Eiskratzer-Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von Sandra, letzte Aktualisierung am: 14. August 2019

Solche gefrorenen Scheiben müssen mit einem Eiskratzer bereinigt werden

Solche gefrorenen Scheiben müssen mit einem Eiskratzer bereinigt werden

Für eine freie Sicht!

So romantisch der Winter auch ist, bringt er jedes Jahr wieder eine Menge Umstände mit sich – ganz besonders für Verkehrsteilnehmer. Blockierte Straßen, Ausfall im Nah- und Fernverkehr und natürlich eine allgemein stark erhöhte Unfallgefahr erschweren den Alltag.

Neben diesen großen Verhinderungen gibt es natürlich noch eine Menge kleine Ärgernisse durch die sinkenden Temperaturen, wie zum Beispiel das lästige Eiskratzen am Auto. Ein guter Eiskratzer ist deshalb essentiell für die kalte Jahreszeit. In diesem Ratgeber erfahren Sie, was Sie bei einem eigenen Eiskratzer-Test beachten sollten und welche Kriterien entscheidend sind, damit Sie Ihren persönlichen Eiskratzer-Vergleichssieger finden.

Die besten Eiskratzer aus dem Test im Überblick:

Das macht gute Eiskratzer aus

Auch wenn eine unliebsame Arbeit, ist das Befreien der Autoscheibe von Eis unabdinglich für die eigene Sicherheit und die der anderen. Um das alltägliche Schaben zu beschleunigen, ist für routinierte Autofahrer ein guter Eiskratzer wichtig – diese sind zudem effizienter als die herkömmlichen Eiskratzer-Karten, die Firmen gern als Werbegeschenke verteilen.

Ein eher einfacher Eiskratzer aus Plastik

Ein eher einfacher Eiskratzer aus Plastik

Die meisten Eiskratzer bestehen der Handlichkeit halber aus Kunststoff, einige andere aus leichtem Metall. Oft haben sie entlang ihrer Kante zusätzliche “Eiszähne”: kleine Zacken, mit denen dickere Eisschichten besser gelöst werden. Immer öfter findet man auch Eiskratzer mit Kupfer – oder Messingklinge: diese sind zwar schärfer und lösen Vereisungen leichter, werden aber auch schneller stumpf und müssen häufiger getauscht werden.

Beim dem eigenen Eiskratzer-Test sollte vor allem darauf geachtet werden:

  • Kratzer sollte ergonomisch, also handlich sein
  • Material der Kante sollte nicht zu weich für Eis und nicht zu hart für die Autooberfläche sein
  • Gerät ist robust, aber auch gut verstaubar

  • Welche zusätzlichen Funktionen es gibt

    Von Vorteil sind Eiskratzer mit gleichzeitigem (Schnee)Besen, da mit diesem Autos zusätzlich von Schnee frei gefegt werden kann. Dies ist nicht zu unterschätzen, da nicht nur ein unvollständiges Freikratzen der Scheibe, sondern auch das Nicht-Entfernen von Schneeauf dem Autodach mit einem Bußgeld geahndet wird. Für den Komfort gibt es zudem eine Reihe an Eiskratzern mit integriertem Handschuh. Nicht nur für LKWs, auch für PKWs eignet sich ein Teleskop-Eiskratzer: der ausfahrbare, lange Stiel ermöglicht die Reinigung von schwer erreichbaren Teilen der Scheibe.

    Wem diese Modelle nicht genug sind, dem stehen für einen Eiskratzer-Test noch etwas ausgefallenere Geräte zur Verfügung. Für die eher Bequemen ist ein elektrischer oder beheizbarer Eiskratzer genau das Richtige. Dieser erzeugt über die Metalloberfläche Wärme und schmilzt den Schnee beim Über-die-Scheibe-Gleiten. Wer bereit ist, etwas mehr Geld auszugeben, kann zudem einen rotierenden Eiskratzer erwerben – ein aufwendiges manuelles Entfernen ist bei diesen Beispielen nicht mehr nötig.

    Ein Eiskratzer mit zusätzlichem Besen ist von großem Vorteil

    Ein Eiskratzer mit zusätzlichem Besen ist von großem Vorteil

    Eis entfernen: keine Nebensache!

    In der kalten Jahreszeit sollte der Eiskratzer im Auto zur Grundausstattung gehören – schließlich gewährleistet er die Sicherheit des Fahrers. Auf Versuche, die Scheibe mit Kreditkarten oder ähnlichem zu bereinigen, sollte verzichtet werden – nicht nur ist dies oft schädlich für das improvisierte Schabgerät, es ist vor allem selten effektiv.

    Wenn Sie sich einen Eiskratzer kaufen und einem Test unterziehen, legen Sie unbedingt Wert auf Funktionalität! Auch hier gibt es eine Reihe an Produkten, die zwar witzig anzusehen sind – Plüschtieraufsätze und dergleichen – in der Praxis jedoch oft nicht viel taugen. Übrigens: wer denkt, dem Eiskratzen durch Warmlaufen vom Motor entgehen zu können, dem droht ein Verwarngeld. Also: immer fleißig schaben!

    Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 votes, average: 4,30 out of 5)
    Loading...
    Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

    Verfasse einen neuen Kommentar

    Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...

    
    Bußgeldkatalog als PDF
    Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
    Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
    Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.