Klappspaten-Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von Franziska, letzte Aktualisierung am: 4. Oktober 2019

Grundausrüstung für Outdoor-Abenteuer, Trekking und Bushcraft

Klappspaten: Ihr persönlicher Testsieger sollte handlich und leicht zu transportieren sein.

Klappspaten: Ihr persönlicher Vergleichssieger sollte handlich und leicht zu transportieren sein.

Eine Erinnerung aus alten Ferienlager-Zeiten: Nach einer verregneten Wanderung saß die Truppe im Zehnerzelt auf den Pritschen – die Rucksäcke neben ihnen. Die Beine baumelten im Wasser. Das ganze Zelt war überflutet, weil sie keinen Wasserschutzgraben um das Zelt gezogen hatte – wie auch ohne Werkzeug?“

Der Klappspaten ist ein praktisches, leichtes Werkzeug, das nicht nur Campingfreunde vor nassen Überraschungen bewahren kann. Er eignet sich auch hervorragend für mehrtätige Wanderungen, Hobby-Gärtner und andere Outdoor-Abenteuer.
Im folgenden Ratgeber verraten wir Ihnen, was ein guter Klappspaten alles kann und worauf Sie achten sollten, wenn Sie Klappspaten im eigenen Test auf Qualität prüfen.

Die besten Klappspaten aus dem Test im Überblick


Multifunktionswerkzeug zum Graben, Hacken und Sägen

Spaten und Schaufeln sind zu schwer für Reise- oder Camping-Gepäck. Der Klappspaten hingegen ist so handlich und leicht, dass er sich hervorragend für unterwegs eignet. Einige Modelle sind sogar als Multitools einsetzbar und lassen sich z. B. in eine Hacke umfunktioniert oder besitzen eine integrierte Säge. Prüfen Sie im persönlichen Test, ob der Klappspaten auch langlebig und robust genug ist.

Material und Verarbeitung – Stabilität ist das A und O

Bester Klappspaten: Favorisieren Sie ein Modell, das auch zu einer Säge oder Hacke umfunktioniert werden kann?

Bester Klappspaten: Favorisieren Sie ein Modell, das auch zu einer Säge oder Hacke umfunktioniert werden kann?

Der Klappspaten zeichnet sich dadurch aus, dass er sich über ein oder mehrere Scharniere einklappen lässt und dadurch platzsparend verstaut und transportiert werden kann. Achten Sie bei Ihrem eigenen Klappspaten-Test unbedingt auf das Material und eine gute Verarbeitung, denn nur dann wird Ihnen das Werkzeug auf lange Sicht gute Dienste leisten:

  • Ausschlaggebend ist hier insbesondere die Qualität der Scharniere. Lassen sie sich gut bewegen und sind stabil genug?
  • Wie sehen die Kanten des Spatens aus? Sind sie scharf und spitz genug, um leicht in den Erdboden einstechen zu können? Scharfe Kanten bergen ein Verletzungsrisiko und sollten deswegen in einer passenden Tasche transportiert werden. Achten Sie bei Ihrem persönlichen Klappspaten-Test darauf, ob eine Aufbewahrungstasche bereits in Preis und Lieferung mit inbegriffen ist.
  • Klappspaten mit Holzstielen weisen bei weitem nicht dieselbe Verarbeitungsqualität auf wie Modelle mit Metallgriff.
Überlegen Sie, wofür Sie den Spaten brauchen bzw. wo Sie ihn einsetzen wollen. Je nach Einsatzgebiet eignet sich ein rechteckiges oder dreieckiges Spatenblatt besser. Der dreieckig geformte Klappspaten ist im Vergleich zum rechteckigen Spatenblatt eher für steinigen, tonhaltigen und besonders zähen Boden geeignet. Bei lockeren Böden sollten Sie dagegen zur rechteckigen Form greifen.

Leicht und handlich: Klappspaten sollte in den Rucksack passen

Im persönlichen Test sollte der Klappspaten auch in punkto Größe und Gewicht überzeugen. Was nützt das beste Werkzeug, wenn es zu schwer ist für unterwegs? Das Material wirkt sich natürlich auch auf das Gewicht des Spatens aus. Meistens ist das Spatenblatt aus Werkzeug- oder Carbonstahl gefertigt.

Der Klappspaten ist im Vergleich zum herkömmlichen Spaten viel leichter - und zusammengeklappt nur um die 20 cm lang.

Der Klappspaten ist im Vergleich zum herkömmlichen Spaten viel leichter – und zusammengeklappt nur um die 20 cm lang.

Wenn Sie Ihren Klappspaten einem eigenen Test unterziehen, sollten Sie das Gewicht nicht vernachlässigen. Der Spaten sollte möglichst nicht mehr als ein Kilogramm auf die Waage bringen und zusammengeklappt etwa 20 cm lang sein. Nur dann lässt er sich gut transportieren und verstauen.

Wie sinnvoll sind Zusatzfunktionen?

Manche Klappspaten lassen sich auch als Hacke, Axt oder Säge einsetzen und ersparen damit den Transport weiterer Werkzeuge. Meistens lässt sich das Spatenblatt in einem 90-Grad-Winkel einklappen und fixieren. So können Sie den Spaten auch als Hacke benutzen und beispielsweise harten Boden auflockern.

Ein beliebtes Gimmick sind auch die integrierten Sägezähne im Spatenblatt. Wenn Sie auf diese Funktion Wert legen, sollten Sie bei Ihrem Klappspaten-Test auch diese Zähne untersuchen. Sind sie zu stumpf, ist eine Klappsäge vielleicht die bessere Wahl.

Es gibt Klappspaten übrigens mit zwei verschiedenen Arten von Griff. Der stielförmige Griff ist robuster und besonders nützlich, wenn Sie den Spaten als Hebel einsetzen wollen. Weil er schmal ist, lässt er sich gut verstauen und mitnehmen, aber auch etwas schwerer handhaben. Die dreieckige Griffform hingegen eignet sich gut, um Druck aufzubauen, ist aber auch sperriger.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.