Kettenschloss-Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von Jana, letzte Aktualisierung am: 10. August 2019

Mehr Sicherheit für Ihren Drahtesel

In einem Kettenschloss-Test sind unterschiedliche Kriterien wichtig.

In einem Kettenschloss-Test sind unterschiedliche Kriterien wichtig.

“Kein Schloss ist hundertprozentig sicher,” so eine der Kernaussagen der Stiftung Warentest. Und in der Tat: Wenn ein Dieb ein Fahrrad unbedingt haben möchte, findet er für jedes Schloss Mittel und Wege. Nichtsdestotrotz kann ein Fahrradschloss abschreckend wirken und sollte daher gerade in den deutschen Großstädten oder der Fahrradhauptstadt Münster stets angebracht sein.

Je sicherer ein Schloss aussieht, desto mehr Aufwand vermutet ein potentieller Dieb, wenn er das Zweirad stehlen möchte, denn: Je mehr Zeit er benötigt, desto höher ist das Risiko entdeckt zu werden. Das kann ihn am Ende zur Umkehr bewegen, sodass er sich einem leichteren Ziel zuwendet.

Besonders Kettenschlösser schneiden in einem Test häufig gut ab, da sie eine ideale Möglichkeit sind, das Fahrrad relativ sicher anzuschließen. Die martialischen Ketten wirken nicht nur abschreckend, sie sind in der Regel zudem ohne schweres Gerät kaum zu knacken.

In diesem Artikel auf bussgeldkatalog.org erfahren Sie mehr über Kettenschlösser und worauf Sie bei einem Kettenschloss-Test oder beim Kauf eines solchen Fahrradschlosses achten sollten. Außerdem können Sie hier nachlesen wie Sie in einen eigenen Kettenschloss-Test Ihren Vergleichssieger küren können.

Die besten Kettenschlösser aus dem Test im Überblick:

Nur das beste fürs Fahrrad: Ein Kettenschloss-Test sollte Vor- und Nachteile zeigen

Im Vergleich zu Bügelschloss & Co. hat das Kettenschloss wesentliche Vorteile: Es ist biegsamer und in der Regel auch länger. Doch die martialisch anmutenden Schutzvorrichtungen für Fahrrad, Motorrad & Co. haben auch einige Nachteile. Mehr zu den Vor- und Nachteilen vom Kettenschloss erfahren Sie im Folgenden.

Metall ist nicht gleich Metall: Die Kettenglieder im Vergleich

Auch das beste Kettenschloss kann nicht zu 100 % vor Diebstahl schützen.

Auch das beste Kettenschloss kann nicht zu 100 % vor Diebstahl schützen.

Von Bedeutung ist bei einem Kettenschloss-Test vor allem die Stärke der Kettenglieder. Je dicker, desto schwerer lassen diese sich mittels Bolzenschneider und anderem schweren Gerät zerteilen oder aufstemmen. Die Stärke der Glieder der Kettenschlösser kann zwischen mehreren Millimetern variieren. Vergleichssieger, werden jedoch häufig Kettenschlösser, die einen großen Durchmesser und die stärksten Kettenbestandteile vorweisen.

Doch auch die Beschaffenheit des Metalls selbst, aus dem die Kettenglieder gefertigt sind, hat einen Einfluss auf deren Stabilität.

Kettenschlösser in einem Test, den Sie selbst vornehmen können, bestehen häufig aus gehärtetem Stahl, der an sich schon recht hohe Stabilität und ein hohes Maß an Sicherheit mitbringt. Noch robuster sind allerdings Kettenschlösser aus Titanium oder Mangan.

Der durch das Schwermetall Mangan gehärtete Stahl des Modells Fahgettaboudit von Kryptonite kann dabei durch seine besondere Stabilität auch schwerem Gerät längere Zeit standhalten. Einem Dieb wird die Arbeit an solch einem Kettenschloss also vergleichsweise schwer gemacht.

Häufiger Nachteil in einem Kettenschloss-Test: Hohes Gewicht

Schon bei der Betrachtung der Daten muss bewusst werden, dass die Fertigung der Kettenschlösser aus hochwertigem Stahl auch mit einem erheblichen Gewicht einhergeht. Die Sicherheit hat in diesem Moment also nicht nur ihren Preis: Sie müssen auch einiges an Zusatzgewicht mit sich führen, wenn Sie ein vergleichsweise sicheres Fahrradschloss für Ihr Bike wünschen.

