Neoprenanzug Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von Sandra, letzte Aktualisierung am: 9. September 2019

Es war einmal ein Taucher …

Beste Neoprenanzüge gesucht? Der ideale Anzug ist abhängig vom Einsatzgebiet.

Beste Neoprenanzüge gesucht? Der ideale Anzug ist abhängig vom Einsatzgebiet.

… blubb blubb, weg war er. Damit diese vielleicht kürzeste Geschichte der Welt nicht zu Ihrer eignen wird, kann die richtige Ausstattung Wunder bewirken. Dazu gehören bspw. Neoprenanzüge, die oft auch Wetsuits, Drysuits oder Semi-Drysuits (je nach Ausführung) heißen. Diese werden bei allen möglichen Wassersportarten – vom Tauchen über Surfen bis hin zum Segeln – verwendet. Für jede Sportart gibt es gesonderte Kriterien, die beachtet werden müssen, wenn Sie in einem eigenen Neoprenanzug-Test das passende Produkt für die eigenen Pläne auf oder in dem Wasser finden wollen.

Im folgenden Ratgeber finden Sie die wichtigsten Hinweise zum Kauf und wie Sie – falls Sie die Gelegenheit dazu haben – in einem eigenen Test den Neoprenanzug auf Herz und Nieren prüfen können. Eins steht jedenfalls fest: Gute Neoprenanzüge müssen zwar nicht sehr teuer sein, aber von einem Spontankauf wegen eines Schnäppchenangebots sollte abgesehen werden. Dieses Modell kann womöglich für Ihr Vorhaben ungeeignet sein.

Die besten Neoprenanzüge aus dem Test im Überblick (für Damen)

Die besten Neoprenanzüge aus dem Test im Überblick (für Herren)

Die besten Neoprenanzüge aus dem Test im Überblick (für Kinder)

Was ist Neopren eigentlich?

Neopren bezeichnet eigentlich das Material Chloropren-Kautschuk, ein synthetischer Kautschuk. Der Name Neopren wurde in den 30er Jahren von der Firma DuPont als Markenname auf den Markt gebracht. Chloropren-Kautschuk wird aufgeschäumt und auf diese Weise mit vielen Gasbläschen durchsetzt. So ethält es seine wärmeisolierende Eigenschaft. Im Wasser ist dies wichtig, weil der Körper dort schnell auskühlt, auch wenn die Wassertemperatur nur wenige Grad unter der Körpertemperatur liegt.

Neopren gibt es in unterschiedlichen Stärken. Je dicker es ist, desto besser seine isolierenden Eigenschaften, desto weniger dehnbar ist es allerdings auch. Daher Sie sollten die Eigenschaften dem Einsatzgebiet anpassen – sollten Sie einen Neoprenanzug im eigenen Test fürs Kitesurfen oder fürs Kajakfahren suchen, müssen hier andere Dinge beachtet werden, als wenn Sie damit schwimmen gehen möchten.

Der Nutzen vom Neoprenanzug im Vergleich: Was muss er je nach Wassersportart können?

Ob für Damen oder ein Neoprenanzug für Herren: Ihr Test sollte mit denselben Ausgangsüberlegungen beginnen.

Ob für Damen oder ein Neoprenanzug für Herren: Ihr Test sollte mit denselben Ausgangsüberlegungen beginnen.

Bevor Sie sich auf die Suche nach dem perfekten Freizeit-Zubehör für Ihren Wassersport machen, sollten Sie sich vorerst über einige Dinge klar werden. Welche Sportart wollen Sie wo damit betreiben? Einen Überblick finden Sie in der folgenden Liste:

