Grundwissen angeeignet haben, einen eigenen Schlagzeug-Test im Musikgeschäft durchführen. Nur so erhalten Sie etwas, das Ihnen kein Testbericht bietet: Ein Schlagzeug, das zu Ihnen persönlich passt und mit dem Sie gut zurechtkommen.

Schlagzeug kaufen für Anfänger

Wie viel kostet ein gutes Schlagzeug? Abhängig ist das unter anderem vom Umfang des Sets.

Wie viel kostet ein gutes Schlagzeug? Abhängig ist das unter anderem vom Umfang des Sets.

Wollen Sie als Einsteiger ein Schlagzeug kaufen, ist es günstig, zunächst auf ein Komplettset zurückzugreifen, das bei Bedarf nach einiger Zeit erweitert werden kann. Typischerweise besteht ein im Set verkauftes Schlagzeug, das im Test von Ihnen erprobt werden sollte, aus mindestens einem Becken und drei Trommeln: Snare Drum, Bass Drum und Tom.

Häufig sind auch Drumsticks in einem Komplettset enthalten. Abgesehen von den Bestandteilen des Schlagzeugs, die mit dem Fuß gespielt werden, sind Trommelstöcke für die Tonerzeugung der meisten Komponenten notwendig. Mit Ihnen können Sie nicht nur den Rhythmus vorgeben, sondern auch Akzente setzen. In der Regel weisen Drumsticks eine Länge von 40 cm auf. Häufig bestehen sie aus Hickory, Eiche oder Ahorn. Als Einsteiger müssen Sie allerdings keine umfangreiche Auswahl verschiedener Sticks in Ihren Schlagzeug-Test integrieren. Als Fortgeschrittener lohnt sich ein Blick auf die Klangveränderung durch verschiedene Materialien allerdings durchaus.

Hardware wie Ständer für die im Set enthaltenen Trommeln und Becken, ein Drum Pedal und ein Drumhocker werden in der Regel mitgeliefert, wenn Sie ein Schlagzeug im Set kaufen. Im Übrigen werden komplette Schlagzeuge keineswegs nur für Anfänger angeboten.

Snare Drum und Snare-Teppich

Die Snare Drum oder Kleine Trommel befindet sich mittig vor dem Spieler und ist gewissermaßen das Hauptinstrument des Schlagzeugs. Ihr Korpus besteht in der Regel aus Metall oder Holz. Beachten Sie für Ihren persönlichen Schlagzeug-Test, dass das Material, aus dem sie gefertigt ist, deutliche Auswirkungen auf den Klang hat. Ein Metall-Korpus erzeugt etwa einen härteren und auch lauteren Klang als ein Holz-Korpus und passt damit besser zu Musikrichtungen wie Metal und Rock.

Der typische Klang der Snare wird durch den Snare-Teppich erzeugt. Dieser besteht aus 8 bis 18 parallel gespannten Saiten entlang der Außenseite des Resonanzfelles der Trommel. Bei jedem Schlag wird der Teppich vom Resonanzfell in Schwingung versetzt und schlägt dorthin zurück. Grundsätzlich gilt, dass die Resonanz höher ausfällt, je mehr Saiten vorhanden sind. Dadurch wird der Sound breiter und flächiger. Stehen Ihnen Modelle mit unterschiedlichen Snare-Teppichen zum Testen bereit, werden Sie beim Spielen klare Unterschiede hören – nicht nur, wenn Sie ein Profi-Schlagzeug im Test ausprobieren.

Darmsaiten weisen eine deutlich geringere Resonanz auf als Metallsaiten. Insbesondere bei letzteren werden Sie in Ihrem Schlagzeug-Test daher einen deutlichen Unterschied bemerken, wenn der Snare-Teppich weniger Saiten aufweist.

Bass Drum: Das Fundament des Drumsets

Ein gutes Schlagzeug unterstützt mit seiner Bass Drum den Bass-Spieler.

Ein gutes Schlagzeug unterstützt mit seiner Bass Drum den Bass-Spieler.

Die Bass Drum wird für die Erzeugung der tiefen Grundtöne verwendet. Sie wird mit dem Drum Pedal gespielt. Achten Sie auf ausreichende Stabilität der Ständer, wenn Sie ein Schlagzeug im persönlichen Test begutachten. Diese müssen nicht nur den Fußtritten per Pedal standhalten, sondern auch das Gewicht der Hängetoms tragen, die üblicherweise an einer Halterung oben auf der Bass Drum befestigt werden.

In Ihrem Schlagzeug-Vergleich werden Sie auf Bass Drums in unterschiedlichen Größen treffen. Welche Größe Sie wählen sollten, ist wiederum abhängig von der Musikrichtung, die Sie spielen wollen. Jazz-Musiker wählen häufig recht kleine Größen, Im Rock-Bereich dominieren Größen ab 22 Zoll.

Um den Klang der Bass Drum differenzierter und weniger hallig zu gestalten, wird häufig eine kreisförmige Öffnung in das Resonanzfell geschnitten, meist mit einem Durchmesser von sechs bis zehn Zoll. Auch kann eine gezielte Bedämpfung herbeigeführt werden, indem Material wie Schaumstoff in die Bass Drum eingelegt wird. Das ist allerdings eine Feinabstimmung, die erst nach erfolgtem Schlagzeug-Test vorgenommen wird. Ob und in welchem Ausmaß eine Dämpfung gewünscht ist, ist – wie üblich – abhängig von der Musikrichtung, die Sie spielen.

