CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

GPS-Tracker-Test 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

GPS-Ortung immer und überall: Wann lohnt sich der Kauf?

Sie möchten jederzeit wissen wo sich ihr Kind aufhält? Ein guter GPS-Tracker macht dies möglich.

Sie möchten jederzeit wissen wo sich ihr Kind aufhält? Ein guter GPS-Tracker macht dies möglich.

Der Einsatz von GPS-Trackern in der heutigen Zeit ist nicht mehr nur eine reine Kontrollfunktion für die Eltern von kleinen Kindern, sondern kann mitunter auch zum Lebensretter werden.

Wenn zum Beispiel ältere, demente Menschen unbemerkt und orientierungslos das Haus verlassen und sich und andere in Gefahr bringen, so kann die schnelle Ortung dieser Person durchaus Leben retten.

Dies gilt vor allem dann, wenn diese Person auf wichtige Medikamente angewiesen ist. Doch nicht immer müssen die Gründe für den Einsatz von GPS-Trackern so schwerwiegend sein.

Welche GPS-Tracker können einem Test standhalten? Welche Unterschiede gibt es und woran ist ein guter GPS-Tracker zu erkennen? Kleine Hilfen bei der Kaufentscheidung finden Sie im Folgenden.

Die besten GPS-Tracker aus dem Test im Überblick

Welcher GPS-Tracker ist der Beste?

Die einzelnen Geräte miteinander zu vergleichen ist nur möglich, wenn genau klar ist, für welchen Einsatzzweck der GPS-Tracker bei einem Test dienen soll. Sollen Personen mit einem GPS-Tracker bei Ihrem Vergleich ausgestattet werden? Dann ist eine SOS-Notfalltaste eine wichtige Funktion. Nicht nur demente Menschen können mit einem Gerät ausgestattet werden, sondern (immer das Einverständnis vorausgesetzt!) auch ältere, gesunde Menschen, wenn diese sich durch einen GPS-Tracker im Praxis-Test mit dem Notfallknopf sicherer fühlen.

Auch Kinder können so auf dem Weg zur Schule und zurück überwacht werden. Im Notfall weiß man so nicht nur, dass etwas passiert ist, sondern auch wo sich die Person befindet. Oftmals fühlen sich auch die Kinder sicherer, wenn sie wissen, dass im Notfall nur der Knopf gedrückt werden muss, um die Eltern zu informieren. Auch wenn kleine Kinder grundsätzlich nicht alleine unterwegs sein sollten, so ist die Bedienung eines Knopfes im Notfall einfacher und schneller möglich als der Einsatz eines Handys.

Können die GPS-Tracker für Android bei einem Test überzeugen?

Welcher GPS-Tracker auf Android in einem Test überzeugen kann, hängt von bestimmten Kriterien ab.

Welcher GPS-Tracker auf Android in einem Test überzeugen kann, hängt von bestimmten Kriterien ab.

Die Daten der zurückgelegten Strecke werden auf dem Gerät aufgezeichnet. Gleichzeitig ist es von zu Hause aus möglich, die Daten per SMS anzufordern. Im Detail sind das die genauen Koordinaten und auch eine Karte (meist mit Google Maps) kann angezeigt werden, mit welcher es möglich ist, schneller die Position zu erkennen.

Auch kann über den eigenen PC eine Routen-Nachverfolgung aktiviert werden. So können beispielsweise am Abend nach einer Wandertour die Daten des Tages ausgewertet werden. Auch die GPS-Tracker fürs Wandern können einem Test standhalten: Sie stellen nicht nur eine praktische Überprüfung der absolvierten Tagesstrecke dar, sondern geben auch die Möglichkeit, sich allein auf Touren zu begeben und zu wissen, dass im Notfall dennoch jemand weiß, wo man sich gerade aufhält.

Wer keine Echtzeitortung möchte, hat dennoch das gute Gefühl, dass Bekannte nach einem suchen können, wenn die vereinbarte Verabredung am Treffpunkt nicht erfolgt.

GPS-Tracker für das Auto nach Ihrem Test kaufen

Ein Vergleich einzelner Modelle kann zeigen, dass bei einem Test einige GPS-Tracker speziell fürs Kfz sinnvoll sind. Der Hintergrund ist relativ einfach: Mit einem GPS-Tracker für den PKW, der einem Test unterzogen werden soll, ist nicht zwingend die Überwachung innerhalb der Familie das angestrebte Ziel, sondern vor allem Unternehmen profitieren vom Einsatz der Kfz-GPS-Tracker. Ein Test kann nicht nur Sicherheit für die Dienstfahrzeuge vor Diebstahl bedeuten, sondern gerade auch im Versicherungsfall helfen..

