Picknickdecke im Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von Janna, letzte Aktualisierung am: 14. August 2019

Eine Picknickdecke für verschiedene Untergründe

Picknickdecke: Ihr persönlicher Testsieger sollte aus reißfestem Material bestehen und wasserfest sein.

Picknickdecke: Ihr persönlicher Vergleichssieger sollte aus reißfestem Material bestehen und wasserfest sein.

Das Schöne an einem Picknick ist doch: Es kann jederzeit und überall stattfinden. Das macht die Suche nach der richtigen Decke zur Herausforderung. Einerseits soll sie platzsparend in die Tasche passen, andererseits muss sie bequem sein und mehreren Personen gleichzeitig Platz bieten. Außerdem sollte natürlich der Preis stimmen.

Eine universal einsetzbare Picknickdecke, die sich auf allen Untergründen perfekt eignet, gibt es allerdings nicht. Sie sollten sich also vor dem Kauf Gedanken machen, wo Sie die Picknickdecke überwiegend nutzen möchten: am Strand mit Freunden oder im Park mit Ihren Kindern?

Woran erkenne ich eine geeignete Picknickdecke? In unserer „Test & Vergleich“-Kategorie erwägen wir die Vor- und Nachteile der verschiedenen Optionen.

Die besten Picknickdecken aus dem Test im Überblick

Eine Picknickdecke günstig kaufen

Abhängig von Größe und Material, liegt der Preis einer guten Picknickdecke bei 13-20 Euro. Eine günstige Picknickdecke ab 8 Euro bietet sich zwar auch an, allerdings müssen hier ggf. Abstriche bei der Qualität gemacht werden. Beispielsweise könnte eine billige Picknickdecke in Ihrem Test schnell reißen oder sich als nicht wasserdicht erweisen.

Große Gruppe, kleine Decke? Das lässt sich vermeiden!

Für das romantische Picknick zu zweit reicht eine kleine Picknickdecke. Umfasst Ihr Test jedoch mehrere Personen und sollen auch noch Picknickkorb und Getränke Platz haben, müssen Sie sich nach größeren Decken umsehen. Welche Größe die richtige ist, haben wir im Folgenden aufgelistet:

Per­so­nenMa­ßeGrö­ße
1-2180x140 cmS
3-6200x200 cmL
mehr als 6va­ria­belXXL

Größe und Material wirken sich natürlich auch auf das Packmaß aus. Leichte Nylon-Picknickdecken lassen sich auf Hosentaschengröße zusammenfalten. Mehrschichtige Polyester-Decken erreichen im gefalteten Zustand gerade Handtaschengröße.

Was viele Testberichte beim Thema Picknickdecke oft außer Acht lassen, ist die Tatsache, dass klassische Picknickdecken gar nicht so einfach in ihre ursprüngliche kleingefaltete Form gebracht werden können. Hierbei gehen Sie wie folgt vor:

  1. Falten Sie die beiden Seiten nach innen, sodass die Ränder sich in der Mitte treffen.
  2. Nun falten Sie entlang der Mitte, sodass Sie die Decke schmal und lang vor Ihnen liegt.
  3. Danach suchen Sie auch hier die Mitte und klappen das untere Ende ein.
  4. Zuletzt wird die Picknickdecke noch einmal entlang der Mitte nach oben gefaltet.

Jetzt können Sie die Lasche mit dem Klettverschluss anlegen und die Decke ganz einfach transportieren.

Material: Fleece, Baumwolle, Polyester, Nylon oder Polyacryl?

Die Picknickdecke ist im Vergleich zur Stranddecke etwas dicker. Das liegt daran, dass sie über mehrere Schichten verfügt.

Die Picknickdecke ist im Vergleich zur Stranddecke etwas dicker. Das liegt daran, dass sie über mehrere Schichten verfügt.

Besonders wichtig im persönlichen Test: Die Picknickdecke sollte aus einem strapazierfähigen Material bestehen. Die klassische Picknickdecke besteht deshalb nicht nur aus einer, sondern gleich aus mehreren Schichten:

  1. Oberseite: Baumwolle oder Fleece
  2. Mitte: Schaumstoff oder Baumwolle
  3. Unterseite: Aluminiumbeschichtung (diese macht die Decke wasserdicht)

Outdoor-Freunde, die sich überwiegend am Strand aufhalten, sollten eine Nylon- oder Polyacryl-Picknickdecke im persönlichen Test ausprobieren. Weil der sandige Untergrund oft weich genug ist, kann hier auf die Polsterung verzichtet werden. Dafür lässt sich die Picknickdecke gut vom Sand befreien.

Je nach Material sind unbedingt die Reinigungsanweisungen des Herstellers zu beachten. Besonders bei mehrschichtigen Picknickdecken, die schließlich aus verschiedenen Materialien bestehen, könnte eine heiße Wäsche Schaden anrichten. Mit einer Waschtemperatur von 30 °C sollten Sie jedoch auf der sicheren Seite sein.

FAQ: Fragen zur Picknickdecke

Was kostet eine gute Picknickdecke?

Der Preisrahmen liegt bei 13-20 Euro. Günstige Modelle gibt es ab 8 Euro, diese sind aber meist nicht wasserabweisend oder reißfest. Hier können Sie sich einen Überblick verschaffen.

Was macht eine gute Picknickdecke aus?

Sie sollte sich leicht transportieren lassen, eine weiche Liegefläche bieten und aus wasser- und reißfestem Material bestehen.

Kann die Picknickdecke in die Waschmaschine?

In der Regel schon, allerdings dürfen die meisten Picknickdecken nur bei niedrigen Temperaturen von 30 oder 40 °C gewaschen werden.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.