Tischtennisschläger-Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von Franziska, letzte Aktualisierung am: 18. Juli 2019

Tischtennis – Herausforderung für die Auge-Hand-Koordination

Tischtennisschläger: Ihr persönlicher Testsieger sollte zu Ihrem Spielstil und Ihren Fähigkeiten passen.

Tischtennisschläger: Ihr persönlicher Vergleichssieger sollte zu Ihrem Spielstil und Ihren Fähigkeiten passen.

Fast während des ganzen Films läuft er oder sitzt auf einer Bank, Forrest Gump. Aber dann beweist er im Feldlazarett sein einzigartiges Tischtennis-Talent und landet prompt in der Profimannschaft. Ein Soldat verrät ihm, der Trick liege darin, „den Ball im Auge zu behalten“. Seitdem blinzelt Forrest nicht ein einziges Mal während seiner Ping-Pong-Duelle.

Ohne eine gute Hand-Auge-Koordination läuft beim Tischtennis nichts, aber ohne Schläger können Sie gar nicht erst spielen. Welche Tischtennisschläger sind gut? Wir verraten Ihnen, worauf es ankommt, wenn Sie Tischtennisschläger im persönlichen Test unter die Lupe nehmen und auf welche Kriterien Sie achten sollten, wenn Sie einen Tischtennisschläger kaufen wollen.

Die besten Tischtennisschläger aus dem Test im Überblick


Ball und Tischtennisschläger: Ein Test für Ihre Reaktionsschnelligkeit

Manche Menschen neigen dazu, Tischtennis als Sport zu unterschätzen – die Spieler würden ja nur vor einer Tischtennisplatte stehen. Weit gefehlt: Dieses Spiel fördert Konzentration und Reaktionsfähigkeit. Außerdem eignet sie sich auch gut für ältere und ganz junge Menschen, weil das Verletzungsrisiko im Vergleich zu anderen Sportarten eher gering ist. Machen Sie den Test. Nehmen Sie Tischtennisschläger und Ball und los geht’s.

Was zeichnet gute Tischtennisschläger für Anfänger und Fortgeschrittene aus?

Den richtigen Tischtennisschläger finden: Ein Profi wird beim Test auf andere Eigenschaften Wert legen als ein Einsteiger.

Den richtigen Tischtennisschläger finden: Ein Profi wird beim Test auf andere Eigenschaften Wert legen als ein Einsteiger.

Aufgrund seiner einfachen Regeln ist Tischtennis recht leicht zu erlernen. Mit etwas Übung und Geduld beherrschen Sie bald die Grundschläge. Es kommt aber auch auf den Schläger an. Was nützt der beste Profi-Tischtennisschläger, wenn Sie als Einsteiger ein Modell benötigen, mit dem Sie den Ball gut kontrollieren können.

Ihr persönlicher Vergleichssieger sollte der Tischtennisschläger sein, der Ihren Fähigkeiten beim Spiel entspricht:

  • Anfänger und Hobby-Spieler sollten zu einem Modell greifen, das über gute Allround-Eigenschaften verfügt, weil sie damit ihre Technik verbessern und trainieren können. Für sie ist eine gute Ballkontrolle am wichtigsten.
  • Profi-Tischtennisschläger besitzen im Vergleich hierzu einen besseren Belag für ein schnelleres Spiel. Da Profis schon einen festen Spielstil entwickelt haben, ist für sie auch ausschlaggebend, ob sie eher defensiv oder offensiv spielen.
Selbst ein bester Profi-Tischtennisschläger hilft einem Anfänger wenig. Weil dieser den Ball damit nur schlecht kontrollieren kann, wird sein Spiel ungenau. Der Ball landet nicht dort, wo er soll.

Tischtennisschläger im Eigen-Test: Belag und Griffform

Beginnen wir mit dem Belag des Schlägers. Er beeinflusst die Geschwindigkeit und Rotation des Tischtennisballs maßgeblich. Ein dünner Belag ist gut geeignet für Einsteiger und Gelegenheitsspieler, weil sie damit die Schläge gut kontrollieren können.

Spielen Sie mit einem Schläger mit dickem Belag, so fliegt der Ball schneller. Ihr Spiel wird druckvoller, lässt sich aber dadurch auch schwerer kontrollieren.

Der zweite Punkt ist der Griff, den es in verschiedenen Formen gibt:

  • gerade
  • konkav
  • anatomisch
  • konisch

Machen Sie Ihren persönlichen Tischtennisschläger-Test und prüfen Sie, welche Form Ihnen am besten zusagt. Für große Hände eignen sich anatomische Griffe gut, während die konkaven Griffe kleinen und normalgroßen Händen guten Halt bieten. Profis bevorzugen normalerweise die gerade Form.

Der Schlägergriff besteht klassischerweise aus Holz, welches etwas rau ist und dadurch rutschfest und natürlich in der Hand liegt. Griffe aus Gummi oder Schaumstoff mögen sich zwar auch angenehm anfühlen, führen aber auch dazu, dass Sie schneller schwitzige oder feuchte Hände bekommen.

Speed, Spin, Control – Orientierungswerte der Hersteller

Gerade bei teuren Modellen lohnt es sich, vor dem Kauf Tischtennisschläger-Testberichte zu studieren.

Gerade bei teuren Modellen lohnt es sich, vor dem Kauf Tischtennisschläger-Testberichte zu studieren.

Der Schläger sollte zu Ihrem Spiel passen. Achten Sie bei Ihrem eigenen Tischtennisschläger-Test daher auf die Eigenschaften Speed (Geschwindigkeit), Spin (Rotation) und Control (Kontrolle). Speed und Control sind dabei gegensätzliche Eigenschaften.

Allrounder- und Defensivschläger bieten eine gute Ballkontrolle, erlauben aber kein allzu schnelles Spiel. Tischtennisschläger mit hohen Speed- und Spin-Werten sind hingegen besonders gut für schnelle und druckvolle Partien geeignet. Sie haben meist einen relativ dicken Belag.

Die Hersteller geben meist auf der Verpackung an, welche Werte der Schläger besitzt. Allerdings existiert hierfür kein einheitliches System.

Lohnt es sich, Tischtennisschläger besonders günstig zu kaufen?

Beim persönlichen Tischtennisschläger-Test spielt auch der Preis eine wichtige Rolle. Preiswerte Schläger gibt es bereits für 5 bis 30 Euro. Das mag für gelegentliche Spiele ausreichen. Allerdings weisen diese Modelle meist schon nach recht kurzer Zeit kleinere Blessuren auf. Gut verarbeitete Schläger kosten eben etwas mehr.

Allerdings können selbst Laien kleinere Macken schnell selbst beheben und etwa das Schutzband für die Schlägerkanten selbst austauschen.

Ab 40 bzw. 60 Euro sind Schläger für Profis und Vereinsspieler erhältlich. Diese können aber unter Umständen auch schon einmal 200 Euro kosten. Allerdings wird ein Profi beim eigenen Tischtennisschläger-Test wohl weniger auf den Preis, als mehr auf die Eigenschaften des Schlägers achten, die zu seinem Spiel passen müssen.

Zu guter Letzt lüften wir noch ein kleines Geheimnis: Der Ball in den Tischtennis-Szenen in „Forrest Gump“ war nicht echt, sondern computergeneriert.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 votes, average: 4,70 out of 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.