CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Angel im Vergleich 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

So finden Sie die Angel für Ihren entspannten Ausflug

Hier erfahren Sie, welche die beste Angel für Ihre Bedürfnisse ist

Hier erfahren Sie, welche die beste Angel für Ihre Bedürfnisse ist

Angeln ist für viele Menschen sowohl Sport als auch Entspannung. In der Ruhe der Natur stehen oder sitzen und dabei Fische fangen, ist für viele der ideale Ausgleich zur Hektik der Stadt und des Alltags. Doch die Freude an der Sache steht und fällt mit der Entscheidung welche Angel Sie kaufen. Da es im Laden schwer ist, die Angel einem Test an Ort und Stelle zu unterziehen, bevor Sie die Angel kaufen, hilft bei den meisten Angelruten nur ein Vergleich.

Doch welche Eigenschaften sollte die beste Angelrute der Welt aufweisen? Woran sind gute Angelruten zu erkennen? Worauf muss noch geachtet werden, wenn Angeln zum Kaufen angeboten werden? Welche Angel kann wo eingesetzt werden?

Da ein Angel-Test auf die verschiedensten Eigenschaften eingehen kann, stellt sich die Frage, welche Eigenschaften bei der Auswahl wichtig sind. Diese Frage wiederum hängt davon ab, wo Sie angeln wollen. Ein Test unterscheidet in der Regel zwischen mehreren Arten von Angeln. Alle haben unterschiedliche Eigenschaften, die sie besser oder weniger gut für ihr Einsatzgebiet machen.

Die besten Angeln aus dem Test im Überblick

Woran Sie die besten Angelruten erkennen

Verschiedene Eigenschaften bestimmen die Qualität einer Angel. Ein Test kann zeigen, ob sich die betrachteten Eigenschaften für den beschriebenen Einsatz eignen. Besonders beim Angel-Test sollte darauf geachtet werden, dass die Angel in dem Umfeld getestet wird, in dem sie auch eingesetzt werden soll. Was nutzt ein Angel-Test für eine Hochseeangel, die nur im ruhigen Süßwasser getestet wurde?

Die besten Materialien für Angelruten

Ein Angel-Test kann auf hoher See vor Überraschungen wie Angelbruch schützen.

Ein Angel-Test kann auf hoher See vor Überraschungen wie Angelbruch schützen.

Ein zentrales Merkmal, das Angeln in einem Test massiv unterscheidet, ist das Material, aus dem sie gefertigt sind. Je nachdem welche Stoffe verarbeitet werden, ändern sich die Eigenschaften, die die Angel beim Einsatz an den Tag legt. Auch hier zeigen sich die besten Angelruten nur in einem Test, wenn klar ist für welches Einsatzgebiet die Angel konzipiert ist.

Fliegenfischen – Entspannung auf amerikanisch

Ist die Angel in einem Test für das Fliegenfischen ausgelegt, gibt es nur wenig geeignete Materialien – darauf sollten Sie beim Kauf achten. Denn die Technik, die die Angel in einem Test nachweisen muss, begrenzt die möglichen Stoffe, aus denen die Angel gefertigt sein kann. Als ideal haben sich Ruten aus flexiblen Verbundmaterialien erwiesen. Diese ermöglichen das Peitschen, das für das Fliegenfischen typisch ist.

Um auch am Abend, wenn die Fische besser beißen, noch Spaß zu haben, empfiehlt sich ein wirksames Mückenspray.

Abseits der Flexibilität, die maßgeblich von den chemischen Bestandteilen der Rute abhängt, sind auch die Stabilität und die maximale Belastungsgrenze durch die Zusammensetzung der Rute bestimmt. Diese sollte also bei einem Angel-Test unbedingt Berücksichtigung finden. Doch auch die Griffe sollten gut in der Hand liegen, denn wenn der Halt nicht gut ist, helfen auch die besten Angelruten, die in einem Test zu finden sind, nichts.

Stippfischen – Die klassische Methode

Die verbreitetste Variante und die erste Empfehlung, die Sie bekommen, wenn Sie eine Angelrute kaufen, ist das Stippfischen bzw. die Stippangel. Dies ist die klassische Variante, wie in der Regel in Deutschland geangelt wird. Somit ist es auch die Variante, für die die breiteste Produktpalette existiert.

Auch die Möglichkeiten, Materialien und Eigenschaften zu kombinieren, sind scheinbar endlos. Von teuren Hölzern, über Kohlefaser bis hin zu Verbundstoffen aus Kunststoff sind auch hier der Phantasie des Anglers keine Grenzen gesetzt. Auch hier kann ein Angel-Test zeigen, welche Materialien verwendet wurden und ermöglicht es damit, einen Rückschluss auf die Eigenschaften zu ziehen.

