CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Karpfenliege im Test 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Entspanntes Angeln auch über Nacht: Die Karpfenliege macht’s möglich

Beim Nachtangeln ist die Karpfenliege für den Praxis-Test höchst willkommen.

Beim Nachtangeln ist die Karpfenliege für den Praxis-Test höchst willkommen.

Der Angelsport ist eine Wissenschaft für sich. Unzählige Praktiken für verschiedenste Fischarten, Gewässer und Tageszeiten haben sich im Laufe der Zeit herausgebildet. Das Angebot an Ausrüstungsgegenständen im Handel ist kaum zu überblicken. Bücher, Magazine und YouTube-Kanäle zum Thema Angeln sind zahlreich vertreten. Vereine laden zum Austausch mit anderen Angelbegeisterten ein.

Das Karpfenangeln ist eine der anspruchsvolleren Disziplinen mit der Angel. Manchmal dauert es gar mehrere Tage, bis einer der großen Süßwasserfische anbeißt. Zudem findet das Angeln von Karpfen meist nachts statt. Eine Karpfenliege gehört daher zur Standardausrüstung vieler leidenschaftlicher Karpfenangler.

Die beste Karpfenliege für einen Test in der freien Wildbahn muss deshalb verschiedenste Kriterien neben einem hohen Komfort erfüllen. Hervorragend geeignet aufgrund ihrer Gemütlichkeit ist die Karpfenliege auch als Vergleichssieger des heimischen Gästezimmers und als Alternative zur herkömmlichen Campingliege.

Die besten Karpfenliegen aus dem Test im Überblick

Wer benötigt eine Karpfenliege?

Ob Nachtangler oder Camping-Fetischist – bei einer Karpfenliege lohnt ein Test-Schlaf in der Regel. Hoher Komfort, Standfestigkeit und verstellbare Bestandteile überzeugen auch Naturmuffel. Wer ein mobiles Bett sucht, könnte mit einer Karpfenliege den großen Fang machen.

Technische Besonderheiten: Was zeichnet eine Karpfenliege aus?

Manchmal entpuppt sich im Test die Karpfenliege auch als Angelstuhl.

Manchmal entpuppt sich im Test die Karpfenliege auch als Angelstuhl.

Im Prinzip ist eine Karpfenliege ein Feldbett mit einigen technischen Besonderheiten. Vor allem Karpfen, aber auch Aale und Welse sind nachtaktiv und gehen vorwiegend auf Nahrungssuche, wenn es bereits dunkel ist.

Daher ist die Chance, diese Fische zu erwischen beim Nachtangeln am größten. Trotzdem kann es Stunden oder Tage dauern, ehe ein Fisch anbeißt. So lange mag niemand gern wach bleiben. Die Karpfenliege besteht den Test der Nachtangler aufgrund ihres hohen Komforts oft mit Bravour.

Standfestigkeit einer Karpfenliege

Beim Kauf sollten Interessierte darauf achten, dass genügend Standfestigkeit vorhanden ist. Gerade auf unebenen Naturböden, die oftmals aufgrund der Ufernähe feucht und matschig sein können, sollte die Karpfenliege einen Wackel-Test durchhalten.

Vorteilhaft sind mehr als vier Standbeine – einige Modelle haben sogar acht Beine, sodass selbst das Sitzen am Kopf- oder Fußteil ohne Kippeln möglich ist. Zudem sollten die Beine der Liege in Länge und Ausrichtung verstellbar sein, um Unebenheiten des Untergrunds bestmöglich ausgleichen zu können.

Damit die Karpfenliege auch einen Test im weichen und schlammigen Gelände, in Ufernähe oder sogar im flachen Wasser übersteht, gehören die sogenannten Schlammteller oder Schlammfüße oftmals zur Standardausstattung. Sie funktionieren wie die Schneeteller der Stöcke beim Skifahren, die das Einsinken im Tiefschnee durch eine breitere Auflagefläche verhindern. Wer gewöhnlich eher weiche Böden vorfindet, sollte hierauf beim Kauf achten.

Belastbarkeit und Aufbau der Liege

In der Regel sind Karpfenliegen robust und können je nach Modell mit 120 kg bis 180 kg belastet werden. Das Eigengewicht liegt normalerweise bei durchschnittlich zehn Kilogramm, kann jedoch auch ein bis zwei Kilogramm nach oben oder unten abweichen. Käufer sollten sich fragen, wo ihr bevorzugtes Angelrevier liegt und welches Gewicht sie wie weit bereit sind zu tragen.

Meistens ist die Karpfenliege im Praxis-Test leicht auf- und abbaubar und verfügt zu diesem Zweck über ein Klappsystem, wie es auch von herkömmlichen Sonnenliegen bekannt ist. Ein Vorteil einiger Liegen ist die Verstellbarkeit des Kopfteils, sodass die Liege auch als Stuhl genutzt werden kann.

Fazit zur Karpfenliege

Welche die für ihn beste Karpfenliege zum Angeln ist, muss letztendlich jeder selber entscheiden.

Welche die für ihn beste Karpfenliege zum Angeln ist, muss letztendlich jeder selber entscheiden.

Achten Sie insbesondere auf folgende Ausstattungsdetails, wenn eine Karpfenliege Ihren persönlichen Test überstehen soll:

  • Komfort: Polsterung, Größe der Liegefläche
  • Standfestigkeit: Anzahl der Beine, Verstellbarkeit der Beine, Schlammfüße
  • Belastbarkeit
  • Eigengewicht

Mit diesen Basiskriterien sollten Karpfenliegen im heimischen Test eine gute Figur machen und dem Angler erholsamen Schlaf ermöglichen, bevor der Bissanzeiger den ersten nächtlichen Fang meldet.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 votes, average: 4,40 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.