Mehr Infos zur Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Teichpumpe-Test 2021: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 6. Juni 2021

Das Herzstück für ein ökologisches Gleichgewicht im Teichgarten

Wo kann ich eine Teichpumpe günstig kaufen? Und wie mache ich meinen eigenen Test für Teichpumpen?
Wo kann ich eine Teichpumpe günstig kaufen? Und wie mache ich meinen eigenen Test für Teichpumpen?

Die meisten Menschen neigen zu der Überzeugung, es gebe keine Drachen. Sie irren sich. Wasserdrachen tummeln sich in Tümpeln, Gräben und im hauseigenen Gartenteich. Sie werden auch schlicht Teichmolch genannt und teilen ihren Lebensraum mit Libellenlarven, Wasserschnecken, Käfern und anderen Unterwasserlebewesen. All diese Tiere und die Wasserpflanzen benötigen Sauerstoff zum Leben.

An dieser Stelle kommt die Teichpumpe ins Spiel. Wie ein Herz sorgt sie für ausreichend Zirkulation in dem künstlichen Gewässer und damit für ausreichend Sauerstoff. Außerdem transportiert sie das Wasser zum Teichfilter, wo es anschließend gereinigt wird.

Hier erfahren Sie, wie Sie eine Teichpumpe im Eigen-Test auf Herz und Nieren prüfen und worauf Sie achten sollten, wenn Sie eine Teichpumpe kaufen wollen.

Die besten Teichpumpen aus dem Test im Überblick

Welche Teichpumpe ist die Beste? Eine Frage des Einsatzgebiets

Ein künstlicher Gartenteich wird nie denselben ökologischen Kreislauf abbilden können wie ein natürliches Gewässer. Einige Defizite muss der Mensch ausgleichen, um den Kreislauf zu schließen, z. B. durch eine Pumpe. Diese kann nicht nur das Wasser umwälzen und dadurch für einen höheren Sauerstoffgehalt sorgen. Sie hat noch einige andere Einsatzgebiete und Funktionen. Welche das sind und wie Sie die für Ihre Bedürfnisse passende Teichpumpe im Eigen-Test ermitteln, erfahren Sie hier.

Für jede Aufgabe die richtige Pumpe auswählen

Achten Sie bei Ihrem eigenen Teichfilterpumpen-Test auf Fördermenge und Förderhöhe.
Achten Sie bei Ihrem eigenen Teichfilterpumpen-Test auf Fördermenge und Förderhöhe.

Die besten Teichpumpen nützen nichts, wenn sie ihren Zweck nicht erfüllen. Je nach Einsatzgebiet lassen sich verschiedene Arten von Pumpen unterscheiden.

Teichfilterpumpen

Teichfilterpumpen gehören zum Teichfiltersystem des Gartenteichs, durch welches dem Wasserkreislauf Schmutz und Stickstoffverbindungen entzogen werden – die Nahrungsgrundlage für unerwünschte Algen. Die Pumpe transportiert das Wasser und Schmutzpartikel zum Filter und sie regelt den Wasserfluss durch den Teichfilter.

Wenn Sie eine Teichpumpe im Eigen-Test prüfen, sollten Sie darauf achten, dass im Vorfilter der Teichfilterpumpe kein Schaumstoff verarbeitet wurde. Denn eine solche Teichpumpe verstopft im Vergleich zu anderen Modellen viel schneller und geht dementsprechend auch schneller kaputt.

Um sicherzugehen, dass der Filter auch lange funktioniert und so das ökologische Gleichgewicht im Teich aufrechterhält, sollten Sie sich eher für ein hochwertiges Modell entscheiden.

Bachlauf- und Wasserfallpumpe

Wer einen kleinen Bachlauf oder Wasserfall am Gartenteich mit Wasser versorgen will, benötigt eine Bachlaufpumpe. Sie wird immer im Teich platziert und gegebenenfalls mit einem Teichfilter kombiniert.

Achten Sie bei dieser Art Teichpumpe im persönlichen Test unbedingt auf die stündliche Fördermenge und die maximale Förderhöhe. Wählen Sie nämlich ein Gerät mit zu geringer Leistung, liegt Ihr Bächlein irgendwann trocken, wenn es nicht ausreichend mit Wasser versorgt wird.

Wasserspielpumpen für Springbrunnen und Fontänen

Für Springbrunnen und ähnliche Wasserspielereien sind Wasserspielpumpen erforderlich. Mithilfe von Aufsätzen können Sie sogar verschiedene Wasserfontänen erzeugen.

Prüfen Sie bei Ihrem Eigen-Test, dass die Teichpumpe ausreichend Leistung bringen kann. Die maximale Förderhöhe ist demnach auch hier sehr wichtig. Anderenfalls könnte die Fontäne zur Enttäuschung werden.

