Dreibeinhocker-Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von Janna, letzte Aktualisierung am: 6. September 2019

Campen, angeln, wandern: der Dreibeinhocker ist überall dabei

Der Dreibeinhocker in unserer „Test & Vergleich“-Kategorie: Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen.
Der Dreibeinhocker in unserer „Test & Vergleich“-Kategorie: Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen.

Der Dreibeinhocker gehört in der Regel in die Kategorie der Campinghocker bzw. des Outdoor-Zubehörs. Er ist leichter und kleiner als ein gewöhnlicher Campingstuhl, faltbar und hat keine Lehne. Er eignet sich deshalb besonders gut für kurze Pausen z. B. beim Wandern.

Weil auf das vierte Bein verzichtet wird, hat der Dreibeinhocker, anders als ein Stuhl oder ein Klapphocker mit Lehne, ein besonders geringes Packmaß und lässt sich daher leicht im Rucksack verstauen und tragen. Auch für den gelegentlichen Camping- oder Angeltrip lohnt sich die Anschaffung eines Dreibeinhockers.

Worauf Sie achten müssen, wenn Sie einen Dreibeinhocker einem Test unterziehen, wie teuer so ein faltbarer Stuhl ist und weitere wichtige Informationen erhalten Sie in diesem Ratgeber.

Die besten Deibeinhocker aus dem Test im Überblick

Wie teuer ist ein Dreibeinhocker?

Bevor Sie Ihren Dreibeinhocker-Test durchführen, werden Sie sich sicherlich über den Preis informieren. Den Hocker gibt es schon für rund 6 Euro. Allerdings kann es natürlich sein, dass Sie hierbei Abstriche in der Qualität machen müssen. Die Preisspanne reicht bis 100 Euro, wobei die teureren Modelle unter anderem mehr Gewicht vertragen.

Stabilität ist das A und O beim Dreibeinhocker

Soll ich einen Dreibeinhocker kaufen oder lieber einen Campingstuhl?
Soll ich einen Dreibeinhocker kaufen oder lieber einen Campingstuhl?

Wie Sie bei Ihrem Dreibeinhocker-Test sicherlich feststellen werden, ist die Stabilität bzw. die Belastbarkeit des Hockers direkt von dem Material abhängig, aus dem er besteht.

Neben dem Stoff- oder Polyesterbezug der Sitzfläche, können die die drei Beine aus folgendem Matieral bestehen:

  • Holz
  • Aluminium
  • Stahl

Wichtig ist: Das Material sollte ebenso leicht wie stabil sein. Holz hält einiges aus, ist jedoch nicht so leicht wie Aluminium. Ein Aluhocker bringt teilweise nur 250-500 Gramm auf die Waage. Tragen können die Dreibeinhocker je nach Hersteller etwa 100 bis 225 Kilo.

„Statt auf einen Dreibeinhocker kann ich mich doch auf den Boden setzen, oder?“ So lässt sich natürlich auch argumentieren. Wer jedoch schon einmal beim Campen oder auf einer langen Wanderung war, weiß: Nicht überall gibt es gute Sitzmöglichkeiten und auch der Boden kann je nach Witterung und Tageszeit feucht sein. Die Alternative zum Dreibeinhocker wäre dann eine wasserfeste Picknickdecke.

Sitzhöhe und -fläche beim Dreibeinhocker

Sie sollten einen Dreibeinhocker kaufen, wenn Sie wandern oder campen gehen und nicht so schwer tragen möchten.
Sie sollten einen Dreibeinhocker kaufen, wenn Sie wandern oder campen gehen und nicht so schwer tragen möchten.

Praktikabilität ist längst nicht alles. Neben der Belastbarkeit sind bei Ihrem Dreibeinhocker-Test auch die Sitzhöhe und -fläche ausschlaggebend für ein gutes und bequemes Sitzen.

Dabei kommt es in erster Linie auf die Körpergröße des Sitzenden an. Ein durchschnittlicher Erwachsener sollte einen Dreibeinhocker mit einer Sitzhöhe von etwa 50 Zentimetern wählen. Für Kinder kommen auch niedrigere Hocker infrage. Für größere Menschen gibt es auch Dreibeinhocker mit einer Sitzhöhe von bis zu 75 Zentimetern.

Bei der Sitzfläche gibt es weniger Auswahl. Üblicherweise haben die meisten Dreibeinhocker eine Sitzfläche von 25 bis 35 Quadratzentimetern. Sie ist empfehlenswert, ein Outdoor- oder Campinggeschäft aufzusuchen und dort die verschiedenen Sitzhöhen und -flächen der Dreibeinhocker einem eigenen Test zu unterziehen. Wenn Sie hier die falsche Entscheidung treffen, kann es im wahrsten Sinne des Wortes recht ungemütlich werden.

Zum Dreibeinhocker gibt es die Tragetasche in der Regel dazu. Damit lässt sich der kleine Klappstuhl ganz praktisch um die Schulter hängen oder am Rucksack befestigen.

FAQ: Dreibeinhocker

Was kostet ein Dreibeinhocker?

Günstige Modelle sind ab 6 Euro im Handel erhältlich. Wer auf mehr Qualität setzt, ist mit rund 100 Euro dabei.

Welche Dreibeinhocker gibt es?

Es gibt sie aus Holz, Aluminium oder Stahl. Klicken Sie hier, um eine Übersicht zu erhalten.

Welche Sitzhöhe ist beim Dreibeinhocker optimal?

Üblicherweise genügt eine Sitzhöhe von rund 50 Zentimetern. Größere Menschen können einen Dreibeinhocker von bis zu 75 Zentimetern Sitzhöhe kaufen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.