CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kühlerfrostschutz Test 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Sicherheit für den Motor im Winter

Kühlerfrostschutz wie im Test schützt Kühler und Motor im Winter.

Führen Sie frühzeitig einen Kühlerfrostschutz-Test durch, sind Kühler und Motor im Winter geschützt.

Zur sachgemäßen Wartung und Pflege eines Kraftfahrzeugs gehört mehr als nur das Nachfüllen von Motoröl und der Wechsel von abgefahrenen Reifen. Die meisten Autos benötigen heutzutage Kühlflüssigkeit. Diese dient einem wichtigen Zweck. Sie sorgt dafür, dass der Motor während der Fahrt nicht überhitzt. Damit das Kühlwasser auch bei Temperaturen im Minusbereich seine Aufgabe erfüllen und keinen Schaden anrichten kann, ist die Zugabe von Kühlerfrostschutz erforderlich. Dieses Frostschutzmittel hat außerdem einen weiteren Vorteil: Es beugt nämlich der Bildung von Rost vor.

In unserem Ratgeber erklären wir, auf welche Aspekte Sie achten sollten, wenn Sie verschiedenen Mittel für den Kühlerfrostschutz einem Test unterziehen. Darüber hinaus geben wir Ihnen nützliche Tipps zum Wechsel des Kühlwassers und zu dessen fachgerechter Entsorgung dieses Autozubehörs.

Der beste Kühlerfrostschutz aus dem Test im Überblick

Wann ist Kühlerfrostschutz zu wechseln?

Auf den Behältern von Kühlerfrostschutz geben die Hersteller in der Regel an, wann dieser gewechselt werden sollte. Autobesitzer können jedoch auch selbst mit einer Messpindel in Erfahrung bringen, wie hoch die Wirksamkeit des Kühlerfrostschutzmittels noch ist. Dieses Prüfinstrument muss ins Kühlwasser gehalten werden. Ist auf der Anzeige ein Wert von -20 Grad Celsius oder eine wärmere Temperatur abzulesen, sollte der Frostschutz ausgetauscht werden.

Achtung! Das Kühlsystem darf erst geöffnet werden, wenn der Motor nicht mehr warm ist. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das heiße Kühlwasser herausschießt.

Warum benötigt ein Auto einen Kühlerfrostschutz?

Als bester Kühlerfrostschutz kann das Produkt gelten, das aufgrund seines Typs zu Ihrem Auto passt.

Als bester Kühlerfrostschutz kann das Produkt gelten, das aufgrund seines Typs zu Ihrem Auto passt.

Kühlwasser kann bei Temperaturen unter null Grad gefrieren. Das ist gefährlich, denn sie dehnt sich dadurch aus. Deshalb kann die gefrorene Flüssigkeit den Kühler und sogar den Motor zum Platzen bringen. Aus diesem Grund sollten Sie rechtzeitig einen Kühlerfrostschutz-Test durchführen, denn dieses Produkt ist für das Auto im Winter unverzichtbar. Der Frostschutz für das Kühlwasser kann jedoch noch mehr: Kühlerfrostschutz verhindert die Bildung von Rost.

Beratung: Welche Kriterien gelten bei einem Kühlerfrostschutz-Test?

Damit Sie in der Lage sind, durch einen Test den passenden Kühlerfrostschutz für Ihren Wagen zu finden, erklären wir im Folgenden, welche Punkte bei der Auswahl zu berücksichtigen sind.

Welche Typen von Kühlerfrostschutz gibt es?

Vor einem Kühlerfrostschutz-Test werden Sie feststellen, dass es drei unterschiedliche Arten gibt:

  • Hybrid
  • OAT
  • Si-OAT

Hybrid ist silikathaltig. Seine Bestandteile sind sowohl organischer als auch anorganischer Natur. Es sollte nach ungefähr 60.000 gefahrenen Kilometern oder etwa alle zwei Jahre gewechselt werden. Kühlerfrostschutz vom Typ OAT enthält Salze. Es besteht nur aus organischen Stoffen. Bei einem Kühlerfrostschutz-Test sollten Sie bedenken, dass diese in der Regel länger wirksam sind als hybride Produkte. Si-OAT bezeichnet eine Mischung aus Salzen und Silikaten. Die Farbe des Kühlfrostschutzmittels sagt nichts über dessen Typ oder Wirksamkeit aus.

Vor dem Kühlerfrostschutz-Test sollten  Sie in Erfahrung bringen, welches Mittel für Ihr Auto erforderlich ist. Dies können Sie im Handbuch des Kfz nachlesen.

Worauf ist bei Konzentraten zu achten?

Wenn Sie eine Fertigmischung kaufen, können Sie diesen Frostschutz direkt der Kühlflüssigkeit beifügen. Anders sieht es bei einem Konzentrat aus. In diesem Fall muss der Frostschutz vor Gebrauch mit Wasser verdünnt werden. In den Angaben der Hersteller finden Sie für gewöhnlich die Information über das nötige Mischverhältnis. Es wird empfohlen, destilliertes Wasser für die Mischung zu verwenden. Dieses enthält nämlich keinen Kalk, sodass sich keiner im Kühler ablagern kann.

Bedenken Sie bei Ihrem Kühlerfrostschutz-Test, dass es sich bei der Flüssigkeit um eine giftige Chemikalie handelt. Daher darf diese nicht in die Toilette gekippt oder im Hausmüll entsorgt werden. Stattdessen sollten Sie das Kühlwasser in einem entsprechenden Abfallbetrieb oder in einer Kfz-Werkstatt abliefern.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 votes, average: 4,31 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.