Mehr Infos zur Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Motorrad-Headset im Test 2020: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 18. November 2020

Motorrad fahren mit Bluetooth-Headset: Eine Test-Fahrt hilft bei der Entscheidung

Motorradhelm mit Bluetooth-Headset: Im persönlichen Test zählt vor allem die Reichweite.

Motorradhelm mit Bluetooth-Headset: Im persönlichen Test zählt vor allem die Reichweite.

Autofahrer dürfen während der Fahrt nur telefonieren, wenn sie eine Freisprecheinrichtung nutzen. Machen Motorrad-Fahrer denselben Test, stellt sich schnell heraus, dass die gewöhnliche Freisprechfunktion auf dem Kraftrad nicht funktioniert.

Die Fahrt ist viel zu laut, um sich ohne Headset zu verständigen, doch die normale Kombination aus Kopfhörer und Lautsprecher hat unter dem Helm kaum Platz. Die Lösung lautet entweder Motorrad-Headset oder Intercom. Eine Test-Fahrt kann Ihnen helfen herauszufinden, was Ihnen besser liegt. Dabei kommt es natürlich auch darauf an, ob Sie lediglich das Gerät nutzen möchten, um Musik zu hören oder während der Fahrt mit anderen Fahrern in Verbindung zu bleiben.

Wir stellen das Bluetooth-Motorrad-Headset in unserer „Test & Vergleich“-Kategorie vor und sagen Ihnen, wie die Kommunikation mit anderen Motorradfahrern oder per Telefon am besten funktioniert.

Die besten Motorrad-Headsets aus dem Test im Überblick

Stellen Sie sich im Test die Frage: Motorrad-Headset oder Gegensprechanlage?

Es gibt verschiedene Kommunikationssysteme für Motorradfahrer. Zunächst sollten Sie ein normales Motorrad-Headset einem Test unterziehen. Es lässt sich am Helm befestigen oder ist direkt in diesen integriert. Um sich während der Tour mit anderen Fahrern zu verständigen, nutzen Sie die Motorrad-Gegensprechanlage. Im persönlichen Test, den Sie in jedem Motorradgeschäft durchführen können, werden Sie jedoch feststellen, dass sich solche Systeme eher nicht zum Musikhören eignen.

Kriterien für den persönlichen Test: Welches (Bluetooth-)Headset für Motorrad-Fahrer?

Während der Tour nutzen Sie ein Headset für Motorradhelme. Im Test werden Sie feststellen, dass sich dies nicht fürs Musikhören eignet.

Während der Tour nutzen Sie ein Headset für Motorradhelme. Im Test werden Sie feststellen, dass sich dies nicht fürs Musikhören eignet.

Grundsätzlich haben Sie die Wahl: Sie können ein normales Motorrad-Headset einem Test unterziehen oder eine etwas hochpreisigere Motorrad-Intercom nutzen.

Mit letzterer können Sie während der Tour mit anderen Motorrad-Fahrern kommunizieren und z. B. die Route oder die nächste Pause planen. Da Sie auf so einer Tour oft mehrere Stunden unterwegs sind und dabei nicht immer in einer geordneten Kolonne fahren, sind vor allem diese Kriterien wichtig:

  • Akkulaufzeit: Durchschnittlich sechs bis 12 Stunden sollte ein gutes Motorrad-Headset durchhalten.
  • Reichweite: Gute Modelle versprechen eine stabile Verbindung auf bis zu 2.000 Meter Entfernung. Aber auch günstigere Geräte können im Schnitt mit gut 800 Metern aufwarten.
  • Anzahl der vernetzten Personen: Je nach Kommunikationssystem können Sie sich mit vier bis acht Personen vernetzen. Diese benötigen jedoch auch jeweils ein Intercom-Headset.
Achtung: Witterungsverhältnisse oder bestimmte Bedingungen in der Umgebung (z. B. Mauern) können die Verbindung beeinträchtigen, selbst wenn das Bluetooth-Headset oder der Helmfunk auf dem Motorrad beim ersten Test noch gut funktioniert hat. Verlassen Sie sich also nicht absolut auf die Angaben des Herstellers bezüglich der Reichweite.

Wichtige Hinweise für die Nutzung eines Motorrad-Headsets

Bluetooth-Headset oder Gegensprechanlage: Motorrad-Fahrer sollten Test-Fahrten unternehmen, um die Qualität zu vergleichen.

Bluetooth-Headset oder Gegensprechanlage: Motorrad-Fahrer sollten Test-Fahrten unternehmen, um die Qualität zu vergleichen.

Sie haben vielleicht schon das eine oder andere Motorrad-Headset einem Test unterzogen und sich für einen Kauf entschieden? Hier kommen noch einige wichtige Hinweise, die Sie bei Fahrten mit dem Headset beachten sollten.

Zunächst gelten in Deutschland ähnliche Regeln wie für Fahrradfahrer: Das Fahren mit Kopfhörern ist nicht grundsätzlich verboten, allerdings tragen Sie als Fahrer laut § 23 Abs. 1 der Straßenverkehrsordnung (StVO) die Verantwortung dafür, dass Ihr Gehör nicht zu stark beeinträchtigt ist. Sie müssen in der Lage sein, andere Fahrzeuge und akustische Signale im Straßenverkehr zu hören und darauf zu reagieren.

Österreich und die Schweiz halten es ähnlich. Bei Fahrten nach Frankreich und Spanien müssen Sie jedoch auf das Headset verzichten, dort ist Auto-, Fahrrad- und Motorrad-Fahrern das Tragen von Kopfhörern nämlich untersagt. In Portugal dürfen Sie einen Knopf im Ohr tragen – aber eben nur einen und nicht zwei. Andernfalls droht ein Bußgeld.

FAQ: Motorrad-Headset

Ich möchte den Motorrad-Headset-Vergleichssieger kaufen – wo finde ich ihn?

Da es verschiedene Modelle bzw. Kommunikationssysteme gibt, machen Sie am besten selbst den Test. Welches Headset sich zum Motorrad-Fahren eignet, erklären wir im Ratgeber. Eine Übersicht bestimmter Modelle finden Sie hier.

Was macht ein gutes Motorrad-Headset aus?

Das kommt darauf an, wofür Sie es hauptsächlich verwenden möchten. Für die Kommunikation mit anderen Motorrad-Fahrern ist vor allem die Reichweite relevant. Weitere Kriterien erfahren Sie mit einem Klick hier.

Darf ich beim Motorrad-Fahren überhaupt ein Headset tragen?

Hierzulande dürfen Sie auf dem Motorrad ein Headset verwenden, sofern es das Gehör nicht so beeinträchtigt, dass Sie andere Kfz und wichtige Signale im Straßenverkehr überhören. Im Ausland sind Kopfhörer während der Fahrt teilweise verboten.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (64 votes, average: 4,31 out of 5)
Motorrad-Headset im Test 2020: Aktuelle Empfehlungen im Überblick
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.