Seien Sie sich also in jedem Fall vor dem Kauf darüber bewusst, dass Sie mit einem Kettenschloss auch einen gewichtigen Begleiter mitführen müssen. Denn letztlich benötigen Sie das Schloss ja nicht nur vor der eigenen Haustür, sondern überall – ob vor der Kaufhalle, an Bahnhofsstellplätzen, vor dem Arbeitsplatz usf.

Wollen Sie auf das hohe Zusatzgewicht verzichten, können Sie sich auch für ein anderes Fahrradschloss entscheiden, das aufgrund seiner Machart schon handlicher und leichter erscheint.


Doch eine Kette allein genügt für ein Kettenschloss nicht. In einem Test werden deshalb auch die Schließmechanismen genauer unter die Lupe genommen.

Zahlenschloss und Schlüsselschloss: Praxis-Test fürs Kettenschloss

Die Kettenglieder können am Ende noch so stabil sein. Ein wesentlicher Schwachpunkt eines jeden Fahrradschlosses ist am Ende dessen Schließmechanismus. In einem Test erwiesen sich die mit Schlüsseln schließbaren Schlösser häufig als sicherer – verglichen mit den Zahlenschlössern. Ein wesentlicher Nachteil von Zahlenschlössern, der sich auch in vielen Kettenschloss-Tests negativ auswirkt, ist, dass diese vergleichsweise leicht aufgestemmt werden können. Zudem können heimliche Beobachter auch leicht die Kombination beim Anschließen erspähen und das Kettenschloss dann ganz leicht öffnen.

Schlüsselschlösser hingegen sind wesentlich haltbarer. Manche Kettenschlösser kommen gar mit einem Aufstemmschutz daher, der verhindern soll, dass sich das Schloss mithilfe eines Schraubenziehers oder Dietrichs ohne Weiteres aufstemmen lässt.

Bestes Kettenschloss: Die Kombination aus Kettenglieder, Gewicht und Verschluss ist entscheidend

Bestes Kettenschloss: Die Kombination aus Kettenglieder, Gewicht und Verschluss ist entscheidend

Fahrradschloss-Modelle können hingegen in einem Kettenschloss-Test punkten, wenn sie mit einer zusätzlichen Verstärkung des Zylinders aufwarten, der eine leichte Öffnung durch Manipulationen am Schloss verhindern soll.

Besonderes Goodie: Der beleuchtete Fahrradschlüssel

Den Herstellern fallen immer wieder gerne mal mehr, mal weniger sinnvolle Goodies ein, die den Kaufanreiz für potentielle Kunden verstärken sollen. Eine der sinnvolleren Varianten hat sich in den letzten Jahren auch bei hochwertigen Fahrradschlössern durchsetzen können: der beleuchtete Schlüssel. Mit diesem Zusatztool können Sie auch bei Dunkelheit noch leicht das Schlüsselloch an Ihrem Kettenschloss finden. Solche Goodies wirken sich auf die Bewertung in einem Kettenschloss-Test in der Regel positiv aus.

Fazit: Das sollten Sie bei einem eigenen Kettenschloss-Test unter die Lupe nehmen

Um nicht die Katze im Sack zu kaufen, ist es wichtig sich ausführlicher über Kettenschlösser zu informieren. Internet-Bewertungen von Käufern, die Ihr präferiertes Modell bereits erworben haben, können Sie z. B. über Vor- und Nachteile des Schlosses informieren.

Gleichzeitig ist es ratsam, verschiedene Schlösser in einem Fachgeschäft zu testen. Um in solch einem eigenen Kettenschloss-Test Ihren persönlichen Vergleichssieger zu finden, sollten Sie auf folgende Kriterien achten:

  • Stärke und Verarbeitung der Kettenglieder
  • Material (Stahl ist gut, Titanium oder Mangan sind jedoch besser)
  • Zylinderart (Zahlenschlösser lassen sich häufig schneller knacken)
  • Gewicht
  • Extras wir z. B. beleuchtete Schlüssel

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: In unserem Bußgeldkatalog Forum bekommst Du noch schneller eine Antwort auf Deine Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.