  • Der richtige Neoprenanzug für den Triathlon: Dieser sollte eine sehr glatte Außenhaut aufweisen, damit sich der Sportler im Wasser mit dem geringsten Kraftaufwand bewegen kann – schließlich ist Schwimmen die erste Disziplin, und es wird noch Energie beim Fahrradfahren und beim Laufen benötigt.
  • Einen Neoprenanzug fürs Surfen im eigenen Test finden: Hier sollte unbedingt auf eine gute Isolation geachtet werden, da viel Zeit im Wasser verbracht wird. Glatthaut- und kaschiertes Neopren sind hier sehr prominent. Letzteres bietet den Vorteil von mehr Robustheit und Bewegungsfreiheit. Ersteres sorgt jedoch für ein besseres Abperlen des Wassers und reduziert so den Wärmeverlust optimaler. Welche Option für Sie besser geeignet ist, sollten Sie unbedingt im persönlichen Neoprenanzug-Test Ihrem eignen Empfinden anpassen.
  • Fürs Tauchen: Um hierfür den geeigneten Neopren-Schwimmanzug im eigenen Test zu finden, sollten Sie nach speziellen Anzügen schauen. Diese müssen für den erhöhten Wasserdruck beim Tauchen ausgelegt sein. Auch muss die Wärmeisolation sehr gut sein. Meist bestehen diese Modelle aus doppelt kaschiertem Neopren, das aufgrund seiner leicht rauen und porösen Oberfläche den Wärmeverlust sehr gut reduziert. Daneben muss natürlich noch weitere notwendige Ausrüstung besorgt werden wie bspw. die Taucherbrille.

Welche Sorten gibt es?

Nicht nur gibt es verschiedene Neoprenarten. Um den richtigen Neoprenanzug im eigenen Test zu finden, können Sie anhand unserer Tabelle die unterschiedlichen Typen ausmachen und wofür diese geeignet sind.

Aus­füh­rungBe­schrei­bungEig­nung
Nass­an­zug (Wet­suit)
  • an sich was­ser­dicht, Was­ser kann aber an ver­schie­de­nen Stel­len ein­drin­gen

  • schützt sehr gut vor UV-Strah­lung

  • da­durch Wär­me­i­so­la­tion ein­ge­schränkt

  • meist sehr kos­ten­güns­tig
  • ge­ne­rell vie­le Ein­satz­ge­bie­te

  • un­ge­eig­net für kal­te Be­din­gun­gen
Troc­ken­an­zug (Dry­suit)
  • kom­plett was­ser- und luft­dicht, kein Ein­drin­gen von Was­ser mög­lich

  • hoch­wer­ti­ge Ma­te­ria­lien

  • sehr teu­er

  • Ein­satz in sehr kal­ten Ge­wäs­sern

  • Schnor­cheln, Raf­ting, Sur­fen

  • auch ge­eig­ne­ter Neo­pren­an­zug für Se­geln – im ei­ge­nen Test aber Au­ßen­tem­pe­ra­tu­ren be­ach­ten

  • Ein­satz in war­men Kli­ma nur be­dingt em­pfeh­lens­wert
Halb­troc­ken­an­zug (Se­mi-Dry Suit)
  • Kom­bi­na­tion von Ver­ar­bei­tungs­tech­ni­ken der Nass- und Troc­ken­an­zü­ge

  • hö­he­rer Preis als bei Nass­an­zug
  • ein­setz­bar in sehr un­ter­schied­lich­en Tem­pe­ra­tu­ren

  • da­her auch sehr gut ge­eig­net für Sport­ar­ten an der Was­ser­o­be­rflä­che – z. B. wenn Sie ei­nen Neo­pren­an­zug fürs Kite­sur­fen im ei­ge­nen Test su­chen
Shor­ty
  • kur­ze Är­mel und Ho­sen­bei­ne

  • schützt vor Aus­küh­len bei leich­ter Bri­se

  • Ma­te­rial­stär­ke et­wa 2 mm
  • wer­den ab ca. 20 Grad Was­ser­tem­pe­ra­tur ein­ge­setzt

  • häu­fig beim Sur­fen in wär­me­ren Ge­fil­den
Full­suit (Stea­mer)
  • lan­ge Är­mel und Ho­sen­bei­ne