Das Einverständnis der Mitarbeiter wird zwar in jedem Fall benötigt, jedoch ist es dann problemlos möglich, die Routen oder auch spontane Kundenbesuche besser planen zu können. Durch die Auswertung der Strecken können Unternehmen zudem Abläufe optimieren und so nicht nur Geld, sondern oft auch Zeit einsparen.


Auch kann bei einem Schadenfall (wie bei einem Diebstahl) besonders gut nachgewiesen werden, wo sich das Auto zu welchem Zeitpunkt befunden hat. Bei Unstimmigkeiten mit Kunden lässt sich exakt aufzeigen, wann das Auto (mit dem Paket beispielsweise) die Adresse des Kunden angefahren hat.

Die Positionen mittels geographischer Daten (sowie Datum und Uhrzeiten) nachzuweisen, ist somit für Unternehmen kein Problem mehr und dient letztendlich auch der Sicherheit der Fahrer. Bewegt sich das Auto beispielsweise für einen ungewohnt langen Zeitraum nicht, so kann die Zentrale direkt mit dem Fahrer Kontakt aufnehmen und nachfragen, ob alles in Ordnung ist.

Vor allem bei einem Unfall in Regionen, in denen nur wenige Autos unterwegs sind, kann dies hilfreich sein. Als bester GPS-Tracker fürs Auto schneidet übrigens oftmals ein Modell ab, das mit einer besonders langen Akku-Laufzeit und einem GPS-Ladegerät für das Auto ausgestattet ist.

Können auch Hunde mit einem GPS-Tracker in Ihrem Test ausgestattet werden?

Es gibt viele GPS-Tracker für Hunde. Ein Test kann Ihnen dabei helfen das richtige Modell zu finden.

Es gibt viele GPS-Tracker für Hunde. Ein Test kann Ihnen dabei helfen das richtige Modell zu finden.

Die Mini-GPS-Tracker einem Test auch bei Hunden zu unterziehen, kann sich lohnen. Sie eignen sich hervorragend für Hunde- und Katzenbesitzer. Wer sich für einen GPS-Tracker für den Hund zum Test interessiert, kann sich jederzeit darauf verlassen, dass der Hund auch bei einer ungeplanten Tour (dem Hasen hinterher durch die Wälder) schnell wieder aufgefunden werden kann.

Die GPS-Tracker für Hunde, die einem Test unterzogen werden können, sind mit einer sehr genauen GPS-Ortung ausgestattet, so dass das Tier bis auf wenige Meter genau gefunden werden kann. Auch im Urlaub ist dies eine wertvolle Hilfe. Verschwindet der Hund dort auf einmal und findet von alleine den Weg zur Ferienwohnung nicht, kann die Suche deutlich schneller stattfinden und Schlimmeres verhindern (wenn der Hund bei Orientierungslosigkeit auf die Straße rennt, gefährdet er nicht nur sich, sondern auch andere Menschen).

Auch sind GPS-Tracker für die Katze interessant. Ein Test kann auch hier sinnvoll sein. Besonders kleinere Modelle sind, wie auch für den Hund, sehr leicht (in der Regel wiegen diese 50 g) und werden einfach am Halsband befestigt, ohne dass der Vierbeiner in seiner Beweglichkeit eingeschränkt wird.

Störend empfinden die wenigsten Tiere die Tracker am Halsband. Sinnvoll ist ein GPS-Tracker für die Katze dann, wenn diese sich in der Umgebung noch nicht auskennt (beispielsweise nach einem Umzug) oder generell gern mal länger mit Abwesenheit glänzt. Um sich hier als Besitzer nicht ständig Sorgen machen zu müssen, kann die Katze mit dem GPS-Tracker geortet werden.

Wer in einem Test den besten GPS-Tracker für sein Haustier sucht, sollte darauf achten, dass das entsprechende Modell unempfindlich gegen Staub als auch Nässe ist.

Ihr persönlicher GPS-Tracker-Test – Abhörfunktion inklusive?

Die Abhörfunktion hört sich im ersten Moment nach Ausspionieren an. So schlimm ist es dann aber doch nicht. Im Gegenteil ist die Abhörfunktion dafür gedacht, um im Ernstfall eine besonders schnelle und effiziente Hilfe leisten zu können. Aber: Auch die besten GPS-Tracker aus diversen Tests sind nicht immer mit einer Abhörfunktion ausgestattet.

