Mehr Infos zur Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Rostlöser-Test 2020: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 11. April 2020

Warum Sie verschiedene Rostlöser einem Test unterziehen sollten

Bester Rostlöser (= Rostentferner): Zum Test können Sie verschiedene Produkte auf unterschiedlichen Untergründen ausprobieren.
Bester Rostlöser (= Rostentferner): Zum Test sollten Sie verschiedene Produkte auf unterschiedlichen Untergründen ausprobieren.

Sie waren vielleicht gerade beim Reifenwechsel und haben festgestellt: Die Schrauben sind verrostet und lassen sich nicht mehr lösen. Und nun sind Sie auf der Suche nach einem Rostlöser. Hier sind Sie an der richtigen Stelle.

Zuerst möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass Sie die Wahl zwischen einem gelartigen Rostlöser oder einem Spray haben. Zum Test sollten Sie beides einmal auf verschiedenen Oberflächen auftragen und Sie werden feststellen: Auch wenn die Wirkung ganz ähnlich ist, erreichen Sie mit einem Spray die heiklen Zwischenräume etwas besser.

Damit Sie durch einen eigenen Test Ihren persönlichen Rostlöser-Vergleichssieger finden, erklären wir Ihnen im Nachfolgenden, worauf Sie achten sollten.

Die besten Rostlöser aus dem Test im Überblick

Rostlöser im Vergleich zum Rostumwandler: Worin liegt der Unterschied?

Die Auswahl ist groß: Es gibt Eis- oder Hochleistungs-Rostlöser. In Ihrem Test können Sie diese als Spray oder Gel ausprobieren. Während ein einfaches Produkt Rost z. B. von Schrauben entfernt, sorgt ein Rostumwandler dafür, dass sich die Eisenoxide noch fester verbinden.

Die meisten Rostlöser sind chemisch

Machen Sie selbst den Test: Rostenferner bzw. Rostlöser sind als Spray besonders hilfreich, wenn Sie schwierige Stellen erreichen wollen.
Machen Sie selbst den Test: Rostenferner bzw. Rostlöser sind als Spray besonders hilfreich, wenn Sie schwierige Stellen erreichen wollen.

Wenn Sie bei Nachforschungen in Sachen Rostlöser auf einen Testbericht stoßen, der die Vielseitigkeit besonders in den Vordergrund stellt, sollten Sie genauer hinsehen. Nicht jeder Rostlöser eignet sich für jede Fläche.

In der Regel sind bei jedem Rostlöser diverse Chemikalien am Werk, die weder besonders umweltfreundlich sind, noch andere Materialien verschonen. Weist ihr Essbesteck Rostflecken auf, sollten Sie diese eher abschleifen, als mit chemischen Rostlösern zu bearbeiten.

Auch wenn Sie den Rostlöser zum Test nur an kleinen Stellen ausprobieren, sollten Sie auf den nötigen Schutz achten (z. B. Handschuhe). Es kann sein, dass das Produkt Chemikalien enthält, die die Atemwege reizen oder in hoher Konzentration eine ätzende Wirkung haben (z. B. Salpetersäure).

Alternativen zu chemischen Rostlösern

Solche chemischen Rostlöser eignen sich besonders bei hartnäckigen Rostflecken. Handelt es sich nur um kleine und weniger angegriffene Stellen, können als Rostlöser zum Test auch folgende Mittel heranziehen:

  • Zitronensäure
  • Petroleum
  • Chrompaste
  • allg. Kriechöle
Eine gute Alternative zum chemischen Rostlöser ist ein Schleifgerät. Dieses eignet sich allerdings nicht auf allen Untergründen. Besonders auf großen Flächen, z. B. am Auto oder am eisernen Gartentor, ist der Einsatz des Schleifgerätes von Vorteil.

Spray, Gel, Wasserbad oder Schleifgerät?

Außerdem ist die Art des Rostlösers eine Frage des Arbeitsaufwandes. Müssen Sie eine große Fläche bearbeiten, empfiehlt sich ein Rostlöser-Gel.

Kann ich den Rostentferner am Auto anwenden? Zum Test sollten Sie das Spray erst an unauffälligen Stellen auftragen.
Kann ich den Rostentferner am Auto anwenden? Zum Test sollten Sie das Spray erst an unauffälligen Stellen auftragen.

Wenn Sie mehrere kleine Gegenstände haben, die über die Jahre Rost angesetzt haben (z. B. Werkzeug, einzelne Schrauben etc.), dann sparen Sie sich eine Menge Zeit, wenn Sie alle zusammen in ein Wasserbad mit dem entsprechenden Rostlöser legen.

Handelt es sich nicht gerade um empfindliche oder enge Stellen, erreichen Sie mit einem Schleifgerät vielleicht mehr. Rostlöser-Sprays sind immer dann sinnvoll, wenn Sie in enge Zwischenräume eindringen möchten, z. B. bei eingerosteten Schrauben.

Es spielt also durchaus eine Rolle, wie und wofür Sie den Rostlöser benötigen. Ein Test verschiedener Produkte, den Sie selbst zu Hause durchführen, kann dabei Licht ins Dunkel bringen. Das muss auch nicht teuer sein, da es Rostlöser schon ab 6 Euro gibt.

Ihr Auto ähnelt stellenweise einer Scheibe Schweizer Käse? Hier kann selbst der beste Rostlöser nicht viel ausrichten. Bei kleinen Rostlöchern sollten Sie den Rost zunächst abschleifen, dann mit Spachtelmasse (z. B. Harz) das Loch schließen, anschließend erneut abschleifen und schließlich neu lackieren.

FAQ: Rostlöser

Was ist der beste Rostlöser?

Die Auswahl ist recht groß. Die meisten Rostlöser funktionieren aber ganz ähnlich. Klicken Sie hier, um eine Übersicht zu erhalten.

Wodurch zeichnet sich ein guter Rostlöser aus?

Ein guter Rostentferner beseitigt Rost, ohne dabei das Metall zu beschädigen oder anliegende Oberflächen anzugreifen.

Was kostet ein Rostlöser?

Es gibt Rostentferner günstig zu kaufen. Die Preise liegen je nach Füllmenge bei 6 bis 20 Euro. Um Rost z. B. am Auto zu entfernen, muss also nicht teuer sein.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 votes, average: 4,59 out of 5)
Rostlöser-Test 2020: Aktuelle Empfehlungen im Überblick
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.