CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Tischkicker im Test 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Tischfußball: Indoor-Sport im Kleinen

Bester Tischkicker? Das hängt unter anderem davon ab, ob Sie hobbymäßig oder professionell spielen wollen.

Bester Tischkicker? Das hängt unter anderem davon ab, ob Sie hobbymäßig oder professionell spielen wollen.

Sport ist gesund, aber nicht jeder kann sich damit anfreunden, selbst auf dem Rasen herumzulaufen und zu kicken. Wer lieber drinnen bleibt, muss aber nicht ganz darauf verzichten: Spielen Sie an einem Kickertisch, können Sie gleich eine ganze Mannschaft auf dem Spielfeld kontrollieren. Beim Tischfußball versuchen Sie, mit an drehbaren Griffstangen angebrachten Spielfiguren möglichst viele Bälle in das gegnerische Tor zu schießen.

Wurde lange Zeit nur zum Spaß etwa in Kneipen oder auch in Jugendeinrichtungen gekickert, so ist Tischfußball seit 2010 offiziell als Sport anerkannt. Von offiziellen Organisationen werden Turniere und Meisterschaften veranstaltet. In Deutschland ist die höchste Liga – wie beim Fußball – die 1. Bundesliga. Kein Wunder also, dass viele Hersteller Tischkicker nicht besonders billig verkaufen. Heutzutage gibt es eine Vielzahl von Modellen. Wollen Sie das für Sie beste ermitteln, empfiehlt sich ein gründlicher Tischkicker-Test vor dem Kauf. Wenn Sie sich nicht gerade in einem Fachgeschäft befinden, können Sie diesen in kleinerem Umfang beispielsweise auch in einer Spielhalle durchführen. Aber worauf müssen Sie dabei achten?

Die besten Tischkicker aus dem Test im Überblick

Wie können Sie Ihren persönlichen Tischkicker-Vergleichssieger ermitteln?

Kickern ist ein Spaß für Groß und Klein. Vielleicht haben Sie schon gute Erfahrungen mit einem Mini-Billardtisch gemacht, den Sie einfach auf den Esstisch stellen und nach dem Spielen wieder verstauen können. Ebenso können Sie einen Mini-Tischkicker kaufen. Im Test eines ausgewachsenen Tischkickers sind einige Faktoren zu beachten, die bei der Mini-Version nicht so sehr ins Gewicht fallen. Um eine für Sie optimale Kaufentscheidung treffen zu können, sollten Sie sich mehrere Tische ansehen. Welche Kriterien dabei ausschlaggebend sind, erfahren Sie im Folgenden.

Zu unterscheiden sind drei Tischtypen

Bevor Sie verschiedene Tischkicker einem Vergleich unterziehen, sollten Sie sicherstellen, dass einzelne zu vergleichende Modelle derselben Kategorie von Kickertischen angehören. Bevor Sie sich die Frage „Wo kann man Tischkicker kaufen?“ stellen, ist zunächst erst einmal abzuklären, ob Sie Tischfußball nur als Hobby oder auf einer professionelleren Ebene spielen wollen. Unter anderem davon sollten Sie abhängig machen, welcher ein guter Tischkicker für Sie ist.

Häufig ist neben Billard und Air-Hockey auch ein Tischkicker in einem Multifunktionstisch integriert. Ein Test lohnt sich!

Häufig ist neben Billard und Air-Hockey auch ein Tischkicker in einem Multifunktionstisch integriert. Ein Test lohnt sich!

Wenn Sie nur gelegentlich zusammen mit Freunden kickern wollen, ist die Anschaffung eines Profi-Tisches kaum nötig. Beim Turniertisch wird wiederum unterschieden, ob es sich um einen „Offiziellen Tisch“ oder um einen „Anerkannten Tisch“ handelt. Auf ersteren werden die Weltmeisterschaften ausgetragen die von der International Table Soccer Federation (ITSF) organisiert werden. Letztere finden im Rahmen von ITSF-anerkannten Turnieren Anwendung, die auf Länderebene ausgetragen werden. Wollen Sie solche Profi-Tischkicker einem vergleichenden Test unterziehen, müssen Sie mit Preisen zwischen 800 und 2000 Euro rechnen. Dafür bekommen Sie einen Kicker höchster Qualität nach Turniernormen.

Eine etwas günstigere und auch leichterer Alternative zu einem Turniertisch ist ein Trainings-Tischkicker. So ein Tisch eignet sich optimal zur Turniervorbereitung, denn er ähnelt den dort eingesetzten Kickern stark. Wollen Sie ein qualitativ hochwertiges Modell kaufen, können Sie als Hobby-Spieler so einen Tischkicker durchaus im Test ausprobieren.