Liegt ein Fall vor, der Sie aufhorchen lässt (beispielsweise wenn der Notfallknopf betätigt wurde oder das Kind über einen längeren Zeitraum eine ungewöhnliche Route einschlägt), so kann über das Mikrofon der Bereich rund um den GPS-Tracker abgehört werden. Liegt tatsächlich eine Gefahrensituation vor (beispielsweise wenn die Großmutter schwer gestürzt ist), so kann auf diesem Wege schnell ein Notruf abgesetzt werden und im besten Fall ist der Krankenwagen bereits vor Ihnen am Unfallort.

Welcher GPS-Tracker kann Ihr Vergleichssieger werden?

Natürlich muss bei einem Tracker mit GPS-Funktion in einem Test grundsätzlich auch der Preis stimmen. In Ihrem GPS-Tracker-Test ist der Vergleich unterschiedlicher Modelle daher angebracht, um das Preis-Leistungs-Verhältnisse der einzelnen Geräte besser einschätzen zu können. Unter anderem kann als bester GPS-Tracker ein Modell mit besonders langer Akku-Laufzeit gelten.

Grundsätzlich muss angemerkt werden, dass die Laufzeit des Akkus natürlich auch von der Nutzung abhängt. Je öfter die Koordinaten abgerufen werden, desto höher ist der Akku-Verbrauch. Dennoch gibt es Modelle, die durchaus mehr als ein Jahr lang halten. Dies ist besonders beachtlich, denn viele GPS-Tracker fürs Kfz für Ihren Test halten beispielsweise nur wenige Tage.

Wie sinnvoll ist eine Geozaun-Funktion in einem GPS-Tracker bei einem Test?

Wenn Sie einen GPS-Tracker fürs Kind einem Test unterziehen wollen, dann achten Sie unbedingt darauf, dass die Geozaun-Funktion integriert ist. Der Geozaun ist die Abgrenzung eines bestimmten Gebietes. Dies kann zum Beispiel der reguläre Umkreis sein, in dem sich das Kind bewegt, wenn es auf dem Weg von der Schule nach Hause ist.

Verlässt das Kind den vorgegebenen Umkreis, so sendet der GPS-Tracker mittels App im Praxis-Test eine Nachricht auf Ihr Android-Handy. Sie können sich dann mit dem Kind direkt in Verbindung setzen, um zu klären, ob alles in Ordnung ist und ggf. eingreifen.

Auch kann diese Funktion für demente Menschen sinnvoll sein, die noch alleine daheim leben möchten. Der Grad der Demenz kann sich manchmal von einem auf den anderen Tag drastisch verschlimmern. Wenn diese Menschen dann orientierungslos auf die Straße gehen und sich dabei zu weit von der eigenen Wohnung entfernen, so kann dies mittels Geozaun kontrolliert werden.

Auch hier gilt wieder, dass sich die Menschen bereit erklären müssen, den GPS-Tracker zu tragen – nicht jeder möchte jederzeit von den eigenen Kindern geortet werden können.

Welche Vorteile ein GPS-Tracker für das Fahrrad bei einem Test haben kann

Auch für das Fahrrad ist ein GPS-Tracker sinnvoll. Ein Test wäre hilfreich bei der Kaufentscheidung.

Auch für das Fahrrad ist ein GPS-Tracker sinnvoll. Ein Test wäre hilfreich bei der Kaufentscheidung.

Mit einem GPS-Tracker, der einem Test unterzogen werden soll, ist es Ihnen mitunter auch möglich, bei einem Diebstahl das Fahrrad möglichst rasch wieder zurückzuerhalten. Mit einem Online-Ortungsdienst kann eine Echtzeitortung erfolgen, mit welcher Diebe besonders schnell gefasst werden können.

Auch bei einem Unfall ist es so möglich, den Radfahrer auf unübersichtlichen Routen ausfindig zu machen. Somit besteht nicht nur ein indirekter Diebstahlschutz. Mit einigen Modellen unter den Fahrrad-GPS-Tracker, die einem Test unterzogen werden können, können Sie zudem die Ortung nicht nur innerhalb Deutschlands durchführen, sondern auch in anderen Ländern.

Wenn Sie also mit dem Bike auch größere Touren unternehmen, sollten Sie dies unbedingt berücksichtigen. Übrigens eignen sich die GPS-Tracker auf dem Motorrad für einen Test ebenfalls. Die Vorteile für den Motorradfahrer sind demnach ähnlich denen des Fahrradfahrers.

