CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Skischuhe Test 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Beim Kauf Ihrer Skischuhe ist Sorgfalt angesagt!

Beste Skischuhe für Sie: Um die passenden Stiefel zu finden, sollten Sie beim Skischuhkauf sorgfältig auswählen.

Beste Skischuhe für Sie: Um die passenden Stiefel zu finden, sollten Sie beim Skischuhkauf sorgfältig auswählen.

Ein Winterurlaub auf der Piste ist bei einigen Tradition – verständlich, denn Snowboard- oder Skifahren verspricht eine Menge Action und Spaß, verbunden mit den obligatorischen Après-Ski-Besuchen in der Hütte. Andere haben etwas größere sportliche Ambitionen, wenn sie sich durch den Schnee schlängeln. Egal, zu welcher Sorte Sie gehören – bevor Sie sich die Skier an die Füße schnallen können, brauchen Sie zunächst die passenden Skischuhe.

Dabei ist es ganz wichtig, dass Sie, wenn Sie Ski und Skischuhe kaufen wollen, diese sorgfältig auswählen und im Idealfall selbst im Laden oder zumindest zu Hause genau testen sollten. Welchen Skischuh Sie genau kaufen sollen, das können wir Ihnen nicht sagen. Wir wollen aber im Folgenden Tipps geben, worauf Sie bei einem eigenen Skischuhe-Test im Laden oder zu Hause achten sollten.

Dabei gibt es eine Menge Komponenten zu beachten, die Ihr Skifahren nachhaltig beeinflussen können – ob Sie nun lediglich in Ihrer Freizeit als Hobbyfahrer unterwegs sind oder auf der Piste eine besonders gute Figur abgeben wollen.

Die besten Skischuhe aus dem Test im Überblick

Wann und wo Skischuhe kaufen?

Wann und wo Sie sich auf die Suche nach dem passenden Modell machen sollten, das ist natürlich Ihnen überlassen. Weil Sie aber vor dem Kauf einen eigenen Skischuhe-Test durchführen sollten, um den perfekten Schuh zu finden, würden wir Ihnen raten, diese vor Ort im Laden zu erwerben. In einem Fachhandel können Sie Modelle verschiedener Anbieter durchprobieren und sich zusätzlich von einem Experten beraten lassen.

Wollen Sie Ihre Skischuhe online kaufen, empfehlen wir, vor dem Klick auf den Bezahlen-Button die Bedingungen für das Rückgaberecht zu sichten. So sind Sie abgesichert, wenn Sie bei Ihrem eigenen Skischuhe-Test zu Hause herausfinden, dass das Modell nicht richtig passt, unangenehm sitzt oder auf irgendeine andere Weise nicht ideal ist.

Einen Tipp zum Wann haben wir aber doch: Führen Sie Ihren Skischuhe-Test im Idealfall morgens oder mittags durch. Bekanntlich werden Füße im Laufe des Tages ungefähr eine halbe Nummer größer – so allerdings auch die Skischuhe nach ein oder zwei Tagen auf der Piste.

Machen Sie den Vergleich: Sind die Skischuhe leicht anzuziehen?

Nicht verzweifeln: Wenn Sie die Skistiefel nicht online kaufen, können Sie sich im Laden beraten lassen.

Nicht verzweifeln: Wenn Sie die Skistiefel nicht online kaufen, können Sie sich im Laden beraten lassen.

Ein Beispiel, wieso Sie Skischuhe nicht im Internet kaufen sollten, ohne Sie zurückgeben zu können, ist Schritt Nummer 1 beim eigenen Skischuhe-Test: Kommen Sie rein und passt der Skischuh? Heutzutage ist dies – im Vergleich zu früher – relativ einfach. Die Zunge des Innenschuhs kann weit herausgezogen werden – so haben Sie eine große Einstiegsöffnung zur Verfügung.

Insbesondere bei einem Artikel für Damen ist das der Fall, da diese Modelle etwas anders geformt sind, als die Schuhe für die Herren. Frauen haben einen niedrigeren Wadenansatz. Somit ist der Schaft ebenfalls etwas tiefer.

Bei der Größe der Schuhe müssen Sie etwas umrechnen: Gehen Sie prinzipiell von Ihrer tatsächlichen Schuhgröße aus, wenn Sie gute Skischuhe im eigenen Test finden möchten. Allerdings werden diese nach dem Mondopoint-System verkauft. Dabei entspricht zum Beispiel die Schuhgröße 43 etwa 27 bis 28 Mondopoint.

Auch die Vorfußbreite sollte getestet werden beim Anziehen – haben Sie einen breiteren oder schmaleren Fuß, sollten Sie den Verkäufer darüber informieren.