Hochseefischen – Angeln auf dem Meer

Vielseitige Angeln sind gute Angelruten für das Hochseefischen

Vielseitige Angeln sind gute Angelruten für das Hochseefischen

Eine in Deutschland weniger verbreitete Variante, die Angel einzusetzen, ist das Hochseefischen. Im Gegensatz zum Angeln kann hier jedoch nicht mit Ruhe gerechnet werden. Die Fische im Meer unterscheiden sich wesentlich von den Süßwasserfischen in deutschen Seen, Flüssen und Angelweihern. Entsprechend hat auch die Angel, die ein Test für das Hochseefischen verwenden kann, spezifische Eigenschaften, die sich auch bei den verbauten Stoffen niederschlagen.

Ein Angel-Test für die hohe See hat beinahe immer einen Schwerpunkt auf die maximale Last, die die Rute heben kann. Wegen der vielen verschiedenen Fische, die im Meer gefangen werden können, liegt der Fokus bei Hochseeangeln auf der Vielseitigkeit. So sollen Schwergewichte fangbar bleiben, ohne dass die kleinen Fische unbemerkt die Köder vom Haken fressen.

Ein Angel-Test kann hier ebenfalls dabei helfen, das richtige Modell für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Dabei kann bei der Hohseefischerei das meiste beeinflusst werden, was dann bei einem Test der Angel auch beachtet werden muss. Diese Faktoren, die bestimmen, welche Fische überhaupt anbeißen, sind beispielsweise:

  • Fanggebiet
  • Strömung
  • Angeltiefe
  • Seegang

Wenn diese Faktoren beachtete werden, kann ein Angel-Test dabei helfen, die ideale Rute für die entsprechende Gelegenheit zu finden.

Verwenden Sie zum Hochseefischen keine gewöhnlichen Stipp-Angeln. Ein Angel-Test ermittelt in der Regel für jedes Gerät eine maximale Belastung, die von den verwendeten Materialien abhängt. Auf dem Meer kann schnell ein größerer Fisch den ersten Fang schlucken und dann muss die Angel die neue Belastung ebenfalls aushalten. Ansonsten kann die Angel brechen oder die Schnur reißen, was sein eigenes Risiko birgt.

Die Art der Angel

Ein Angel-Test lässt Sie am Morgen gut vorbereitet auslaufen.

Ein Angel-Test lässt Sie am Morgen gut vorbereitet auslaufen.

Bei guten Angeln können verschiedene Arten unterschieden werden. Auch das schlägt sich in einem Angel-Test normalerweise nieder. Unterschieden werden dabei nicht nur die oben beschriebenen Einsatzgebiete, die die meisten Faktoren einer Rute bestimmen, sondern auch, ob es sich um eine Steck- oder Teleskopangel handelt, was wiederum Konsequenzen für den Transport hat.

Teleskopangel – Kompaktes Angelvergnügen

Häufig in Angel-Tests zu finden ist die Teleskopangel – ein beliebtes Modell bei Gelegenheitsanglern. Der Vorteil besteht hierbei darin, dass sich die komplette Rute auf eine minimale Länge reduzieren lässt. Auch das wird meistens in einem Angel-Test berücksichtigt.

Der Vorteil kommt aber mit einem Nachteil. Abhängig von der Qualität der Verarbeitung können Teleskopruten leichter brechen. Besonders, wenn die Verbindungen nicht hochwertig verarbeitet sind oder die Maximallast überschritten wird, stellen die Teleskopstellen einen Schwachpunkt an der Angel dar. Im schlimmsten Fall können so Verletzungen entstehen.

Um die Gefahr durch Schäden zu vermeiden, achten Sie auf Prüfsiegel und Qualitätsnachweise.

Steckangel – Die traditionelle Variante

Ebenso beliebt aber platzintensiver ist die Steckangel. Ein Angel-Test zeigt: Die Transportlänge – die Länge nach dem Auseinanderbauen – ist um ein Vielfaches länger als bei der Teleskopalternative. Das bedeutet mehr Platz für die Lagerung und den Transport. Doch zeichnen sich die Ruten auch abseits eines Angel-Tests durch Robustheit und Langlebigkeit aus.

Wer über Nacht angeln möchte, interessiert sich möglicherweise für eine Liegemöglichkeit. Die sogenannte Karpfenliege ist dann eine attraktive Option.

Welches Modell für Sie die beste Angel darstellt, hängt von Ihren individuellen Ansprüchen ab. Ein Angel-Test kann dabei helfen eine Entscheidung zu treffen, welche Art von Angel sich für Sie eignet.

Zusammenfassung: Worauf Sie bei einer Angel achten sollten

Die wichtigen Kenngrößen für eine Angel lassen sich einfach zusammenfassen. Diese können helfen, in den Ergebnissen von einem Angel-Test eine Kaufempfehlung zu finden.

  • Art der Rute
  • Länge (Betrieb und Transport)
  • Maximales Wurfgewicht
  • Verwendetes Material

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (61 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.