CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Autoradio mit Bluetooth Test 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Highway to Hell: Mit ACDC und Co. samt fettem Sound ans Ziel kommen

Autoradio mit Bluetooth selbst einem Test unterziehen: Worauf müssen Sie achten?

Autoradio mit Bluetooth selbst einem Test unterziehen: Worauf müssen Sie achten?

Unverzichtbar gerade auf längeren Autofahrten ist das Autoradio. Allerdings ist die Bezeichnung heutzutage etwas irreführend. In aller Regel handelt es sich nicht mehr nur um einen reinen Empfänger für UKW-Wellen, sondern integriert ebenfalls andere Abspielformate. Hierzu zählen vor allem das CD-Deck und die obligatorische Steckverbindung für USB-Geräte. Doch auch Bluetooth-Verbindungen sind durchaus möglich.

Im selbst durchgeführten Autoradio-Test können unterschiedliche Radios mit Bluetooth-Funktion betrachtet und bewertet werden. Wie kann ein Autoradio über Bluetooth mit anderen Geräten verbunden werden und wer wird Ihr persönlicher Vergleichssieger? In Ihrem Test können z. B. Modelle der Hersteller JVC, Pioneer und Sony verglichen werden.

Die besten Autoradios mit Bluetooth aus dem Test im Überblick

Autoradio mit Bluetooth – kabellos in Ihrem Test

Bluetoothgeräte haben generell den Vorteil, dass Sie kabellos mit anderen Geräten verbunden werden können. Die heute übliche Steckverbindung zum Beispiel über USB-Kabel bleibt ausgespart. Doch welche Vorteile bringen Autoradios mit Bluetooth laut selbst durchgeführten Test mit? Und worauf sollten Sie beim Kauf eines Bluetooth-Autoradios achten? Dies und mehr erfahren Sie im Folgenden. Wollen Sie auf die Bluetooth-Funktion verzichten, können Sie sich auch ein Radio ohne Bluetooth im Autoradio für Ihren Test auswählen.

Autoradio mit Bluetooth einem Test unterziehen – Wie funktioniert Bluetooth?

In den 1990er Jahren entwickelte die Bluetooth Special Interest Group (kurz: SIG) eine Methode zur kabellosen Datenübertragung zwischen Geräten. Genutzt wird bei dieser Datenverbindung eine Funktechnik, die über kurze Distanzen verschiedene Geräte, die mit einer Bluetooth-Funktion ausgestattet sind, miteinander verknüpfen kann.

König Harald Blauzahn und das heutige Bluetooth:
Der dänische König Harald I. „Blauzahn“ Gormson (910 bis 987 v. Chr.) ist Namensgeber für die heute bekannte Bluetooth-Funktion. In der wörtlichen, englischen Übertragung lautet sein Beiname „Bluetooth“. Blauzahn einte unter sich erstmals verfeindete Stämme in Dänemark und Norwegen und schaffte ein geschlossenes Königreich.

Die beim Bluetooth angewandte Funktechnik nennt sich Wireless Personal Area Network (WPAN) – übersetzt: kabelloses persönliches Netzwerk. Während das Wireless Local Area Network (WLAN) auch über längere Distanzen eine Verbindung herstellen kann, ist das WPAN lediglich geeignet, kürzere Wegstrecken zu überbrücken. Die Übertragung von Daten ist dabei in aller Regel auch langsamer als beim WLAN.

Bestes Autoradio mit Bluetooth: Ihr persönlicher Testsieger sollte einige Extras enthalten.

Bestes Autoradio mit Bluetooth: Ihr persönlicher Vergleichssieger sollte einige Extras enthalten.

Bei Bluetooth handelt es sich also um eine Kurzstreckenfunkverbindung zwischen zwei und mehr Bluetooth-fähigen Geräten zum Zwecke der Datenübertragung.

Ihr Praxis-Test fürs Autoradio mit Bluetooth

Im Vergleich zu anderen Autoradios können Geräte mit Bluetooth dadurch punkten, dass MP3-Player, Handy und Co. nicht erst über eine Kabelverbindung an das Radio angeschlossen werden müssen. Die meisten Mobiltelefone besitzen heutzutage als Standard eine Bluetooth-Funktion, die nach Bedarf ein- und wieder ausgeschaltet werden kann.

Sie können Ihre Musikbibliothek auf dem Handy oder auf Bluetooth-fähigen MP3-Player dadurch leicht und ohne Kabelsalat mit dem Autoradio verbinden. Das Bluetooth-Netz genügt in aller Regel vollkommen, um die Musikdaten über die kurze Distanz schnell genug zu übertragen, um ständige und lästige Ladeunterbrechungen zu vermeiden.

Ein Autoradios mit Bluetooth, welches dem Test durch Sie unterzogen wird, überlässt am Ende Ihnen selbst die Entscheidung, ob Sie die Vernetzung Ihrer Geräte per Bluetooth oder aber USB herstellen möchten. Fast alle Modelle verfügen über einen zusätzlichen – und heutzutage obligatorischen – USB-Port. Dadurch können Sie auch Geräte an das Radio anbinden, die nicht über Bluetooth verfügen.

Autoradio mit Bluetooth kaufen – Hilfe bei der Kaufentscheidung

Ein gutes Autoradio hat seinen Preis und sollte daher auch mit entsprechender Funktionsvielfalt daherkommen. Jedes Autoradio mit Bluetooth im Test, welchen Sie durchführen, sollte über eine Vielzahl an Zusatzfunktionen verfügen, die umfangreichen Hörgenuss und Bedienungserleichterung gewährleisten.

