Tauchlampen im Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von Sandra, letzte Aktualisierung am: 19. September 2019

Licht verhält sich im Wasser nicht wie in der Luft

Wollen Sie eine Tauchlampe kaufen, sollten Sie darauf achten, dass diese zum geplanten Einsatzzweck passt.

Wollen Sie eine Tauchlampe kaufen, sollten Sie darauf achten, dass diese zum geplanten Einsatzzweck passt.

Unter Wasser gibt es immer eine gewisse Lichtabsorption. Wer schon einmal einen Tauchgang unternommen hat, der weiß, dass es mit zunehmender Tiefe immer dunkler wird. Bereits ab einer Tiefe zwischen fünf bis zehn Metern können Sie kein rotes Licht mehr wahrnehmen. Je weiter sie abtauchen, desto blauer wird Ihnen das Licht vorkommen, bis ab 60 Metern Tiefe schließlich Dunkelheit herrscht.

60 Meter beträgt daneben auch die generelle Sichtweite unter Wasser, ebenso quer zur Wasseroberfläche. Als nützlich können sich hier Tauchlampen erweisen. Einen Test können Sie unter Wasser aber nicht nur durchführen, wenn Sie in großer Tiefe tauchen wollen, sondern auch, wenn Sie für Nacht- und Höhlentauchgänge eine geeignete Tauchlampe kaufen wollen. So eine „Taschenlampe“ wird beim Tauchen im persönlichen Test auch dabei helfen, die Farben der Umgebung korrekt darzustellen. Auf welche Kriterien sollten Sie bei der Auswahl des für Sie besten Modells also achten?

Die besten Tauchlampen aus dem Test im Überblick

So wählen Sie Ihren persönlichen Tauchlampen-Vergleichssieger aus

Zum Tauchen benötigen Sie einige Ausrüstung: Taucherbrille, Neoprenanzug, Schwimmflossen und Atemgasflasche gehören zu den notwendigsten Dingen, wenn Sie nicht nur schnorcheln gehen. Darüber hinaus können sich Tauchlampen, die im Test von Ihnen erprobt werden sollen, als nützlich erweisen. Hiermit können Sie nicht nur Ihre Sichtweite erhöhen, sondern auch anderen Tauchern Signale geben. Namhafte Hersteller sind etwa Hartenberger, Riff und Scubapro. Grundsätzlich sollten Sie sich darüber Gedanken machen, wie viel Licht Sie überhaupt benötigen und wie lange es der Lampe möglich sein soll zu brennen. Darüber hinaus gibt es Unterschiede einzelner Modelle, die Sie im Folgenden kennenlernen werden.

LED oder Halogen: Unterschiede in der Farbtemperatur

Eine gute Tauchlampe sollten Sie durch eine geeignete Taucherbrille ergänzen, wenn Sie Wert auf eine gute Sicht legen.

Eine gute Tauchlampe sollten Sie durch eine geeignete Taucherbrille ergänzen, wenn Sie Wert auf eine gute Sicht legen.

Planen Sie, einen Tauchlampen-Test durchzuführen, werden Sie bei der Auswahl der für Sie besten Lampe auf Modelle mit unterschiedlichen Leuchtmitteln stoßen. Am gängigsten sind Halogen- und LED-Tauchlampen. Im persönlichen Test sollten Sie beachten, dass Halogenlicht in der Regel einen höheren Rotanteil hat und daher gelblich schimmert. Zwar haben Halogenlampen eine geringere Leuchtkraft als LEDs, allerdings können Sie die Umgebung mit solchen Tauchlampen im Vergleich zu LED-Modellen in einem natürlicheren Farbspektrum betrachten.

Das ist bei einer LED-Taucherlampe im Praxis-Test nicht unbedingt der Fall, weil in einer solchen häufig kaltweiße Leuchtmittel verbaut werden, die einen bläulichen Schimmer haben. Rot kann mit ihnen relativ schlecht wiedergegeben werden. Angestrahlte Gegenstände und Flächen erscheinen häufig gräulich, sofern Sie keine Tauchlampe mit warmweißen LED-Lampen im Test erproben. Diese sind allerdings häufig etwas teurer.

Eine LED-Taucherlampe, die im Test von Ihnen erprobt werden kann, hat üblicherweise nicht nur eine größere Reichweite, ihre Leuchtmittel haben auch eine längere Lebensdauer.

Handlampe, Backuplampe und Tanklampe

Die beste Tauchlampe leuchtet auch sehr dunkle Stellen zuverlässig und genügend lang aus.

Die beste Tauchlampe leuchtet auch sehr dunkle Stellen zuverlässig und genügend lang aus.

Wollen Sie verschiedene Tauchlampen im persönlichen Test miteinander vergleichen, können Sie zwischen unterschiedlichen Typen wählen. Welche Tauchlampe für Sie am besten geeignet ist, hängt von diversen Faktoren ab. Glauben Sie, dass ein Modell, das Sie einfach in der Hand halten können, die beste Tauchlampe für Sie ist, sollten Sie eine sogenannte Handlampe kaufen. Sie fungiert in der Regel als Hauptlicht. Verwendet ein Taucher so eine Taschenlampe, ist im Test darauf zu achten, dass sie einen großen Lichtkegel besitzt.

Während das Hauptlicht über eine hohe Helligkeit verfügt, ist eine Backuplampe häufig etwas dunkler. In Ihren Test verschiedener Tauchlampen sollten Sie so ein Modell aufnehmen, wenn Sie eine Reserve haben wollen, falls das Hauptlicht einmal ausfällt. Sie können so eine Backup-Taucherlampe auch einem Test unterziehen, wenn Sie ein Mittel haben wollen, das beispielsweise kleinere Felsspalten gut ausleichtet. Der Lichtkegel sollte hierfür eher klein sein. Wenn Sie solche Tauchlampen-Varianten im Test begutachten, werden Sie feststellen, dass der Akku üblicherweise in die Lampe integriert ist. Gleiches gilt für Batterien.

Tanklampen haben sich vor allem im Bereich des technischen Tauchens, weniger aber für den Gebrauch in der Freizeit, etabliert. Sie bestehen aus einem Lampenkopf und einem Akkutank, die mit einem Kabel verbunden sind. Wollen Sie mit so einer Lampe tauchen, werden Sie in Ihrem Unterwasserlampen-Test feststellen, dass diese Variante tendenziell die höchste Leuchtkraft unter allen drei Varianten bietet.

Eine wirklich günstige Tauchlampe zu finden, ist nicht so leicht: Etwa 100 Euro sollten Sie einplanen, wenn Sie eine Unterwasser-Taschenlampe einem Test unterziehen wollen – allerdings gibt es auch noch weitaus kostenintensivere Modelle. Tanklampen kosten etwa doppelt so viel wie Handlampen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.