CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Alkoholtester Test 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Welches Modell hat das Zeug zu Ihrem Testsieger der Alkoholtester?

Welches Modell hat das Zeug zu Ihrem Vergleichssieger der Alkoholtester?

Normalerweise sind Alkoholtester nur Menschen bekannt, die schon einmal in eine Polizeikontrolle geraten sind und auf Verdacht in das Röhrchen pusten mussten. Doch der Markt ist inzwischen so gewachsen, dass es auch für Privatpersonen kein Problem darstellt, einen Alkoholtester online zu kaufen und nach schnellem Versand im Praxis-Test zu erproben. Erscheint doch das handliche Gerät als das ideale Party-Accessoire.

Auch auf großen Volksfesten boomen die Promilletests. Junge Frauen in Trachten bieten dort den Besuchern den Alkoholtest gegen Bezahlung an. Anschließend erhält jeder Teilnehmer eine Urkunde mit seinem persönlichen Promillewert. Doch auch im privaten Raum wird der Selbsttest immer beliebter.

So stehen viele Menschen nach dem Ende einer Feier vor der Entscheidung, ob sie noch in der Lage sind, ein Auto zu steuern oder ob sie schon zu viel Alkohol im Blut haben. Kurz in Richtung Sensor gepustet und wenige Sekunden später weiß jeder Partybesucher genau, wie hoch sein Alkoholpegel ist.

Wollen Sie den lieber auf einen analogen Alkoholtester als einen Online-Test zurückgreifen, bei dem Sie nur Annäherungswerte berechnen können? Worauf sollten Sie beim Kauf einese solchen Geräts achten und was sollte ein Vergleichssieger unter den Alkoholmessgeräten mitbringen.

Die besten Alkoholtester aus dem Test im Überblick:

Alkoholtester: Wie ein Test den Kauf beeinflussen kann

Ein Alkoholtester, teilweise auch Alcotest oder Alkomat genannt, sagt niemandem, wie viele alkoholische Getränke er kürzlich getrunken hat. Aber das Gerät misst mehr oder minder genau, wie stark der Alkoholgehalt in der Atemluft der Testperson ist. Nach dem Genuss alkoholhaltiger Speisen und Getränke kommt es zwischen der Atemluft und dem Alkohol zu einem Gasaustausch. Dabei bildet sich der Stoff Ethanol, welcher wiederum beim Ausatmen an die Umwelt abgegeben wird. Der Geruch, der dabei entsteht, ist gemeinhin als Alkoholfahne bekannt. Dadurch dass Ethanol über die Atmung den Körper verlässt, ist es möglich, den Stoff mit einem Alkoholtester so zu erfassen, sodass über besondere Sensoren der Atemalkoholgehalt ermittelt werden kann. Dieser entspricht aber nicht hundertprozentig auch dem Blutalkoholwert!

Gerade auf Partys wie Geburtstagen, Hochzeiten und Firmenfeiern sind Alkoholtester ein echter Spaßartikel – die Bedienung der Geräte erweist sich dabei als sehr simpel. Am oberen Ende des Alkoholtesters wird ein Mundstück angebracht, in das die Testperson hineinbläst. Das Ergebnis erscheint kurzfristig auf dem LED- oder LCD-Display, häufig in Promille oder Prozent. Für Partyzwecke ist es auch von Vorteil, dass das Gerät durch austauschbare Mundstücke schnell zwischen mehreren Personen hin und her gereicht werden kann. Um einen geeigneten Praxis-Test der Alkoholtester zu ermöglichen, stellen wir Ihnen im Folgenden die wichtigsten Kriterien vor, die die Geräte im Idealfall erfüllen sollten.