Auch das Schließen des Schuhs kann sich auf Ihren Skischuhtest auswirken. Die meisten Modelle sind mit vier Schnallen ausgestattet, das Bewegen derer erfordert häufig etwas Kraft – schließlich sollte der Schuh einen sicheren Sitz haben, wenn Sie damit, auf zwei lange schmale Bretter geschnallt, einen Berg hinunterbrausen. Wie Stiftung Warentest in ihrem Skistiefel-Test anmerkte, hatte dort zumindest ein Anbieter die Schnallen mit ausklappbaren Metallklips versehen. Diese stellen eine Verlängerung der Hebel an den Schnallen dar und erleichtern das Schließen des Schuhs.

Das Einzige was beim eigenen Skischuhe-Test zählen sollte: Die perfekte Passform

Wichtig bei der Abfahrt: Wenn Sie Skistiefel kaufen, achten Sie auf optimalen Halt.

Wichtig bei der Abfahrt: Wenn Sie Skistiefel kaufen, achten Sie auf optimalen Halt.

Sind Sie in den Schuh eingestiegen und haben die Schnallen erfolgreich zugeklappt, dann kommt jetzt der wichtigste Teil bei dem Test Ihrer Skischuhe: Sie müssen die richtige Passform für Ihren Fuß finden. Die perfekte Passform und den richtigen Halt bei Ihrem Skischuhe-Test zu finden, ist deshalb so wichtig, weil durch sie die Kraftübertragung auf die Skier stattfinden soll. Je besser diese ausfällt, desto einfacher und gezielter erfolgt auch die Steuerung. Desto geringer ist demzufolge auch die Gefahr von Stürzen und anderen Unfällen. Daher sollte Ihr Fokus nicht darauf liegen, Ski und Skischuhe möglichst günstig zu kaufen, sondern für die Sicherheit auf der Piste zu sorgen.

Zunächst geht es wie oben bereits erwähnt darum, die passende Größe zu finden. Sie sollten keine zu große Größe kaufen, weil Sie meinen, Sie können diesen ja dann enger schnallen – hierbei könnten dann im Verlauf eines oder mehrerer Ski-Tage schmerzende Druckstellen am Fuß entstehen, die den Fahrspaß erheblich mindern können. Ebenso verhält es sich bei zu engen Schuhen.

Probieren Sie dabei am besten verschiedene Hersteller aus, um am Ende Ihren persönlichen Skischuhe-Vergleichssieger im Einkaufskorb wiederzufinden. Die Form kann sich von Hersteller zu Hersteller etwas unterscheiden. Nehmen Sie dabei die Fahrhaltung ein.

Wenn die Ferse ansteht und Sie etwa eine Fingerbreite Platz haben, um mit den Zehen zu wackeln, sitzt der Schuh richtig. Dabei sollte die Ferse nicht hochrutschen und wie der Mittelfuß absolut festsitzen. Für Ihren Skischuhe-Test haben Sie in einigen Fachgeschäften die Möglichkeit, den Schuh auf der Skierbindung auszuprobieren und verschiedene Fahrerhaltungen (in die Knie gehen, in verschiedene Richtungen beugen) einzunehmen.

Beim Kauf der Skischuhe sollten Sie unbedingt auf die richtige Größe achten.

Beim Kauf der Skischuhe sollten Sie unbedingt auf die richtige Größe achten.

Zudem könnten Sie direkt die Socken mit in den Laden nehmen, die Sie auch zum Skifahren anziehen. Damit haben Sie die optimale Ausgangslage, um die perfekt sitzenden Skistiefel zu kaufen. Insbesondere, wenn es um Tourenskischuhe in Ihrem Test geht – Sie also planen, den kompletten Tag damit durch die Gegend zu fahren -, dann ist Komfort ein sehr wichtiger Punkt.

Sie sollten darüber hinaus für den Test Ihrer Skistiefel etwas Zeit mitbringen. So kann es lange dauern, Skischuhe zu kaufen, da eigentlich erst nach 20 bis 30 Minuten mit dem Skischuh am Fuß ein ernstzunehmendes Urteil möglich ist. Wenn Sie besonders sorgfältig sein wollen und nicht sicher sind, wie lange Ihr Skischuhe-Test dauert, bietet es sich an, die Schuhe mit nach Hause zu nehmen und Sie dort auszuprobieren. Ohne die Skischuhe endgültig zu kaufen, können Sie online auch verschiedene Modelle bestellen.

Der Flex-Index – der Härtegrad des Schuhschaftes

Auch dies ist ein wichtiger Indikator, wenn Sie Ihre Vergleichssieger-Skischuhe auswählen wollen. Der Flexwert bezeichnet den Härtegrad bzw. die Steifheit des Schafts nach vorn. Je höher der Wert, desto härter ist der Schaft und desto größer ist der Widerstand am Schienbein. Das bedeutet zwar bessere Kontrolle, aber dafür weniger Beweglichkeit am Sprunggelenk.