Toms oder Tomtoms

Toms unterscheiden sich in ihrem Aufbau nicht von der Bass Drum, sind in der Regel aber deutlich kleiner ausgelegt. Abhängig von ihrer Größe, ihrem Durchmesser und ihrer Tiefe bieten sie unterschiedliche Klangvolumina. Anhand von diversen Tests werden Sie feststellen, dass der Klang von Toms mit geringem Volumen an Bongos erinnert, während größere eher wie Kesselpauken klingen. Wenn Sie für den persönlichen Test ein Schlagzeug-Set auswählen wollen, bekommen Sie häufig zwei Toms. Meist sind diese unterschiedlich tief, etwa 6 und 18 Zoll.

Zu unterscheiden sind Hängetoms und Standtoms. Erstere werden, wie bereits erwähnt, über der Bass Drum angebracht, wohingegen letztere daneben stehen. Um einen sicheren Stand zu gewährleisten, haben Standtoms in der Regel drei Standfüße. Achten Sie in Ihrem Schlagzeug-Test darauf, dass diese genügend Sicherheit bieten.

Hi-Hat und Becken

Die Hi-Hat ist ein waagerecht angebrachtes Beckenpaar, das ohne den Einsatz der Hände gespielt werden kann. In der Regel werden die Becken mithilfe eines Pedals geöffnet und geschlossen. Je kleiner und dicker die Becken sind, desto heller klingen sie. Achten Sie in Ihrem Schlagzeug-Test auch auf die Qualität der Standbeine und -füße. In der Regel hat eine Hi-Hat-Maschine drei doppelstrebige Beine mit Gummifüßen, an denen sich Spikes befinden.

Auch ein günstiges Schlagzeug kann ein wichtiger Bestandteil einer Band sein – häufig können Sie mit gebrauchten Modellen sparen.

Auch ein günstiges Schlagzeug kann ein wichtiger Bestandteil einer Band sein – häufig können Sie mit gebrauchten Modellen sparen.

Ein günstiges Schlagzeug-Set wird häufig ohne Hi-Hat verkauft. Eine Erweiterung des Schlagzeugs ist allerdings jederzeit möglich. Wollen Sie eine Hi-Hat in Ihren Schlagzeug-Test integrieren, dann achten Sie darauf, dass das obere Becken üblicherweise leichter und dünner als das untere sein sollte. Manche Hersteller bieten das untere Becken auch mit einem gewellten Rand oder Aussparungen an, um ein schnelleres Entweichen der Luft beim Schließen der Hi-Hat zu ermöglichen.

Die Hi-Hat wird tendenziell dafür eingesetzt, einen durchgehenden Rhythmus zu erzeugen, aber auch Akzentuierungen sind möglich. Daneben gibt es diverse andere Arten von Becken, die jeweils in unterschiedlichen Größen und Klangfarben erhältlich sind. Wenn Sie ein Schlagzeug als Komplettset kaufen, erhalten Sie in der Regel mindestens ein Becken, das etwa zur Erzeugung eines Grundrauschens verwendet wird.

Auf einem Ride-Becken wird der durchgehende Beat akzentuiert gespielt, während ein Crash-Becken laute Akzente setzen, gewissermaßen „Krach machen“, soll. Trotzdem sollte es auch möglich sein, es gezielt leise zu spielen. Splash-Becken hingegen klingen wegen ihrer geringen Größe sehr hell und können besondere Stellen im Rhythmus gut betonen. Sehen Sie sich für Ihren Schlagzeug-Test nach verschiedenen Becken um, werden Ihnen außerdem zahlreiche Effektbecken begegnen, die noch mehr Abwechslung in das Spiel bringen können.

Wenn Sie ein Schlagzeug billig kaufen, erhalten Sie auch billige Becken. Das schlägt sich häufig auf den Klang nieder. Für einen kompletten Beckensatz verlangen manche Hersteller so viel wie für ein ganzes Schlagzeug. Was Sie bereit sind zu investieren, hängt letztlich von Ihren persönlichen Ansprüchen ab.

Elektronisches Schlagzeug: In den Test aufnehmen?

Spielen Sie mit dem Gedanken, statt eines akustischen Modells ein elektronisches Schlagzeug zu kaufen, hat das wahrscheinlich einen der folgenden Gründe: E-Drums sind handlicher und auch leiser. Insbesondere wenn Sie sie mit Kopfhörern verbinden, werden sich Ihre Nachbarn nicht über „Lärm“ beschweren, den Sie mit akustischen Drums in Ihrer Freizeit erzeugen. Auch wenn Sie ein gängiges Schlagzeug im Proberaum stehen haben, kann die elektronische Variante zum Üben in der eigenen Wohnung genutzt werden.

Wollen Sie ein Schlagzeug, das elektronisch funktioniert, im Test erproben, sollten Sie darauf achten, dass die digital erzeugten Töne dem echten Drum-Sound weitestgehend ähneln. Das ist in der Regel allerdings nur bei solchen Modellen der Fall, die mit einem hohen Preis aufwarten. Legen Sie hingegen keinen Wert auf ein realitätsnahes Klangbild, können Sie auch ein günstiges E-Schlagzeug kaufen bzw. dieses zunächst einem Schlagzeug-Test unterziehen.

Ein elektronisches Schlagzeug kann nur in wenigen Fällen selbst erweitert werden, wie es bei akustischen Modellen möglich ist. In der Regel besteht es aus einer festgelegten Anzahl E-Drum-Pads, die die klassischen Komponenten wie Snare, Bass Drum und Becken ersetzen.

E-Drums sind keineswegs günstiger, nur weil sie kleiner und leichter als klassische Modelle sind. Sowohl ein akustisches als auch ein elektronisches Schlagzeug können Sie günstig oder teuer kaufen – die Preise sind generell etwa vergleichbar.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 votes, average: 4,31 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.