CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bolzenschneider im Test 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie einen Bolzenschneider-Test durchführen?

Wenn Sie einen Test für Bolzenschneider machen wollen, sollten Sie verschiedene Kriterien beachten.

Wenn Sie einen Test für Bolzenschneider machen wollen, sollten Sie verschiedene Kriterien beachten.

Bolzenschneider sollten sich leicht bedienen lassen und trotzdem auf die zu durchtrennenden Objekte wie zum Beispiel Schlösser, Drähte oder Nieten ausreichend Kraft auswirken, um sie schnell zu zerschneiden. Um den für Sie geeignetsten Bolzenschneider zu finden, empfiehlt sich ein eigener Test.

Wer einen Bolzenschneider kaufen möchte, kann sich ebenfalls einige Modelle im Vergleich anschauen. Denn einen Vergleichssieger zu kaufen heißt nicht immer, dass das entsprechende Modell auch den eigenen Zweck optimal erfüllt.

Nachfolgend stellen wir Ihnen deshalb die wichtigsten Kriterien vor, die Sie beachten sollten, wenn Sie einen guten und für sich passenden Bolzenschneider kaufen möchten. Welche Modelle gibt es? Und welcher eignet sich für welchen Zweck?

Die besten Bolzenschneider aus dem Test im Überblick


Einen Bolzenschneider-Test selbst durchführen: Prüfen Sie den Griff

Wenn Sie in Ihrem eigenen Test Bolzenschneider miteinander vergleichen, können Sie zunächst die Griffe genauer unter die Lupe nehmen. Bei vielen Menschen stellen sich dann oftmals Griffe mit Mehrkomponenten-Beschichtungen als Vergleichssieger heraus. Grundsätzlich gilt aber, dass die Griffe der Werkzeuge rutschfest sein und stabil in der Hand liegen müssen. Dies gilt vor allem für sehr schwere Modelle. Dicke Bolzen mit einem schweren Bolzenschneider zu bearbeiten ist nur dann sicher möglich, wenn der Bolzenschneider ein festes Zupacken durch beispielsweise eine Griffummantelung aus Gummi ermöglicht. Doch nicht nur der Griff ist ausschlaggebend bei der Wahl eines Bolzenschneiders – auch die Größe ist bedeutsam.

Groß oder klein: Welches Bolzenschneider-Modell benötigen Sie für Ihre Arbeiten?

Drei Arten werden unterschieden, die verschiedene Einsatzzwecke ermöglichen:

Nicht jeder Bolzenschneider kann Stahl durchtrennen.

Nicht jeder Bolzenschneider kann Stahl durchtrennen.

    • Der große Bolzenschneider: Mit einem großen Bolzenschneider wird eine besonders hohe Hebelwirkung erreicht, welche es ermöglicht, beispielsweise auch Stahl zu durchtrennen. Die Wirkung ist also besonders hoch. In einem eigenen Bolzenschneider-Test werden Sie jedoch schnell merken, dass der große Nachteil beim großen Modell das hohe Gewicht ist. Je länger die Griffe sind, desto schwerer ist der Bolzenschneider und das sorgt meist für eine rasche Ermüdung.
    • Der kleine Bolzenschneider: Er ist ideal für kleine Arbeiten im Garten, an der Baustelle oder Stellen, die nur schwer zugänglich sind und überzeugt durch seine Leichtigkeit. Nachteilig: Schwere Bolzen oder hartes Material sind kaum mit ihm zu schaffen.
    • Der elektrische Bolzenschneider: Auch diese Variante gibt es. Der eigene Kraftaufwand ist gleich Null, jedoch eignet sich ein elektrisches Modell nur für Profis, da diese sehr teuer in der Anschaffung sind.

Was muss ein Modell noch können, um Ihr bester Bolzenschneider zu werden?

In einem Test sollte ein Bolzenschneider durch weitere, wichtige Kriterien überzeugen: die Bedienung und die Justierbarkeit. Wer sich noch nicht darüber im Klaren ist, ob es ein kurzes oder langes Modell sein soll, sollte zunächst an die Handlichkeit denken.

Lange Modelle ab ca. 40 cm können nur beidhändig bedient werden. Kurze Bolzenschneider mit ca. 20 cm lassen sich auch einhändig nutzen und geben so mehr Flexibilität beim Arbeiten.

Auch eine Justierschraube kann die Flexibilität erhöhen. Viele Modelle lassen sich im Durchmesser der Schnittleistung unterschiedlich einstellen, so dass es kaum Grenzen bei der Arbeit gibt.

Hinweise zum Kauf eines Bolzenschneiders

Bei einem Bolzenschneider-Test spielt auch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis eine wichtige Rolle. Können sich doch in der Verarbeitung mitunter Fehler einschleichen, die erst beim Arbeiten daheim bemerkt werden. Achten Sie beim Kauf daher unbedingt darauf, dass die Backen des Bolzenschneiders gleichmäßig schließen. Nur so kann die Kraft übertragen werden und ein angenehmes (und sicheres) Arbeiten ist möglich. Hilfreich können auch Bewertungen von Kunden sein, die das Modell bereits gekauft haben. Lesen Sie sich diese durch, können Sie sich vor dem Kauf einen besseren Eindruck von den unterschiedlichen Bolzenschneidern machen.

Auch die Wirkung darf nicht unterschätzt werden. Vor dem Kauf eines Bolzenschneiders lohnt sich ein Blick auf die Angabe, welche Leistung das Modell erbracht hat. Die Härte wird in HRC angegeben und auch der Durchmesser der Objekte, die maximal durchtrennt werden können, sollte bekannt und auf die eigenen Bedürfnisse beim Arbeiten angepasst sein.

Schauen Sie zudem auf das Gewicht des Bolzenschneiders – unabhängig von der Länge. Hier gibt es gravierende Unterschiede und ein Kilo mehr oder weniger (auf die gleiche Länge bei zwei Modellen) kann in der Praxis einen enormen Unterschied machen.

Möchten Sie vor dem Kauf einen Bolzenschneider einem Test unterziehen, sollten Sie also auf folgende Kriterien achten:

    • Material des Griffs
    • Größe und Gewicht
    • Bedien- und Justierbarkeit
    • HRC-Wert
    • Maximaler Durchmesser der zu durchtrennenden Materialien
    • wenn vorhanden: Bewertungen anderer Kunden

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.