Die verschiedenen Alkoholtester-Typen

Vor über 60 Jahren wurden noch Alkoholtestgeräte benutzt, bei denen sich ein Blasröhrchen verfärbte, wenn vorher Alkohol konsumiert wurde. Solch ein veraltetes Alkoholmessgerät in einem Test zu erproben, ist nicht mehr sinnvoll. Es gibt weitaus zuverlässigere Geräte für den Privatgebrauch. Die Alkoholtests von heute sind vorwiegend elektronischer Natur und zeigen den Messwert über ein Display an. Um einen Überblick über die verschiedenen Gerätetypen zu geben, stellen wir nachfolgend die gängigsten Arten vor.

Das Blasröhrchen

Das Unternehmen Dräger war schon 1953 im Alkoholtester-Geschäft und stellte Geräte mit Blasröhrchen her. Beim Pusten kommt das Ethanol mit dem Röhrchen und den darin befindlichen Chemikalien in Berührung. Bei einem positiven Alkoholbefund verfärbt sich das Röhrchen. Diese Methode hat zwei Nachteile: Nicht nur gibt die farbliche Reaktion ausschließlich eine grobe Richtung bezüglich der Stärke des Alkoholgehalts im Atem an. Jedes einzelne Röhrchen kann auch nur einmal verwendet werden.

Achten Sie in Ihrem Alkoholtester-Test auch auf die Handlichkeit. Ein Tester sollte sich im Handschuhfach verstauen lassen.

Achten Sie in Ihrem Alkoholtester-Test auch auf die Handlichkeit. Ein Tester sollte sich im Handschuhfach verstauen lassen.

Das Handmessgerät

Die Polizei verwendet für Verkehrskontrollen üblicherweise Alkoholtester dieser Sorte. Die Testperson und die Prüfer können nach nur kurzer Zeit den Alkohol im Atem vom Display ablesen. In Frankreich war es 2012 sogar Pflicht, ein Testgerät im Auto zu haben.

Entsprechend gut verkauft haben sich die Handmessgeräte, da sie leicht zu tragen und zu verstauen sind. Oft finden sich solch handliche Alkoholtester in einem Test unter den Gewinnern, weil Sie vergleichsweise zuverlässig den Atemalkohol ermitteln.

Dieser Gerätetypus weist eine hohe Messgenauigkeit auf und weicht in den meisten Fällen nicht mehr als 0,5% vom exakten Blutalkoholwert ab. Gerade in Deutschland sollten diese Geräte im Straßenverkehr aber mit Vorsicht genossen werden. Denn vor Gericht haben selbst die besten Alkoholtester keine Aussagekraft. Dort gilt nur das Ergebnis einer Blutuntersuchung.

Das stationären Messgerät

Es besteht die Möglichkeit, einen Alkoholtest für ein Gericht von einem stationären Alkoholmessgerät durchführen zu lassen. Die Ergebnisse dieser auch als Alkoholrechner betitelten Maschinen besitzen einen beweiskräftigen Status. Im Fall einer vorliegenden Straftat muss aber immer noch ein zusätzlicher Bluttest durchgeführt werden. Bei der sehr präzisen Messung eines stationären Geräts wird der Alkoholgehalt im Atem sowohl auf elektronische als auch physikalische Art und Weise gemessen.

Die Alkohol-Zündschlossperre

Dieses Gerät, auch unter den Namen Alkohol-Interlock bekannt, ist ein Alkoholtester, der als fester Bestandteil in einem Kfz integriert ist. Bevor das betreffende Fahrzeug erfolgreich gezündet werden kann, muss der Fahrer in das Gerät pusten. Nur wenn der Alkoholwert im Atem nicht über dem gesetzlichen Wert liegt, hat der Fahrer die Möglichkeit, das Kraftfahrzeug zu starten. Ansonsten aktiviert sich eine Wegfahrsperre. Auf diese Weise sollen zu stark alkoholisierte Fahrer daran gehindert werden, sich selbst und die allgemeine Verkehrssicherheit zu gefährden.

Doch muss dieses Alkoholmessgerät viel Kritik einstecken: So ist es beispielsweise möglich, den nüchternen Beifahrer ins Gerät pusten zu lassen und so die Sperre auszutricksen.

