Stapelstuhl-Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von Sandra, letzte Aktualisierung am: 15. Juli 2019

Stapelstühle: praktisch und platzsparend

Damit ein Stapelstuhl Ihren Praxis-Test bestehen kann, muss er zu seinem Einsatzort passen.

Damit ein Stapelstuhl Ihren Praxis-Test bestehen kann, muss er zu seinem Einsatzort passen.

Der Sommer ist vorbei und die sonnigen Zeiten auf dem Balkon und im Garten gehören ebenfalls der Vergangenheit an. Ihre Balkonmöbel wollen aber nur die wenigsten Menschen bei herbstlichen und winterlichen Bedingungen der Umwelt ausgesetzt wissen. Sie im Keller oder auf dem Dachboden unterzubringen, kann mitunter aber viel Platz kosten, den nicht jeder hat. Wollen Sie sich neue Sitzgelegenheiten für die Terrasse oder den Balkon zulegen, sollten Sie diesen Faktor nicht außer Acht lassen.

Warum unterziehen Sie nicht einmal einen Stapelstuhl einem praktischen Test? Wenn Sie diesen nicht der Witterung aussetzen wollen, können mehrere dieser Stühle einfach – wie der Name schon sagt – übereinandergestapelt werden und nehmen so nur wenig Platz weg. Auf Bequemlichkeit müssen Sie indes nicht verzichten, denn nicht alle Stühle dieser Art bestehen aus dem klassischen weißen Kunststoff. Worauf sollten Sie also achten, wenn Sie Stapelstühle kaufen wollen?

Die besten Stapelstühle aus dem Test im Überblick

Welcher Stuhl wird Ihr persönlicher Vergleichssieger?

Nicht jeder ist mit einem geräumigen Keller oder einem Dachboden gesegnet. Steht Ihnen nicht viel Stauraum zur Verfügung, kann sich ein Stapelstuhl-Set im Test, den Sie praktisch auf Ihrem Balkon, in Ihrem Garten oder in Ihrem Wintergarten durchführen, möglicherweise bewähren. Wählen Sie solche Sitzgelegenheiten, können diese einfach zu einem Turm aufgestapelt werden, wenn sie nicht in Gebrauch sind, und nehmen somit deutlich weniger Platz weg als herkömmliche Gartenmöbel. Stapelstühle können Sie günstig kaufen, aber das ist keineswegs das einzige Kriterium, welches beachtet werden sollte. Worauf es außerdem ankommt, erfahren Sie im Folgenden.

Gepolsterte Stühle eignen sich nicht für jeden Platz

Stapelstühle zu kaufen, kann eine praktische Alternative zu sperrigen Möbeln bieten.

Stapelstühle zu kaufen, kann eine praktische Alternative zu sperrigen Möbeln bieten.

Wollen Sie herausfinden, ob sich ein Stapelstuhl-Set im Test für Sie persönlich bewähren kann, sollten Sie bei der Wahl des Modells beachten, an welchem Ort Sie die Stühle einsetzen wollen. Davon ist auch abhängig, ob sie gepolstert sein sollten. Planen Sie, ein Stapelstuhl-Set einem Test zu unterziehen, stehen die Chancen gut, dass Sie auf der Suche nach neuen, praktischen Gartenmöbeln sind. In der Regel legen die meisten Personen hier besonderen Wert auf Langlebigkeit. Wetterbeständig und natürlich optisch ansprechend sollte das Modell außerdem sein.

Zuerst einmal müssen Sie sich die Frage stellen, auf welche dieser Kriterien Sie wirklich Wert legen. Wollen Sie die Möbel nur bei Bedarf hervorholen und können sie etwa bei schlechtem Wetter unterstellen, kann ein Stapelstuhl einen persönlichen Test auch dann bestehen, wenn er gepolstert und dementsprechend nicht dafür gedacht ist, im Regen zu stehen. Soll er aber dauerhaft im Freien stehen, eignet sich ein Stuhl mit Polsterung weniger gut.

Solche Modelle können Sie aber beispielsweise im Wintergarten verwenden, denn hier besteht keine Gefahr, dass das Polster Wind und Wetter ausgesetzt wird. Auch werden derartige Stapelstühle häufig in Büros oder Warteräumen eingesetzt. Im privaten Gebrauch kann sich ein gepolsterter Stapelstuhl im praktischen Test auch dann bewähren, wenn Sie eine zusätzliche Sitzmöglichkeit für Gäste parat haben wollen.

Dass ein Stuhl stapelbar ist, bedeutet nicht automatisch, dass er unbequem ist. Auch das Fehlen eines Polsters gibt darüber nicht zwingend Aufschluss, denn auch eine Textilbespannung als Sitzfläche kann Komfort bieten.