Wollen Sie einen Kicker nur für das gelegentliche Spielen zuhause kaufen, reicht üblicherweise ein Hobbytisch. In der Regel weist so ein Modell selten einen Preis über 800 Euro auf. Gute, günstige Tischkicker in dieser Kategorie sind bereits ab etwa 200 Euro zu haben. Wenn Sie sich allerdings nicht auf ein einziges Spiel festlegen wollen, können Sie auch Multi-Spieltische mit Tischkicker in Ihren Test integrieren.

Manche Tischkicker-Modelle sind klappbar. Im Test kann sich so ein Kicker bewähren, wenn Sie das Sportgerät nach dem Gebrauch wegen Platzmangels verstauen wollen.

Höhe und Gewicht

Welche Tischhöhe optimal für Sie persönlich ist, werden Sie nicht durch Tischkicker-Testberichte herausfinden. Hier ist Ausprobieren die Devise. Das ist glücklicherweise an vielerlei Orten möglich, denn Tischkicker sind recht häufig anzutreffen. Spielen Sie bereits öfters an einem Kicker in Kneipen oder ähnlichen Etablissements, kann Ihnen das bei der Einschätzung helfen, welche die richtige Höhe für Sie ist. Grundsätzlich gilt aber als Richtwert, dass ein Kickertisch mindestens 91 cm hoch sein sollte, wenn Sie größer als 1,70 m sind. Ihr Rücken wird es Ihnen danken – insbesondere, wenn auf Ihren Tischkicker-Test regelmäßige Spiele folgen.

Hinsichtlich des Gewichts gilt, dass ein schwererer Tisch ein besserer Tisch ist. Für eine ausreichende Standfestigkeit sollte er mindestens 80 kg auf die Waage bringen, denn im Eifer des Gefechts können einige Kräfte auf ihn einwirken. Daher sollten Sie nicht nur einen Tischkicker-Preisvergleich anstellen, sondern insbesondere auch auf die Qualität der Tischbeine achten. Bestenfalls sollten diese aus Metall oder Vollholz bestehen, um die größtmögliche Sicherheit zu bieten.

Begegnen Ihnen sehr niedrige Tischkicker in Ihrem Test, handelt es sich in der Regel um Kindermodelle. Häufig sind die Tische aber auch höhenverstellbar und an die Größe der Spieler anpassbar.

Diese Faktoren sollten Sie außerdem beachten

Einen Tischkicker können Sie günstig online kaufen – beachten Sie allerdings, dass bei hohem Gewicht auch hohe Versandkosten anfallen.

Einen Tischkicker können Sie günstig online kaufen – beachten Sie allerdings, dass bei hohem Gewicht auch hohe Versandkosten anfallen.

Kernpunkt des Tischfußballs ist, dass die Stangen, an denen die Spielfiguren befestigt sind, gedreht werden müssen, um Bewegung letztlich auch in den Spielball zu bekommen. In Ihrem Test werden Ihnen Tischkicker begegnen, in denen zu diesem Zweck entweder Kugellager oder Gleitlager verbaut sind. Häufig werben Hersteller mit Kugellagern, allerdings können diese auch leichter verklemmen. Das hat zur Folge, dass die Stangen schlechter gleiten oder sich nicht mehr in die gewünschte Position bringen lassen. Gleitlager zeigen sich hier beständiger.

Aber nicht nur Stabilität und Mechanik sind Faktoren, auf die Sie in Ihrem Tischkicker-Test achten sollten. Die Dicke der Spielfeldplatte sollte etwa mindestens 16 mm betragen. Ihr persönlicher Vergleichssieger sollte ein Tischkicker sein, dessen Spielfeld genügend Formstabilität aufweist. Die Oberflächenstruktur sollte eine gute Ballkontrolle ermöglichen, weswegen sie nicht zu glatt ausfallen sollte. Die Bälle wiederum sollten keine Unebenheiten aufweisen.

Torzähler können mechanisch oder elektrisch verarbeitet sein. Bei der mechanischen Variante müssen Sie Ihre Tore selbst zählen. Andernfalls übernehmen eine Lichtschranke und eine digitale Anzeige das für Sie. Beide Formen sind auch als Ersatzteil zu kaufen, falls einmal ein Defekt oder eine Beschädigung vorliegen sollte.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.