Warum sind manche GPS-Tracker mit einem Bewegungssensor ausgestattet?

Wenn Sie unterwegs sind und Ihr Auto auf einem Parkplatz abgestellt haben, sollte es auch dort noch zu finden sein, wenn Sie zum Auto zurückkehren. Leider werden immer häufiger Autos gestohlen, so dass in manchen Regionen die gut bewachten Parkplätze oder Parkhäuser schnell voll sind.

Um dennoch beruhigt Ihren Aufenthalt genießen zu können, sind manche GPS-Car-Tracker in einem Test mit einem Bewegungssensor bzw. einem Vibrationsalarm ausgestattet. Bewegt sich das Auto, so werden Sie über Ihr Handy per SMS darüber informiert und können sofort reagieren.

Wie der Auto-GPS-Tracker aus Ihrem Test hohe Bußgelder vermeidet

Die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf den Straßen kennt jeder, dennoch werden diese gern mal ignoriert. Wer dann auch noch geblitzt wird, muss mit empfindlichen Strafen rechnen. Damit dies umgangen werden kann, gibt es bei den meisten GPS-Trackern, die beim Test im Auto mitgeführt werden können, einen eingebauten Geschwindigkeitsalarm. Sie selbst entscheiden, ab welcher Geschwindigkeit der Alarm Sie auf dem Handy informieren soll.

Praktisch ist diese Funktion auch für Eltern, deren Kinder gerade erst im Besitz des Führerscheines sind. Deren Zustimmung vorausgesetzt, können so gefährliche Situationen in Bezug auf Selbstüberschätzung und Geschwindigkeitsüberschreitungen vermieden werden.

Wie kann die Route zu einem späteren Zeitpunkt ausgelesen werden?

In diesem Punkt können sich die GPS-Tracker bei einem Test erheblich voneinander unterscheiden. Manche Modelle ermöglichen das Auslesen ausschließlich über einen Web-Browser. Die Route wird während der Fahrt von einem Online-Dienst aufgezeichnet und kann so später ausgelesen werden. Andere GPS-Tracker lassen das Auslesen auch über eine Software am PC zu und bieten so vor allem für Fuhrparkbesitzer besonders bequeme Möglichkeiten.

Dennoch sind nicht alle GPS-Tracker in einem Test geeignet, Routen eigenständig später auslesen zu können. Wenn Ihnen diese Funktion wichtig ist, sollten Sie beim Kauf hierauf besonders achten.

Die wichtigsten Funktionen vom GPS-Tracker für Ihren Test im Überblick

Mit Hilfe der folgenden Checkliste sehen Sie die wichtigsten Punkte im Überblick und erleichtern sich so die Entscheidung, welcher GPS-Tracker der Beste für Sie ist:

    Welcher GPS-Tracker ist der beste? Das hängt vom Verwendungsgbiet ab.

    Welcher GPS-Tracker ist der beste? Das hängt vom Verwendungsgbiet ab.

  • Einsatzzweck: Möchten Sie einen GPS-Tracker bei einem Test am Auto nutzen und ist Ihnen dabei der Geschwindigkeitsalarm wichtig?
  • Soll der GPS-Tracker für Personen sein? Ist eine SOS-Notfalltaste für Sie ein wichtiges Kriterium, weil es z.B. für die an Demenz erkrankte Mutter sein soll?
  • Möchten Sie vor allem dafür sorgen, dass Ihrem Kind auf dem Schulweg nichts zustößt und ist Ihnen daher die Geozaun-Funktion wichtig?
  • Wie wichtig ist Ihnen die Laufzeit des Akkus? Sind Sie bereit, bei häufiger Standort-Abfrage, auch regelmäßig den Akku zu laden? Hier empfiehlt es sich übrigens, auch darauf zu achten, ob ein GPS-Tracker mit einem Zweitakku ausgestattet ist oder der GPS-Tracker für das Auto für Ihren Test mit einem zusätzlichen Auto-Ladekabel versehen ist. Beides erleichtert die Entscheidung.
  • Soll eine Abhörfunktion integriert sein oder kaufen Sie den GPS-Tracker nur als Diebstahlschutz für das Fahrrad?
Extra-Tipp: Wenn Sie einen GPS-Tracker für einen Test beim Haustier kaufen, dann achten Sie unbedingt darauf, dass der Tracker sowohl gegen Staub als auch Wasser unempfindlich ist. Dies ist nicht bei allen Modellen selbstverständlich.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.