Profisportler greifen dabei in den meisten Fällen auf die harte Variante zurück, aber auch Anfänger sollten keinen zu weichen Widerstand wählen. Verfolgen Sie mit dem Skifahren nur ein Hobby, sollten Sie auf einen mittleren Flexwert setzen, um Sicherheit und Bewegungsfreiheit nicht komplett außen vor zu lassen.

Wenn Sie dies in Ihrem Skischuhe-Test unter die Lupe nehmen, sollten Sie aber beachten, dass dieser Indikator nicht genormt ist. Ein Vergleich ist daher nur zwischen den verschiedenen Modellen ein und desselben Herstellers sinnvoll.

Beheizbare Skischuhe im eigenen Test ausprobieren?

Wenn Sie den ganzen Tag im Schnee unterwegs sind, müssen die Schuhe natürlich auch warm halten. Ein Skischuh besteht aus drei Komponenten:

  • die Außenschale
  • der Innenschuh
  • die Sohle

Ob ein Schuh wirklich den ganzen Tag im Schnee warm hält, ist nicht so leicht im eigene Skischuhe-Test herauszufinden. Sollten Sie aber Ihre Skistiefel online kaufen, können Sie die Bewertungen anderer Nutzer diesbezüglich untersuchen.

Um ganz sicher zu gehen, können Sie eine Sohlenheizung mit in den Warenkorb packen – diese muss aber in der Regel extra gekauft werden und kommt mit einem Kabel und Akku einher. Zu Hause können Sie dann testen, ob Sie einen solchen beheizbaren Skischuh als angenehm empfinden.

Skischuhe-Test: Ihr Preisvergleich zählt auch!

Wollen Sie günstig Skischuhe kaufen, sollten Sie dennoch bei der Qualität keine Abstriche machen.

Wollen Sie günstig Skischuhe kaufen, sollten Sie dennoch bei der Qualität keine Abstriche machen.

Natürlich soll nicht der Fokus darauf liegen, dennoch wollen Sie Ihre Skistiefel vermutlich möglichst günstig kaufen. Je nachdem, wie Ihr Budget aussieht, lohnt es sich bei Ihrem Skischuhe-Test, verschiedene Modelle und Anbieter zu vergleichen und sich gleichzeitig über die Qualität derselben zu informieren.

Viele überlegen auch, ihre Skiausrüstung gebraucht zu kaufen – schauen Sie aber auch hier genau auf den Zustand des angebotenen Schuhs. Insbesondere ältere Stücke könnten zum Problem werden, da nach acht bis zehn Jahren der Weichmacher aus dem Kunststoffgehäuse der Bindung entweichen kann. Dies kann im schlimmsten Fall zu einem Bruch vom Gehäuse während des Skifahrens führen. Einfacher ist es da, eine Skihose oder einen Skihelm gebraucht zu besorgen.

Ist die Ausrüstung aber erst ein bis zwei Jahre alt, sollte dieses Risiko zunächst nicht bestehen.

Überblick: Verschiedene Schuhmodelle

Verschiedene Modelle kommen mit verschiedenen Schwerpunkten. Wir wollen im Folgenden diese kurz vorstellen, damit Sie bei Ihrem Skischuhe-Test zum passenden Modell greifen:

  • Tourenschuhe: Wollen Sie Skitourenschuhe in Ihrem Test untersuchen, sollte der Aufstiegskomfort eine ausschlaggebende Rolle spielen. Das bedeutet, Sie sollten eine möglichst große Schaftrotation erreichen. Behalten Sie aber dennoch den Halt im Auge, der bei der Abfahrt wichtig ist.
  • Performance bzw. Racer: Diese zeichnen sich durch eine hohen Flex und weniger Komfort aus, da die Fahrbefehle ohne Umwege direkt an die Skier weitergegebene werden sollen.
  • Komfort-Schuhe: Diese sind zwar sehr weich und warm und leicht zu bedienen, die Kraftübertragung ist hier allerdings um einiges schwerer.
  • Freerider: Auch hier ist der Flex relativ gering, da genügend Beweglichkeit für die Freestyle-Touren gegeben werden sollen. Eine gedämpfte Schale soll vor Verletzungen schützen.
  • Allround-Skischuhe: In Ihrem Test können Sie auch diese Modelle ausprobieren, die Komfort und Performance so gut es geht – mit Kompromissen – vereinen sollen. Der recht bequeme Innenschuh wird in einer relativ harten Schale gehalten, der Flex ist ebenfalls etwas höher.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 votes, average: 4,60 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.