Mehr Infos zur Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Motorrad-Zusatzscheinwerfer im Test 2021: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 20. Juni 2021

Mehr Licht: Auch am Motorrad bedeutet dies zusätzliche Sicherheit

Motorrad-Zusatzscheinwerfer: Im eigenen Test können Sie geeignete Modelle ermitteln.
Motorrad-Zusatzscheinwerfer: Im eigenen Test können Sie geeignete Modelle ermitteln.

Sicherheit durch die richtige Beleuchtung ist im Straßenverkehr immer ein Thema. Um die eigene Sicht und die Sichtbarkeit gegenüber anderen zu erhöhen, können Zusatzscheinwerfer eine Option sein. Auch am Motorrad sind sie eine Möglichkeit, die Sicherheit bei schwierigen Sichtverhältnissen zu erhöhen. Allerdings gibt es einiges zu beachten, bevor Sie Zusatzscheinwerfer anbringen können.

Doch wie finden Sie die richtigen Motorrad-Zusatzscheinwerfer? Einen Test oder Vergleich zu Rate zu ziehen, kann ein Weg sein, die passende Variante zu ermitteln. Nachfolgend verraten wir, welche Kriterien bei der Auswahl der Modelle eine Rolle spielen und worauf Sie achten sollten, wenn Sie für Ihr Motorrad einen Zusatzscheinwerfer kaufen wollen. Darüber hinaus erfahren Sie auch, was in Bezug auf die Zulassung der Scheinwerfer wichtig ist.

Die besten Motorrad-Zusatzscheinwerfer aus dem Test im Überblick

Gute Motorrad-Zusatzscheinwerfer durch einen Test finden

Vor dem Kauf von einem Zusatzscheinwerfer fürs Motorrad kann ein Test bzw. ein Produktvergleich das passende Modell hervorheben. Haben Sie sich dann für eine Variante entschieden, sollten Sie darauf achten, dass diese für den Straßenverkehr zugelassen ist. Wichtig ist beim Kauf also, ob ein ECE-Prüfzeichen vorhanden ist oder falls notwendig, die Zusatzscheinwerfer in den Papieren zum Fahrzeug einzutragen sind. Andernfalls kann der Einbau zum Erlöschen der Betriebserlaubnis und einem Bußgeld in Höhe von 50 Euro führen. Es ist also ratsam, sich diesbezüglich zu informieren. Oftmals liegen diese Informationen bei einem bereits vorhandenen Motorrad-Zusatzscheinwerfer-Test oder Vergleich bereits vor.

Straßenzulassung als Voraussetzung für den Einsatz

Auch LED-Zusatzscheinwerfer können fürs Motorrad einem Test unterzogen werden.
Auch LED-Zusatzscheinwerfer können fürs Motorrad einem Test unterzogen werden.

Zusatzscheinwerfer können am Motorrad verschiedene Aufgaben übernehmen. So sind sie beispielsweise als Nebenscheinwerfer einsetzbar oder können als Tagfahrlicht dienen. Je nach Funktion müssen die Scheinwerfer dann verschiedene Eigenschaften haben und dürfen auch nur für diese bestimmte Verwendung eingesetzt werden.

Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, LED-Varianten als Zusatz oder Ersatz vom Fernlicht einzubauen. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass Sie sich vor der Anbringung am Motorrad über die LED-Zusatzscheinwerfer mittels Test oder Vergleich informieren. Und zwar darüber, ob Sie diese überhaupt verwenden dürfen.

Die Vorschriften der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) sind auch in diesem Fall zu beachten. Neben dem Vorliegen des ECE-Prüfsiegels und der allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE) sollten Sie bei einem Tausch bzw. der Erweiterung des Fernlichts darauf achten, dass Ausstrahlwinkel sowie Leuchtkraft mit dem Original übereinstimmen.

Elektronik des Fahrzeugs spielt eine Rolle

Wollen Sie für Ihr Motorrad geeignete Zusatzscheinwerfer durch einen Test finden, müssen Sie für die verschiedenen Varianten und Modelle auch sicherstellten, dass die Elektronik am Fahrzeug kompatibel ist. Die Systeme sind nicht einheitlich gestaltet und können durchaus auch Leistungen erbringen oder erforderlich machen, die gesetzlich nicht zulässig sind. Besonders bei LED- oder Halogenscheinwerfern sollte der Betrieb nur mit 2×6 Volt oder 12 Volt erfolgen. Schließen Sie ein System mit einer höheren Voltzahl an, kann das problematisch sein.

Auch die Art des Anschlusses bzw. der Stromquelle ist ein wichtiger Punkt. Kennen Sie sich mit dem Einbau und Anschluss an die Lichtmaschine nicht aus, sollten Sie den Einbau in einer Werkstatt vornehmen lassen. Dies kann dann jedoch zu zusätzlichen Kosten führen. Allerdings kann so ein einwandfreier Betrieb der Scheinwerfer erfolgen.

FAQ: Motorrad-Zusatzscheinwerfer

Was kosten Motorrad-Zusatzscheinwerfer?

Die verschiedenen Modelle bewegen sich beim Preis durchschnittlich zwischen 73 Euro und 34 Euro. In der Tabelle finden Sie weitere Informationen zu den Varianten und deren Preisen.

Muss eine Straßenzulassung vorliegen?

Ja. Ohne eine Zulassung für den Straßenverkehr dürfen Sie Motorradzubehör wie einen Zusatzscheinwerfer nicht verwenden. Hier erklären wir, was bezüglich der Zulassung zu beachten ist.

Ist die Leistung der Scheinwerfer wichtig?

Ja. Die Leistung ist für den Einsatzort der Scheinwerfer entscheidend. Ob diese als Tagfahrlicht oder als Nebelscheinwerfer verwendet werden können, hängt von der Leistung ab. Lesen Sie hier mehr darüber.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 votes, average: 4,30 out of 5)
Motorrad-Zusatzscheinwerfer im Test 2021: Aktuelle Empfehlungen im Überblick
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.