Einen Alkoholtest kaufen: Die Kriterien

Wollen Sie einen Alkoholtester einem Praxis-Test unterziehen? Jeder Tester sollte dabei auf unterschiedliche Kriterien hin geprüft werden, die ein qualitativ hochwertiges Testgerät erfüllen muss. Dabei spielen der Sensortyp, die Technik, der Messbereich und mitgebrachtes Zubehör eine Rolle. Welcher als „bester Alkoholtester“ aus Ihrem Test hervorgeht, ergibt sich aber meist erst in der Bewertung der Anwendungsziele und der praktischen Handhabung.

Der Sensor

Moderne Geräte arbeiten heute häufig mit einem von zwei üblichen Sensortypen. Der Großteil der Alkoholtester in Ihrem Test wird vermutlich mit einem elektrochemischen Sensor ausgestattet sein. Dieser Sensortyp reagiert auf den Sauerstoff in der Atemluft und erzeugt einen geringen, aber messbaren Strom. In Folge dieser Reaktion überprüfen die Elektrolyten im Messgerät, ob sich Ethanol in der ausgeatmeten Luft befindet, die über das Mundstück in das Gerät gepustet wird. Neben Ethanol können so auch auf Stoffe wie Kohlenmonoxid, Aceton und Ammoniak getestet werden.

Welches das passende Alkoholmessgerät in Ihrem Test ist, müssen Sie an Ihren genauen Wünschen festmachen. Wie genau soll das Gerät messen?

Welches das passende Alkoholmessgerät in Ihrem Test ist, müssen Sie an Ihren genauen Wünschen festmachen. Wie genau soll das Gerät messen?

Dem elektrochemischen Sensor gegenüber steht der Halbleitersensor. Bei Alkoholtestern mit diesem Sensortyp werden Sauerstoffmoleküle in das Gerät aufgenommen. Registriert das Testgerät, dass im Sauerstoff Gase wie Ethanol vorkommen, erhöht sich die Leitfähigkeit. Folglich wird anhand der erhöhten Leitfähigkeit der Alkoholgehalt im Körper abgeleitet. Dieser Sensor ist zudem auch in der Lage, das beim Rauchen entstehende Kohlenmonoxid sowie das bei Diabetikern auftretende, vor einem diabetischen Komma warnende Aceton nachzuweisen.

Das Display und die Energiequelle

Die Mehrheit der Alkoholtester, die einem Test unterzogen werden können, zeigt sich energiesparend. Die meisten Geräte benötigen nur wenige AA- oder AAA-Batterien. Wer die Umwelt schonen möchte, achtet darauf, dass das erwählte Gerät nicht mehr als drei Batterien braucht. Auf diese Weise werden die Folgekosten für das Gerät niedrig gehalten. Was die LED-Displays betrifft, bieten einige Geräte Spielereien wie Anzeigen an, die je nach Wahl in rot, blau oder schwarz leuchten.

Der präzise Messbereich

Kinder können schon bei einem niedrigen Wert von 0,5 Promille in Lebensgefahr geraten. Dagegen sind Erwachsene teilweise dazu in der Lage, bis zu 5 Promille zu überleben. Grundsätzlich sollte jeder Autofahrer aber verstehen, dass Alkohol und andere Drogen am Steuer ein absolutes No-Go sind und dass bei einem Verstoß zudem ein hohes Bußgeld droht. Spätestens wenn der Alkoholtester nach absolviertem Test einen Wert von 0,2 Promille oder mehr anzeigt, sollte jeder verantwortungsbewusste Mensch das Auto stehen lassen.

Denn schon bei diesem verhältnismäßig niedrigem Alkoholpegel lassen Aufmerksamkeit und Konzentration nach, das Reaktionsvermögen verlangsamt sich und die Sehleistung nimmt ab.

