Mehr Infos zur Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Benzinkanister-Test 2021: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 18. Januar 2021

Was macht einen guten Benzinkanister aus?

Benzinkanister: Ein Eigen-Test hilft bei der Wahl des passenden Modells.
Benzinkanister: Ein Eigen-Test hilft bei der Wahl des passenden Modells.

Der Transport von Kraftstoffen ist in Deutschland nur in dafür geeigneten Behältnissen gestattet. An Benzinkanister werden dazu bestimmte Sicherheitsanforderungen gestellt. So müssen sie fest verschließbar, komplett dicht und bruchsicher sein.

In der genauen Beschaffenheit von Kraftstoffkanistern bestehen allerdings je nach Modell Unterschiede. Aus diesem Grund lohnt sich beim Kauf von einem Benzinkanister ein Eigen-Test. In diesem Beitrag erfahren Sie, auf welche Merkmale Sie bei einem solchen Test besonders achten sollten.

Die besten Benzinkanister aus dem Test im Überblick

Benzinkanister kaufen: Welche Größe ist von Vorteil?

Das Fassungsvermögen handelsüblicher Benzinkanister liegt zwischen 5 und 20 Litern. In Deutschland dürfen Sie maximal 60 Liter Kraftstoff in einem Reservekanister im Auto mitführen – mehr, als eigentlich nötig, falls Ihnen mal der Sprit ausgeht. Ein Benzinkanister mit 10 Litern Fassungsvermögen ist als Behälter für eine „Notration“ absolut ausreichend.

Während der Fahrt muss der Kanister gut gegen Verrutschen und Umfallen gesichert sein. Es ist außerdem empfehlenswert, den Benzinkanister möglichst weit von Personen entfernt aufzubewahren.

Worauf Sie beim Benzinkanisterkauf in Sachen Sicherheit achten müssen

Wenn Sie einen Benzin- oder Dieselkanister kaufen, sind einige Merkmale unerlässlich. Dazu zählen

  • ein sicherer Verschluss
  • Auslaufsicherheit
  • sowie ein stabiles Material.
Machen Sie den Test: Ein Benzinkanister sollte gut dichthalten.
Machen Sie den Test: Ein Benzinkanister sollte gut dichthalten.

Der Verschluss: Schraube oder Bajonett

Die meisten Benzinkanister weisen einen Schraub- oder einen Bajonettverschluss auf. Bei letzterem handelt es sich um zwei Teile, die durch Ineinanderstecken und entgegengesetztes Drehen verbunden bzw. getrennt werden. Der Name stammt vom Bajonett, einer Stoßwaffe, die durch den genannten Verschluss mit einem Gewehr verbunden wurde.

Beide Verschlussarten sind für Behältnisse zur Aufbewahrung von Flüssigkeiten gut geeignet. Machen Sie bei Ihrem ausgewählten Benzinkanister den Test, ob der Verschluss gut sitzt.

Zusätzliche Auslaufsicherheit

Viele Benzinkanister sind – neben dem Verschluss – mit einer zusätzlichen Sicherheit ausgestattet. Häufig handelt es sich dabei um eine Kindersicherung oder einen Sicherungsstift. Bei der Kindersicherung müssen Sie den Verschluss zum Öffnen gleichzeitig nach unten drücken und drehen.

Eine zusätzliche Auslaufsicherheit ist zu empfehlen. Achten Sie darauf, wenn Sie einen Benzinkanister kaufen.

Das Material: Hauptsache stabil?

Einen qualitativen Benzinkanister zu kaufen muss nicht die Welt kosten.
Einen qualitativen Benzinkanister zu kaufen muss nicht die Welt kosten.

Früher wurden Benzinkanister vor allem aus Metall gefertigt, heute sind viele Modelle aus Kunststoff auf dem Markt. Beide Materialien haben ihre Vor- und Nachteile. Benzinkanister aus Kunststoff sind grundsätzlich leichter als Kanister aus Metall, dafür sind letztere druckfest und dadurch etwas robuster. Für welche Variante Sie sich entscheiden, bleibt letztendlich Ihnen überlassen.

Welche weiteren Unterschiede weisen Benzinkanister auf?

Weitere Merkmale von Benzinkanistern sind Abmessung und Leergewicht. Während sich Benzinkanister gleichen Fassungsvermögens hinsichtlich der Maße nicht wesentlich unterscheiden, fällt das Leergewicht schon deutlich unterschiedlicher aus. Modelle aus Metall sind, wie bereits erwähnt, grundsätzlich schwerer als Modelle aus Kunststoff. Außerdem besitzen manche Benzinkanister zwei Kammern.

In jedem Fall lohnt es sich, beim Kauf von einem Benzinkanister den Eigen-Test hinsichtlich der Robustheit zu machen.

FAQ: Benzinkanister in einem Test unter die Lupe nehmen

In welchen Größen gibt es Benzinkanister?

Benzinkanister können 2 bis 60 Liter fassen. Üblicherweise liegt das Fassungsvermögen allerdings zwischen 5 und 20 Litern. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Welche Merkmale sollte ich beim Kauf eines Benzinkanisters im Blick haben?

Wichtig sind ein guter Verschluss, eine zusätzliche Auslaufsicherheit und ein stabiles Material. Weitere Informationen zu den einzelnen Merkmalen finden Sie in diesem Abschnitt.

Was muss ich beim Transport eines Benzinkanisters beachten?

Der Kanister sollte immer gegen Rutschen und Umfallen gesichert sein. Außerdem dürfen Sie für den Privatverbrauch nicht mehr als 60 Liter Benzin im Pkw transportieren. Mehr dazu lesen Sie hier.

Bildnachweise: Depositphotos.com/Couperfield (Vorschaubild), Depositphotos.com/Couperfield, Depositphotos.com/sablin, stock.adobe.com/Brownhaze

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (83 votes, average: 4,30 out of 5)
Benzinkanister-Test 2021: Aktuelle Empfehlungen im Überblick
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.