Wasserspielpumpen ergänzen in der Regel nur die Teichfilterpumpe. Sie sind eher ungeeignet, um einen Filter zu versorgen. Wenn Sie diese Teichpumpe im persönlichen Test unter die Lupe nehmen, sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass sie sich eher nicht als Filterpumpe eignet.

Solar-Teichpumpen

Teichpumpe mit Filter im Eigen-Test prüfen: Im Vorfilter sollte kein Schaumstoff verbaut sein.
Teichpumpe mit Filter im Eigen-Test prüfen: Im Vorfilter sollte kein Schaumstoff verbaut sein.

Wenn Sie in der Nähe des Gartenteiches keinen Stromanschluss haben, bietet eine Solar-Teichpumpe die passende Lösung – einmal abgesehen davon, dass sie damit Stromkosten sparen. Diese Pumpen werden über ein Solar-Panel betrieben, das mithilfe eines Spießes im Boden außerhalb des Gartenteichs verankert wird.

Achten Sie darauf, dass die Pumpe außerdem über einen zusätzlichen Akku verfügt, um ausreichend Energie für graue Tage ohne Sonne zu haben. Aufgrund der eher geringen Leistung bieten sich diese Pumpen übrigens vor allem für Mini-Teiche an.

Förderleistung, Förderhöhe einer Teichpumpe im Eigen-Test prüfen

Je nach Art Ihres Gartenteichs müssen Sie auf unterschiedliche Weise für das natürliche Gleichgewicht im Gewässer sorgen, z. B. mithilfe von Filtern und einer Teichpumpe. Ihr persönlicher Vergleichssieger ist also das Modell, welches ideal zu Ihrer Art Teich passt:

  • In einem Natur- oder Zierteich, in dem nur Pflanzen wachsen, regulieren diese den Sauerstoffgehalt im Wasser weitestgehend allein. Eine Pumpe ist hier nicht unbedingt erforderlich.
  • Leben in Ihrem kleinen Teich einige wenige Fische, genügt eine Fördermenge von höchstens 1.000 Liter pro Stunde (l/h).
  • Bei einem Fassungsvermögen von 10 qm³ sollten Sie die Teichpumpe im persönlichen Test daraufhin untersuchen, ob sie eine Fördermenge von 5.000 l/h schafft.
  • Bei einem Fischteich wird bei Weitem mehr Sauerstoff benötigt. Um das ökologische Gleichgewicht dennoch zu halten, ist eine Fördermenge von etwa 10.000 i/h notwendig.

Die Förderhöhe ist ebenfalls ein wichtiges Kaufkriterium. Je höher die Pumpe das Wasser befördern muss, desto mehr Leistung muss sie erbringen. Häufig ist die maximale Förderhöhe auf der Verpackung mit angegeben. Das „maximal“ ist wörtlich zu nehmen, weil die tatsächliche Leistung durch Biegungen und Knicke im Schlauch verringert werden kann. Entscheiden Sie sich im Zweifel daher eher für eine Pumpe mit höherer maximaler Förderhöhe.

Überlegen Sie genau, wo sich Ihr Stromanschluss für die Gartenteichpumpe befindet, und wählen Sie eine entsprechende Kabellänge. Ist das Kabel der Pumpe zu kurz, müssen Sie Verlängerungen anschließen. 

FAQ: Teichpumpe im persönlichen Test

Welche Teichpumpe ist am besten für Gartenteiche geeignet?

Das hängt zum einen von der Art Ihres Teiches ab. Ist es eher ein Miniteich oder ein großer Teich, in dem auch Fische leben. Andererseits müssen Sie überlegen, wofür Sie die Pumpe einsetzen wollen. Soll Sie einen Bachlauf mit Wasser versorgen oder geht es Ihnen lediglich darum, im Wasser für einen ausreichenden Sauerstoffgehalt zu sorgen? Mehr zu den Aufgaben einer Pumpe lesen Sie hier.

Ich benötige eine Teichfilterpumpe. Worauf muss ich achten?

Prüfen Sie die Teichfilterpumpe im eigenen Test darauf, ob sich im Vorfilter Schaumstoff befindet. Das macht das Gerät sehr anfällig für Fehler und Schäden. Es lohnt sich, in ein hochwertiges Modell zu investieren. In diesem Abschnitt erfahren Sie mehr über diese Pumpe.

Welche Kaufkriterien sind noch wichtig?

Je nach Art und Größe des Teiches benötigen Sie eine mehr oder weniger leistungsstarke Pumpe. Hier spielen Förderleistung und Förderhöhe eine entscheidende Rolle. Diese Begriffe erklären wir hier.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 votes, average: 4,70 out of 5)
Teichpumpe-Test 2021: Aktuelle Empfehlungen im Überblick
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.