Mehr Infos zur Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hecktasche fürs Motorrad im Test 2021: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 23. September 2021

Mit einer Motorrad-Hecktasche erweitern Sie Ihren Stauraum

Was ist zu beachten, wenn Sie eine Hecktasche fürs Motorrad kaufen?
Was ist zu beachten, wenn Sie eine Hecktasche fürs Motorrad kaufen?

Ein Motorrad zeichnet sich meist dadurch aus, dass es klein und leicht ist. Dies mag bewirken, dass beim Fahren ein Gefühl von Freiheit und Geschwindigkeit aufkommt, doch gleichzeitig geht auch so mancher Komfort verloren. So sind zum Beispiel die meisten Motorräder nicht darauf ausgelegt, neben dem Fahrer auch Gepäck zu transportieren, weil der Platz fehlt.

Wünschen auch Sie sich mehr Stauraum auf Ihrem Bike, sollten Sie darüber nachdenken, eine Hecktasche für Ihr Motorrad zu kaufen. Diese wird auf der Sitzbank oder dem Gepäckträger befestigt, nimmt weniger Platz ein als ein Topcase und lässt sich obendrein mühelos befestigen und wieder abnehmen. Im folgenden Ratgeber verraten wir Ihnen, wie Sie die richtige Hecktasche fürs Motorrad im eigenen Test finden.

Die besten Motorrad-Hecktaschen aus dem Test im Überblick

Passende Motorrad-Hecktasche im eigenen Test finden

Motorrad-Hecktaschen können sich sehr voneinander unterscheiden. Wenn Sie nicht genau wissen, welche Ansprüche Sie an eine solche Tasche stellen, kann die Kaufentscheidung schwierig werden. In einem solchen Fall empfiehlt es sich, Ihre Hecktasche direkt im Fachgeschäft zu kaufen. Dies hat den Vorteil, dass Sie sich beraten lassen können und eventuell sogar die Möglichkeit bekommen, die Hecktasche fürs Motorrad einem praktischen Test zu unterziehen. Auf die Weise können Sie selbst prüfen, ob Ihnen die Größe, die Fächeranzahl und das Material zusagen.

Der Stauraum ist das wichtigste Kriterium

Reicht der Platz für den Helm? Prüfen Sie es im eigenen Motorrad-Hecktaschen-Test!
Reicht der Platz für den Helm? Prüfen Sie es im eigenen Motorrad-Hecktaschen-Test!

Der Zweck einer Motorrad-Hecktasche ist es natürlich, dass Sie darin Ihr Hab und Gut verstauen können. Hierbei ist zu beachten, dass sich der Stauraum von verschiedenen Hecktaschen stark unterscheiden kann: Manche fassen gerade einmal 3 oder 4 Liter, während andere Modelle Platz für fast 50 Liter bieten.

Hier sollten Sie Ihre Auswahl danach treffen, wie viel Gepäck Sie in der Hecktasche zu transportieren gedenken. Natürlich können Sie sich auch einfach für das Modell entscheiden, dass den meisten Stauraum bieten, um für alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Bedenken Sie hierbei jedoch, dass eine Hecktasche mit großem Stauraum naturgemäß selbst recht groß ist und somit auch mehr Platz einnimmt als ein Modell mit weniger Stauraum. Ist die Hecktasche zu sperrig, kann dies das Aufsteigen aufs Motorrad erschweren. Obendrein haben große Taschen in der Regel auch ein deutlich höheres Eigengewicht als kleine Taschen. Dies kann sich nicht nur beim Fahren bemerkbar machen, sondern auch wenn Sie die Tasche abnehmen und mit sich herumtragen.

Wenn Sie also einen Hecktasche fürs Motorrad in Ihren Test mit aufnehmen, sollten Sie den Stauraum so auswählen, dass er Ihren tatsächlichen Bedürfnissen entspricht.

Das Material der Hecktasche

Auch in puncto Material gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Taschen, wobei jedes seine Vor- und Nachteile genießt:

  • Hecktaschen aus Leder oder Kunstleder sind äußerst robust und reißen nicht so schnell. Allerdings sind sie oft nicht wasserabweisend. Wollen Sie sich auch für Fahrten im Regen wappnen, sollten Sie daher nach einer Motorrad-Hecktasche aus PU-Leder Ausschau halten. Diese besitzt eine zusätzliche Beschichtung aus Polyurethan und ist dadurch wasserabweisend.
  • Synthetische Materialien wie Polyester sind wasserabweisend und haben obendrein den Vorteil, dass sie sich leicht reinigen lassen. Dafür sind sie aber oft weniger strapazierfähig.
  • Hecktaschen aus Textilien sind in der Regel rissfest und oft auch waschbar. Dafür sind sie jedoch nicht wasserabweisend.

Hinweis: Entscheiden Sie sich für ein wasserdurchlässiges Material, haben Sie oft die Option, Ihre Tasche mit einer Regenhülle zu überziehen. Auch dies können Sie berücksichtigen, wenn Sie eine Hecktasche fürs Motorrad einem Test unterziehen.

FAQ: Hecktasche fürs Motorrad

Was kostet eine Hecktasche fürs Motorrad?

Die meisten Modelle bewegen sich in einem Preisrahmen zwischen 30 und 100 Euro. Es gibt aber auch Motorrad-Hecktaschen für 300 Euro. Eine Übersicht über verschiedene Modelle einschließlich Preisen finden Sie hier.

Wie groß sind Hecktaschen fürs Motorrad?

Die Größe kann je nach Modell stark variieren. Manche haben eine Länge von gerade einem 25 cm, andere von bis zu 70 cm. Welche Überlegungen Sie bei der Wahl der Größe Ihrer Hecktasche anstellen sollten, erklären wir hier.

Woraus bestehen Motorrad-Hecktaschen?

Motorrad-Hecktaschen können aus verschiedenen Materialien bestehen, wie z. B. Leder, Polyester oder Textilien. Welche Vor- und Nachteile die einzelnen Materialien bieten, erfahren Sie hier.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (77 votes, average: 4,30 out of 5)
Hecktasche fürs Motorrad im Test 2021: Aktuelle Empfehlungen im Überblick
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.