Mehr Infos zur Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kennzeichenhalter im Test 2021: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 1. Oktober 2021

Das Aushängeschild für Ihr Fahrzeug

Welche sind die besten Kennzeichenhalter?
Welche sind die besten Kennzeichenhalter?

Seit 1896 gibt es Nummernschilder für Autos. Damals wie heute dienen die Kfz-Kennzeichen der Identifizierung des jeweiligen Fahrzeugs bzw. ihres Halters. Denn nur, wenn dieser bekannt ist, lassen sich Regelverstöße auch verfolgen und sanktionieren.

Sowohl die Kennzeichenmaße als auch die Anbringung der Nummernschilder ist gesetzlich genau vorgeschrieben. In diesem Ratgeber erfahren Sie, worauf Sie achten müssen, wenn Sie eine Kennzeichenhalterung kaufen wollen und anhand welcher Kriterien Sie Ihren persönlichen Kennzeichenhalter-Test durchführen können.

Die besten Kennzeichenhalter aus dem Test im Überblick

Die Kennzeichenhalterung als Visitenkarte des Fahrzeugs

Die Anbringung des Nummernschildes am eigenen Fahrzeug hat schon ein wenig den Charme einer Schiffstaufe. Denn erst mit diesen Kennzeichen dürfen Sie am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. Und auch wenn die gesetzlichen Vorgaben nicht allzu viel Spielraum lassen, einige Freiheiten bleiben Ihnen dennoch. Lesen Sie hier die wichtigsten Fakten für Ihren persönlichen Kennzeichenhalter-Test.

Gesetzliche Vorgaben zum Autokennzeichen und Möglichkeiten der Befestigung

Worauf muss ich bei meinem persönlichen Kennzeichenhalter-Test besonders achten?
Worauf muss ich bei meinem persönlichen Kennzeichenhalter-Test besonders achten?

§ 10 der Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV) schreibt nicht nur vor, wie Autokennzeichen gestaltet sein müssen, sondern auch wie die anzubringen sind, und zwar:

  • Die Schilder sind an der Vorder- und Rückseite des Fahrzeugs fest anzubringen.
  • Dabei sind sowohl für die Höhe als auch die Neigung des Schildes Grenzen gesetzt, die dafür sorgen, dass die Lesbarkeit stets gewährleistet ist, um jederzeit eine Fahrzeug- bzw. Halteridentifikation zu ermöglichen.
  • Die Kennzeichen dürfen weder durch Folien noch durch irgendwelche Gegenstände wie z. B. ein Reserverad verdeckt werden.

Insbesondere die gesetzliche vorgeschriebene feste Verbindung des Kennzeichens mit dem Fahrzeug spielt für Ihren persönlichen Kennzeichenhalter-Test eine wichtige Rolle. Die Befestigung muss nicht nur bei Wind und Wetter halten, sondern auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten.

Denkbar sind folgende Befestigungsarten: Montage, Klettverschluss, Klicksystem oder magnetisch. Egal, für welche Variante Sie sich entscheiden, achten Sie dabei auf einen besonders guten Halt.

  • Halterung zum Anschrauben: Diese Befestigungsart bietet besonders starken Halt. Sowohl am Fahrzeug als auch an der Halterung sind dafür ausreichend Bohrungen vorhanden.
  • Klettverschluss-Halterung: Diese Variante kommt völlig ohne Bohrungen aus. Zunächst wird ein Klettband auf die Karosserie geklebt, wobei der Lack sauber sein muss. Außerdem wird die Rückseite des Kennzeichens mit einem Flauschbelag versehen und anschließend mit dem Klettverband der Halterung verbunden. 
  • Magnethalterung: Diese Variante ist in der Tuning-Szene beliebt, weil sich die magnetisch an der Karosserie befestigten Nummernschilder (für Fotos) leicht abnehmen lassen. Wenn Sie diese Alternative einem persönlichen Kennzeichenhalter-Test unterziehen wollen, sollten Sie die etwas unklare Rechtslage im Hinterkopf behalten. Denn die Polizei sieht deren Verwendung mitunter als Ordnungswidrigkeit an, weil die feste Verbindung der Nummernschilder zum Fahrzeug fehle.
  • Klicksystem: Auch diese Systeme kommen ohne Schrauben aus, weil das Nummernschild einfach in den Rahmen eingeklickt wird.