  • gu­te Wär­me­iso­lie­rung

  • Ma­te­rial­stär­ke 3/2mm (im Tor­so­be­reich 3 mm, an den Ex­tre­mi­tä­ten 2 mm)
  • bei Was­ser­tem­pe­ra­tu­ren zwi­schen 15 bis 20 Grad (auch an kal­ten, win­di­gen Ta­gen)

  • be­liebt bei Tri­ath­le­ten durch Be­we­gungs­frei­heit
Spring­suit
  • ent­we­der Ar­me o­der Bei­ne sind lang
  • für Per­so­nen mit hö­he­rer Käl­te­emp­find­lich­keit

  • für Über­gangs­pha­sen, wenn die Was­ser­tem­pe­ra­tur noch deut­lich nie­dri­ger als die der Um­ge­bung ist

Die wichtigsten Kaufkriterien im Überblick

Beim Neoprenanzug für Damen im eigenen Test ist evtl. die Wärmeisolation wichtig – Frauen haben ein höheres Kälteempfinden.

Beim Neoprenanzug für Damen im eigenen Test ist evtl. die Wärmeisolation wichtig – Frauen haben ein höheres Kälteempfinden.

Der persönliche Neoprenanzug-Vergleichssieger am Ende sollte perfekt auf die Außen– und auf die Wassertemperatur abgestimmt sein und sitzen wie angegossen. Welche Bedingungen Sie noch im Kopf haben sollten, wenn Sie einen Neoprenanzug kaufen möchten, haben wir Ihnen im Folgenden übersichtlich zusammengefasst.

Die perfekte Passform

Der Neoprenanzug muss perfekt auf Ihrer Haut sitzen, andernfalls kann er Sie möglicherweise nicht ausreichend schützen. Bei einem unpassenden Anzug kann Wasser in den Anzug dringen. Dieses sorgt für ein schnelleres Auskühlen Ihres Körpers. Sollten Sie bspw. einen Neoprenanzug fürs Schwimmen im eigenen Test suchen, sollten Sie die Möglichkeit nutzen und die perfekte Form für Ihren Körper finden.

Schützt das Modell im eigenen Neoprenanzug-Test vor der Sonne?

Insbesondere Wassersportler, die in einem wärmeren Klima unterwegs sind, sollten unbedingt auf den UV-Schutz ihres Anzugs achten. Eine Sonnencreme mit erhöhtem Lichtschutzfaktor wird voraussichtlich nicht ausreichen, um die Haut vor einem Sonnenbrand zu bewahren. Insbesondere Wetsuits bieten einen guten Schutz. Sollten Sie einen Neoprenanzug für Kinder in Ihrem Test suchen, ist dies ein wichtiger Faktor für die noch junge Haut. Sie können auch für das Spielen am Strand ein Neoprenshirt für Ihr Kind in Betracht ziehen.

Wärmeisolation

Die Regel Je dicker, desto wärmer ist logisch. Wer mehr im Wasser ist, der sollte auf eine bessere Isolation achten als derjenige, der bei tropischen Temperaturen vor allem an der Wasseroberfläche tätig ist. Sollten Sie aber bei viel Wind unterwegs sein – bspw. wenn der Neoprenanzug fürs Kitesurfen im eigenen Test überzeugen soll, oder Sie segeln gehen wollen – ist die Wärmeisolation wichtig.

Physischer Schutz im Wasser

Ein guter Anzug ist an Knien und Ellbogen noch einmal verstärkt. Wer eine Sportart betreibt, geht auch ein höheres Verletzungsrisiko ein und kann fallen o. Ä. An Stränden und Küsten gibt es mit scharfen Stein- und Felsenkanten, Muschelresten etc. viel Verletzungspotential. Auch, wer sich in einem Gewässer aufhält, in dem es viele Bewohner gibt (gemeint sind bspw. Quallen), kann sich im eigenen Neoprenanzug-Test überlegen, ob ein Fullsuit besser geeignet ist, um Arme und Beine vor der Berührung mit diesen zu schützen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 votes, average: 4,40 out of 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.