1. Die Radiofunktion

Das Autoradio ist auch heute noch für seine ursprüngliche Funktion ausgelegt – den Empfang von Radiowellen. Jedes Autoradio mit Bluetooth gewährleistet einen idealen Empfang der UKW-Wellen und kann bis zu 18 Sender langfristig einspeichern. Einige Geräte können hier zusätzlich punkten, da sie neben dem reinen UKW-Empfang auch digitale DAB+-Sender abdecken.

DAB steht als Abkürzung für Digital Audio Broadcasting und meint grob übersetzt „Digitales Radio“. Das Plus steht für die erweiterte Funktion, die neben einer besseren Tonqualität auch die Sendung von Zusatzinformationen – Wetterdaten, Verkehrsmeldung usf. – ermöglicht.

2. Wiedergabemedien

Moderne Autoradios besitzen im Vergleich zu den 1990er Jahre standardmäßig kein Kassettendeck mehr. An die Stelle der Kassetten als Wiedergabemedien traten modernere Speichermedien. Zusätzlich können serienmäßig von allen Autoradios auch Dateien der Formate MP3, WMA (Windows Media Audio) und WAV abgespielt werden. Musikdateien in den entsprechenden Formaten können Sie in Ihrem Test an das Autoradio per Bluetooth oder USB-Verbindung leicht übertragen.

Einige Modelle verfügen außerdem über einen SD-Karten-Slot. Allerdings sind SD-Karten (Secure Digital Memory Cards) vorwiegend für Kameras und Fotoapparate von Interesse, sie finden aber auch bei Handys als Musikspeicher wieder. In den modernen Smartphones sind eher MicroSD-Karten verbaut, die dann erst über einen Kartenadapter in das Radio eingebracht werden können.

Durch die Bluetooth-Funktion oder aber per USB-Port können Sie Ihr Handy und andere Geräte mit SD-Speichermedien ebenfalls anschließen. Ein eigener SD-Slot ist daher nicht immer vonnöten.

3. Freisprecheinrichtung

Ein Autoradio kann als Multifunktionsgerät auch die Freisprecheinrichtung fürs Mobiltelefon ersetzen. An das Radio angeschlossen können Sie dank der im Autoradio integrierten Mikrofone ungehindert telefonieren, ohne dabei gegen das Handyverbot am Steuer zu verstoßen. Gerade hierfür ist auch die Bluetooth-Verbindung besonders günstig, da Sie das Handy automatisch, schnell und ganz ohne Kabelsalat an das Autoradio anbinden können. Jedes Autoradio mit Bluetooth in Ihrem Testbericht sollte als Freisprecheinrichtung genutzt werden können.

4. Zusätzliche Goodies

Einige Autoradios können mit einer Zusatzfunktion punkten: die Farbwahl der Tastenfarben. Autoradios mit Bluetooth von Herstellern wie JVC und Sony können durch weitere Sonderfunktionen auftrumpfen:

    • Sie besitzen eine zusätzliche Ladefunktion per USB-Port. Das bedeutet, Sie können die per USB angeschlossenen Geräte während des Betriebs gleichzeitig aufladen.
    • Das Sony-DSX-Autoradio verfügt zudem über einen sehr hochwertigen Equalizer.
    • Die Modelle von Sony können auch Verbindungen über NFC (Near Field Communication – Nahfunknetz) herstellen. Diese ist vor allem bei neueren Smartphones zu finden und kann die Bluetooth-Funktverbindung ersetzen.

Autoradio mit Bluetooth im Vergleich – mit oder ohne Fernbedienung?

Sie wollen ein Autoradio mit Bluetooth kaufen? Testen Sie es vorab.

Sie wollen ein Autoradio mit Bluetooth kaufen? Testen Sie es vorab.

Ein Autoradio mit Bluetooth, welches Sie einem Test unterziehen, kann eine weitere Zusatzfunktion aufweisen: eine Fernbedienung. Fernbedienungen als Zauberstäbe der Moderne gibt es mittlerweile für zahlreiche technische Geräte. Während sie für den Fernseher und andere mediale Kleingeräte jedoch schon zum Standard zählen, ist ihr Nutzen bei Laptops und Autoradios bisher noch nicht etabliert.

In der Regel befindet sich das Autoradio an der Armatur zwischen Fahrer- und Beifahrersitz. Beide vorne sitzenden Personen können mit einer einfachen Handbewegung schnell und unumwunden das Autoradio bedienen. Eine Fernbedienung ergibt in der Regel nur dann wirklich einen größeren Sinn, wenn die Entfernung zwischen zu bedienendem Gerät und bedienender Person vergleichsweise groß ist.

Die Fernbedienung für ein Autoradio mit Bluetooth in Ihrem Test ist daher eher ein nettes Beiwerk, das die Kaufentscheidung jedoch nicht maßgeblich beeinflussen sollte. auf ein Gerät von JVC zurückgreifen: Diese Autoradios können bei einigen Modellen über eine zusätzliche Mobilfunkapp gesteuert werden.

Bestes Autoradio mit Bluetooth: Ihr persönlicher Vergleichssieger sollte durch eine gute Klangqualität begeistern, mit allen gängigen Mediengeräten und Speicherformaten zurecht kommen und neben den einfachen Ultrakurzwellen auch digitale Radiosender empfangen können.

Mit einem der Radio von JVC sind Sie also gut beraten. Doch auch Modelle von Pioneer können eine günstigere Alternative zum persönlichen Vergleichssieger von darstellen. Bevor Sie ein Autoradio mit Bluetooth kaufen sollte ein Test von Ihnen durchgeführt werden. So machen Sie sich mit der Funktionsweise vertraut und können mögliche Nachteile des Modells ermitteln.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 votes, average: 4,38 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.