Die Größe der Kennzeichen ist ebenfalls gesetzlich genau vorgeschrieben. Achten Sie daher unbedingt auch darauf, dass die Halterung ebenfalls die richtigen Maße aufweist. Und bedenken Sie, dass Sie beim Auto zwei Halterungen benötigen – eine für die Front- und eine für die Rückseite.

Entscheidungshilfe für Ihren persönlichen Kennzeichenhalter-Test: Vorteile und Nachteile einer Halterung

Besonders wichtig für Ihren Eigen-Test: Der Kennzeichenhalter muss mit dem Fahrzeug fest verbunden sein.
Besonders wichtig für Ihren Eigen-Test: Der Kennzeichenhalter muss mit dem Fahrzeug fest verbunden sein.

Warum sollte ich mir überhaupt einen Kennzeichenhalter kaufen? Eine solche Halterung bietet gleich mehrere Vorteile:

  • Die Kennzeichen lassen sich jederzeit leicht austauschen, zum Beispiel nach einem Umzug und der Ummeldung des Fahrzeugs.
  • Sie benötigen daher weder extra Schrauben für Ihre Kennzeichen noch Bohrungen in diesen Schildern.
  • Dank der Halterung sind die Kennzeichen sicher am Fahrzeug fixiert.

Allerdings lassen sich nicht alle PKW-Besitzer davon überzeugen, eine Kennzeichenhalterung zu kaufen. Das hat einerseits ästhetische Gründe. Andererseits sind Nummernschilder, die in einem solchen Halter angebracht sind, häufig leichte Beute für Kennzeichendiebe. Achten Sie daher bei Ihrem eigenen Kennzeichenhalter-Test darauf, ob die Halterung über eine Diebstahlsicherung verfügt.

Materialien für die Kennzeichenhalter im Überblick

Die herkömmlichen Halterungen bestehen in der Regel aus Plastik und entsprechen damit nicht unbedingt dem Geschmack eines jeden Fahrzeughalters, weil es mitunter billig wirkt und nicht so robust ist. Wir stellen Ihnen die Alternativen vor:

  • Carbon hat eine angenehme Optik, wiegt wenig und ist günstig im Preis. Allerdings ist der Stoff nicht so robust wie Edelstahl.
  • Chrom besitzt ebenfalls eine angenehme Optik (matt oder glänzend), ist teurer als Kunststoff, aber nicht so robust wie Edelstahl.
  • Edelstahl ist ein hochwertiges Material, witterungsbeständig, pflegeleicht und sehr robust. Diese Halter sind allerdings teurer als Kunststoff und etwas schwerer als Chrom oder Plastik.
  • Rahmenlose Kennzeichenhalter sehen ansprechend aus, sind aber teilweise zur schwierig zu montieren.

Vor allem aus Kunststoff gefertigte Kennzeichenhalter sind sehr günstig in der Anschaffung. Sie kosten nur um die fünf Euro. Hochwertige Materialien wie Edelstahl schlagen natürlich mit einem höheren Preis zu Buche. Hier sollten Sie 20 bis 30 Euro pro Stück einkalkulieren. Es lohnt sich allerdings, die Anbieter zu vergleichen, um den günstigsten Preis herauszufinden. Beziehen Sie bei Ihrem persönlichen Kennzeichenhalter-Test auch die Bewertungen anderer Kunden mit ein.

FAQ: Nummernschildhalter kaufen

Welche Kennzeichenhalter gibt es?

Es gibt verschiedene Befestigungsmethoden von der klassischen Verschraubung bis hin zu Klettverschlüssen. Die unterschiedlichen Möglichkeiten fassen wir hier zusammen.

Sind rahmenlose Kennzeichenhalter erlaubt?

Ja. Wichtig ist laut § 10 FZV lediglich, dass die Kennzeichen fest mit dem Fahrzeug verbunden sind. Beachten Sie jedoch, dass rahmenlose Halterung mitunter kompliziert in der Montage sind.

Was kostet eine Nummernschildhalterung?

Die Halterung für Autokennzeichen kostet gewöhnlich zwischen fünf und 30 Euro pro Stück. Vor allem das Material spielt hierbei eine wichtige Rolle.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 votes, average: 4,40 out of 5)
Kennzeichenhalter im Test 2021: Aktuelle Empfehlungen im Überblick
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.