Unterschiede im Material

Ein Stapelstuhl, der einem Test unterzogen werden kann, muss nicht zwingend aus Kunststoff bestehen. Dennoch ist dieses Material häufig anzutreffen, denn es ist nicht nur günstig, sondern auch relativ robust und zudem sehr leicht. Einen solchen Stuhl können Sie in der Regel getrost im Freien stehen lassen, wenn es regnet. Vor Kälte und Frost sollte er allerdings geschützt werden. Um für mehr Komfort zu sorgen, können Sie zusätzliche Sitzpolster sowohl für die Sitzfläche als auch für die Rückenlehne kaufen. Im Übrigen werden derartige Kunststoffstühle mittlerweile auch in anderen Farben als nur in klassischem Weiß hergestellt.

Stapelstühle können Sie günstig kaufen, aber das trifft nicht auf jedes Material zu.

Stapelstühle können Sie günstig kaufen, aber das trifft nicht auf jedes Material zu.

Ein weiteres beliebtes Material für Stapelstühle ist Rattan bzw. Polyrattan. Während es sich bei ersterem um ein natürliches Produkt handelt, welches aus dem Stamm von Rattanpalmen hergestellt wird, ist Polyrattan ein künstliches Material aus Polyethylen. Auch wenn Sie einem derartigen Stapelstuhl in Ihrem Test etwas mehr Komfort verleihen möchten, können Sie ihn mit einem abnehmbaren Polster versehen. Ob das nötig ist, hängt allerdings von Ihren persönlichen Präferenzen ab.

Wer auf ein natürliches Aussehen Wert legt, ist in der Regel mit einem Stuhl aus Holz gut beraten. Achten Sie in diesem Fall darauf, dass das Material mit einer schützenden Lasur überzogen ist, die für eine bessere Wetterbeständigkeit sorgt. Diese sollten Sie regelmäßig auffrischen.

Auch verschiedene Varianten von Metallstühlen werden Sie finden, wenn Sie auf die Suche nach Ihrem optimalen Stapelstuhl gehen. Im Test, den Sie etwa im Garten durchführen, kann sich Stahl als praktisch erweisen, wenn Sie einen besonders langlebigen Stuhl erwerben wollen. Gegen Rost ist insbesondere Edelstahl sehr gut gerüstet. Günstige Stapelstühle bestehen hingegen häufig aus Aluminium. Auch filigran gearbeitetes Streckmetall wird häufig verwendet.

Legen Sie besonderen Wert auf ein geringes Gewicht, sollten Sie für Ihren Stapelstuhl-Test Modelle aus Kunststoff oder Aluminium erwägen.

Der Einsatzort bestimmt häufig das Aussehen des Stuhls

Nicht nur im Garten, sondern auch im Büro und bei Konferenzen kann sich ein Stapelstuhl im Test bewähren.

Nicht nur im Garten, sondern auch im Büro und bei Konferenzen kann sich ein Stapelstuhl im Test bewähren.

Bei Stapelstühlen gilt ebenso wie bei herkömmlichen Stühlen auch, dass ihre äußere Form keineswegs immer gleich ist. Planen Sie einen Einsatz im Büro oder auch in einem Konferenzraum, werden Sie wohl eher keinen Stapelstuhl-Test mit Modellen aus Holz oder Rattan erwägen. Auch eine niedrige, gerade Lehne würde sich hier nicht anbieten, da diese über längere Zeit doch zu wenig Komfort bieten. Benötigen Sie Stühle für derartige Einsatzorte, sollten Sie eher Hochlehner wählen. Eine geschwungene Lehne passt sich zudem der Form der Wirbelsäule an, wodurch sich langes Sitzen deutlich angenehmer gestaltet.

Wollen Sie hingegen einen Stuhl für Ihren Garten, können Sie üblicherweise zwischen zahlreichen Designs wählen. Als Gartenstuhl eignen sich sowohl schlichte als auch verschnörkelte Modelle. Häufig ist ihnen allerdings gemein, dass sie Armlehnen haben. Auch klassische Bistrostühle können Sie im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon verwenden. Wollen Sie einen derartigen Stapelstuhl einem persönlichen Test unterziehen, werden Sie in der Regel Modelle mit relativ niedriger oder halbhoher Rückenlehne finden.

In Wartezimmern finden sich häufig Stapelstühle mit schlichtem Design. Üblich sind Sitzflächen und Rückenlehnen aus Holz oder aus Kunststoff. Besonderen Komfort bieten sie nicht, aber auf so einem Stuhl verbringen Sie in der Regel auch nicht allzu viel Zeit.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.