CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gymnastikball Test 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Machen Sie den Gymnastikball-Test: Mehr Bewegung und eine bessere Haltung

Gymnastikball-Test: Welche Größe ist die richtige für mich?

Gymnastikball-Test: Welche Größe ist die richtige für mich?

Ob für Fitnessübungen, Yoga oder physiotherapeutische Zwecke – der Gymnastikball ist ein echtes Allround-Talent. Ein Gymnastikball ist ein relativ günstiges Sportgerät, das Ihnen zu Hause oder auch im Büro helfen kann, sich mehr zu bewegen oder Ihre Haltung zu verbessern. Auch für Schwangere ist der Gymnastikball ideal, egal ob vor, während oder nach der Geburt.

Vielseitig einsetzbar: Der Gymnastikball kann zum einen für gymnastische Übungen in der Freizeit verwendet werden und zum anderen dient er auch als Sitzball. In einem Test werden Sie feststellen können, dass sich Ihre Haltung auf dem Sitzball wesentlich von der auf einem normalen Stuhl unterscheidet.

Ob der Gymnastikball für Sie das richtige Sportgerät ist, sollten Sie vor dem Kauf herausfinden. Im Vorfeld sollten Sie daher den Gymnastikball in einem Test prüfen. Denn nicht jeder Gymnastikball ist für alle Zwecke und jede Art von Mensch geeignet. Wir verraten Ihnen, auf welche Kriterien Sie dabei achten müssen und wo Sie einen Gymnastikball günstig kaufen können.

Die besten Gymnastikbälle aus dem Test im Überblick

Gymnastikball im Selbst-Test: Worauf muss ich beim Testen achten?

Wollen Sie einen Gymnastikball kaufen, sollten Sie im Vorfeld prüfen, welche Kriterien dieser erfüllen muss, damit er zu Ihrem Körper passt und für Ihre Zwecke geeignet ist. Wie Sie Ihren persönlichen Gymnastikball-Vergleichssieger finden, verraten wir Ihnen im Folgenden.

Machen Sie den Gymnastikball-Test: Diese Kriterien sind entscheidend

Ein Gymnastikball ist ein großer aufblasbarer Ball, der aus Gummi oder Kunststoff gefertigt wird. In der Regel liegt der Durchmesser eines Gymnastikballs zwischen 45 und 95 Zentimetern. Er ist damit zwar nicht gerade handlich, aber dafür federleicht. Durch seine Elastizität sind vielseitige Übungen möglich, die intensiver, aber für den Körper schonender sein können als beispielsweise auf einer Gymnastikmatte.

Einen Gymnastikball-Test der Stiftung Warentest gibt es übrigens noch nicht. Wollen Sie also Ihren Sitzball-Vergleichssieger finden, müssen Sie den Gymnastikball selbst einem Test unterziehen.
Auf welche Kriterien muss ich besonders achten, wenn ich einen Sitzball kaufen will?

Auf welche Kriterien muss ich besonders achten, wenn ich einen Sitzball kaufen will?

  • Größe: Die wichtigste Frage beim Kauf eines Gymnastikballs ist, wie groß dieser sein soll, damit er zur eigenen Körpergröße passt. Auch hier kann ein Gymnastikball-Test im Vorfeld nicht schaden: Setzen Sie sich auf den Ball und prüfen Sie, ob Ihre Füße den Boden berühren. Für Kinder bis 140 Zentimeter reicht beispielsweise ein Ball mit einem 45-Zentimeter-Durchmesser. Bis zu einer Körpergröße von 175 Zentimetern ist ein Gymnastikball mit einem 55- oder 65-Zentimeter-Durchmesser ausreichend, darüber sollte er mindestens einen Durchmesser von 75 Zentimetern haben.
  • Belastbarkeit: Die Art der Übungen, die Sie mit dem Gymnastikball ausführen möchten und Ihr Gewicht entscheiden darüber, wie belastbar dieser sein muss. Manche Übungen beanspruchen den Ball mehr als andere. Achten Sie deshalb darauf, dass dieser auch hohem Druck standhält. Tipp: Spitze Gegenstände sollten trotzdem nicht in die Nähe des Balls gelangen.
  • Material: Gymnastikbälle bestehen in der Regel entweder aus Kunststoff oder aus Gummi. Wichtig ist, dass das Material großen Druck aushält und dennoch elastisch ist. Stellen Sie sicher, dass es sich um einen Gymnastikball ohne gefährliche Weichmacher handelt. Achten Sie außerdem darauf, dass der Stoff geruchsneutral ist.
Achten Sie auf die Herstellerbeschreibungen. Diese geben nämlich beispielsweise Auskunft darüber, aus welchem Material der Gymnastikball gefertigt wurde, wie viel Kilogramm der Ball aushält und wie elastisch er ist. Diese Informationen können durchaus hilfreich sein, wenn Sie einen Sitzball kaufen wollen.

Besonders das Gewicht ist entscheidend. Manche Gymnastikbälle tragen bis zu 300 oder 500 Kilo, während ein anderer Gymnastikball in einem Test nur Personen getragen hat, die maximal 100 oder 120 Kilo wiegen.

Da der Gymnastikball relativ groß ist und dadurch viel Platz einnimmt, muss er natürlich auch gut aussehen und zum Rest des Zimmers passen. Deshalb werden Gymnastikbälle in vielen verschiedenen Farben angeboten.

Gymnastikball: Wo günstig kaufen?

Haben Sie Ihren persönlichen Gymnastikball-Vergleichssieger anhand des Studierens von Herstellerbeschreibungen und Erfahrungsberichten gefunden, fragen Sie sich sicher, wo Sie den Gymnastikball am besten kaufen sollten.

Beim Kauf in einem Sportfachgeschäft könnte der Vorteil sein, dass Sie eventuell fachlich beraten werden oder dass Sie den Ball gleich vor Ort testen können. Sie können den Ball aber auch online bestellen. Hier ist der Vorteil, dass Sie den Ball nach Hause geliefert bekommen und erst einmal einen Gymnastikball-Test selbst durchführen können, bevor Sie sich entscheiden, ihn zu behalten oder zurückschicken.

Achten Sie beim Kauf außerdem darauf, ob dem Gymnastikball eine Luftpumpe oder eine Anleitung für Übungen beiliegt. Diese sind zwar für die Benutzung des Gymnastikballs nicht notwendig, können jedoch hilfreich sein.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.