Die meisten Alkoholtester, die einem Test in Eigenregie unterzogen werden können, sind in der Lage, auch tatsächlich bis zu 5 Promille erkennen. Doch für gewöhnlich ist ein Mensch mit solchen Promillewerten nicht mehr bei Bewusstsein und in echter Lebensgefahr – ein eigenständiges Benutzen eines Alkoholtesters ist dann eher nicht mehr möglich.

Den besten Alkoholtester zu besitzen, hilft nicht, wenn der Fahrer ihn ignoriert. Wird er erwischt, muss er den Autoschlüssel abgeben.

Den besten Alkoholtester zu besitzen, hilft nicht, wenn der Fahrer ihn ignoriert. Wird er erwischt, muss er den Autoschlüssel abgeben.

Das Zubehör

Jeder sollte bei der Kaufentscheidung für einen Alkoholtester darauf achten, dass dem betreffenden Gerät zusätzliche Mundstücke zum Auswechseln beiliegen. Die besten Alkoholtester sollten einen Test auch immer unter möglichst hygienischen Umständen ermöglichen.

Je mehr Personen nur ein Mundstück verwenden, desto höher die Keimbelastung. Häufig werden die Testgeräte auch in einer Tasche verkauft, die nach dem Kauf dazu genutzt werden können, die Ersatz-Mundstücke zu verwahren. Ein echter Bonus ist auch eine Trageschlaufe.

Denn ein alkoholisierter Mensch ist vielleicht nicht mehr in der Lage, den Alkoholtester beim Test ordentlich zu halten. Die Schlaufe sorgt dann dafür, dass auch auf einer wilden Party nichts zu Boden geht und am nächsten Tag kein neuer Apparat gekauft werden muss.

Pflege und Reinigung

Mundstücke, die einmal verwendet wurden, können anschließend im Restmüll entsorgt werden. Wird der Alkoholtester aber von nur einer Person benutzt, ist es durchaus möglich, nach Durchführung des Tests den Mundaufsatz separat unter fließend warmem Wasser zu waschen und danach noch bis zu vier Mal zu benutzen. Wollen mehrere Personen einen Apparat verwenden, sollte aber aus gesundheitlichen und hygienischen Gründen für jeden Tester ein eigenes Mundstück vorhanden sein. Bei manchen Testgeräten ist der Aufsatz fest eingebaut. In diesen Fällen empfiehlt es sich, ihn regelmäßig mit Desinfektionsmitteln zu reinigen.

Wie unterziehen Sie einen Alkoholtester einem geeigneten Test: Wichtige Fragen und Antworten

Unterscheiden sich die Alkoholtester der Polizei von den frei käuflichen Apparaten?

Die Tester der Ordnungshüter haben einen besonders feinen Messmechanismus und liefern Ergebnisse, die nur minimale Abweichungen zwischen Atemalkohol und tatsächlicher Blutalkoholkonzentration aufweisen. Doch auch die für den Privatgebrauch erhältlichen Alkoholtester können einem Test standhalten und mit einer sehr hohen Genauigkeit auftrumpfen. Generell gilt aber, dass ein handliches Messgerät nicht für ein gerichtliches Strafverfahren als Beweismittel zugelassen ist. Dafür ist stets ein Bluttest durchzuführen.

Wie zuverlässig sind Testapparate, die online zu kaufen sind?

Der wichtigste Faktor bei der Anschaffung eines entsprechenden Geräts im Internet ist die Abweichung, die es bei der Messung des Alkoholpegels aufweist. Dabei helfen die Angaben der Hersteller und die Rezensionen von anderen Käufern. Auch Ihr Alkoholtester-Vergleichssieger sollte nur geringe Abweichungen aufweisen. Werte um um 0,05 Promille auf sind ideal und ermöglichen realitätsnahe Ergebnisse. In diesem Fall ist auch ein Alkoholtester, der im Internet gekauft wurde, zuverlässig. Jedoch kann keines dieser Geräte eine absolut korrekte Aussage über den Blutalkoholspiegel einer Testperson machen. Eine minimale Abweichung lässt sich dabei nie vermeiden.

Sind Einweg-Alkoholtester sinnvoll?

Einweg-Alkoholtester von heute weisen den Alkoholgehalt schon recht genau nach und werden vor allem an Autofahrer verkauft. Gerade Menschen, die nur in seltenen Fällen Alkohol trinken, wie zur betrieblichen Weihnachtsfeier oder zu einer Hochzeit, sind gewillt, sich so einen Alkoholtester zuzulegen. So kann im Falle des Bedarfs schnell getestet werden, ob nicht doch mehr Alkohol im Blut ist als geschätzt. Der Preis ist bei dieser Variante das starke Argument. Wo die wiederverwendbaren Handmessgeräte mit einem vergleichbar teuren Kaufpreis daherkommen, sind die Einweg-Tester schon für ein bis zwei Euro erhältlich. Die niedrigen Anschaffungskosten lassen viele Fahrer schneller zu Einweg-Alkoholtest greifen.

Ein Einweg-Alkoholtester ist zwar nicht beim Drogennachweis hilfreich, aber kostengünstig und warnt vor zu viel Alkohol im Atem.

Ein Einweg-Alkoholtester ist zwar nicht beim Drogennachweis hilfreich, ist aber kostengünstig und warnt vor zu viel Alkohol im Atem.

Auf lange Sicht sind die dauerhaft verwendbaren elektronischen Geräte aber eher zu empfehlen. So ist nach dem ADAC die Zuverlässigkeit von Einweg-Modellen anzuzweifeln. Tests haben ergeben, dass die Röhrchen häufig einen Promillewert von 0,5 anzeigen, auch wenn polizeiliche Alkoholtests in den gleichen Fällen einen höheren oder niedrigeren Wert erfasst haben. Folglich sind die Einweg-Tests eher dafür geeignet, den generellen Alkoholgenuss nachzuweisen, als eine genaue Angabe zum Promillewert zu machen.

Hinzu kommt, dass Umweltschützer berichtet haben, dass diese Art des Alkoholtests den krebserregenden Stoff Kaliumdichromat enthält. Jeder Autofahrer sollte deshalb darauf achten, dass die Röhrchen nicht in der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Sonst besteht das Risiko, dass Kinder beim Spielen mit den Einweg-Testern mit dem gefährlichen Stoff in Berührung kommen.

Wo können Alkoholtester gekauft werden?

Neben den Online-Shops ist es auch möglich, Alkoholtester in der Apotheke zu erwerben. In vielen Fällen ist an diesen Standpunkten aber nur die Einweg-Variante erhältlich. Das Gleiche gilt für Testgeräte aus dem örtlichen Discounter. Das größte Angebot an wiederverwendbaren Alkoholtestgeräten findet sich ohne Zweifel im Internet. Verschiedene Onlineportale bieten ein breites Spektrum an Langzeit-Messgeräten zum Kauf an. Ob die aus dem Online-Kauf stammenden Alkoholtester im Praxis-Test für Sie in Frage kommen, sollten Sie dabei jedoch nicht zwangsläufig vom Preis abhängig machen. Die Preisunterschiede sind teils erheblich.

Dabei muss es nicht unbedingt der teuerste Apparat sein auch zu Ihrem Vergleichssieger im Bereich Alkoholtester gekürt werden. Auch ein vergleichsweise günstiges Gerät im 50-Euro-Bereich kann zufriedenstellende Ergebnisse liefern. Worauf aber verzichtet werden sollte, sind Alkoholtester-Apps fürs Mobiltelefon. Die Messwerte dieser Applikationen sind äußerst unzuverlässig. Bis handelsübliche Smartphones an echte Alkoholtester heranreichen können, wird noch etwas Zeit vergehen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 votes, average: 4,70 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.