Mehr Infos zur Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Auto-Alarmanlage im Test 2020: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 29. April 2020

In die Sicherheit des Autos zu investieren, ist meist sinnvoll

Auto-Alarm: Ein Test kann sich lohnen, wenn Sie Ihr Auto bestmöglich schützen wollen.
Auto-Alarm: Ein Test kann sich lohnen, wenn Sie Ihr Auto bestmöglich schützen wollen.

Ein Auto zu haben, ist für viele Menschen ein Luxus. Anschaffung und Instandhaltung sind meist nicht günstig. Darüber hinaus stellt das Auto aber auch einen wichtigen Faktor für die persönliche Mobilität dar. Wenig verwunderlich ist es daher, dass dem Schutz des Fahrzeugs ebenfalls besondere Bedeutung beigemessen wird.

Hierfür stehen Autofahrern verschiedene Optionen zur Verfügung. Offensichtliche Mittel, die auch zur Abschreckung dienen, sind beispielsweise Tür-, Park- und Lenkradkrallen. Darüber hinaus kann einen Autodiebstahl aber auch eine gute Auto-Alarmanlage verhindern. Ein Test einer solchen kann sich für Sie also durchaus lohnen. Wie finden Sie aber heraus, welches dieser Systeme sich für Ihre Zwecke eignet? Im folgenden Ratgeber erfahren Sie es.

Die besten Auto-Alarmanlagen aus dem Test im Überblick

Welche Auto-Alarmanlage wird Ihr Vergleichssieger?

Auf dem Markt finden Sie vielfältiges Autozubehör. Auch Alarmanlagen können Sie in verschiedenen Ausführungen kaufen. Nicht jedes Modell funktioniert auf die gleiche Weise. Bevor Sie eine Auto-Alarmanlage einem persönlichen Test unterziehen, sollten Sie daher wissen, was ein gutes Gerät ausmacht. Mit diesem Wissen können Sie das für Sie optimale Alarmsystem kaufen.

Aus welcher Kategorie kommt die beste Auto-Alarmanlage?

Nicht jede Kfz-Alarmanlage, die im Test von Ihnen erprobt werden kann, hat das gleiche Funktionsspektrum. Grundsätzlich gibt es verschiedene Typen von Alarmanlagen, mit denen Nutzer ihre Autos vor Diebstahl schützen können. Ein Vergleich unterschiedlicher Modelle lohnt sich also auf jeden Fall:

Bevor Sie eine Auto-Alarmanlage nachrüsten und einen Test damit wagen, sollten Sie die wichtigsten Kriterien kennen.
Bevor Sie eine Auto-Alarmanlage nachrüsten und einen Test damit wagen, sollten Sie die wichtigsten Kriterien kennen.
  • GPS-Tracker: Diese Auto-Alarmanlage kann im Test in Ihrem Auto überzeugen, wenn sie den Standort Ihres Fahrzeugs zuverlässig anzeigt. Damit das möglich ist, benötigen Sie eine GSM-Antenne. Verlässt Ihr Auto eine zuvor von Ihnen festgelegte Zone, werden Sie per App oder SMS benachrichtigt. Wenn Sie so eine Alarmanlage für das Auto kaufen, schützen Sie es zwar nicht vor einem Diebstahl, aber Sie können seinen Standort per GPS nachverfolgen.
  • Sirene: Mittels eines Bewegungssensors stellt diese Alarmanlage fest, wenn jemand das Auto berührt. Das aktiviert eine meist lautstarke Sirene, die den Einbruchsversuch häufig sofort beendet. Manche Modelle versenden zeitgleich mit der Aktivierung der Anlage eine Nachricht an einen zugehörigen Pager, um Sie über den geplanten Autodiebstahl zu informieren.
  • Relaisunterbrechung oder elektronische Wegfahrsperre: Mit einem solchen Alarmsystem wird der Diebstahl des Autos verhindert, weil es nicht mehr bewegt werden kann. Allerdings können Sie nicht für jeden Fahrzeugtyp so eine Auto-Alarmanlage kaufen.
Wollen Sie eine Auto-Alarmanlage einem Praxis-Test unterziehen, müssen Sie sich nicht für eine der genannten Varianten entscheiden. Auch die Kombination mehrerer Typen ist denkbar und kann den Diebstahlschutz deutlich erhöhen.

Eigenschaften, die eine gute Auto-Alarmanlage haben sollte

Die beste Auto-Alarmanlage lässt sich von Dieben nur schwer deaktivieren.
Die beste Auto-Alarmanlage lässt sich von Dieben nur schwer deaktivieren.
  • Einstellbare Bewegungssensoren: Der beste Auto-Alarm wird Ihnen wenig nützen, wenn er sich bei jeder Gelegenheit aktiviert. So ist es beispielsweise möglich, dass der Alarm bei starkem Wind losgeht. Um das zu vermeiden, lässt sich die Sensibilität bei guten Anlagen einstellen.
  • Steuerung über App oder Funk: Um Ihre Auto-Alarmanlage im Test und im späteren Gebrauch bequem aus der Ferne aktivieren zu können, benötigen Sie eine Fernbedienung. Nicht jeder Hersteller rüstet seine Anlagen aber mit einer solchen aus. Möglich ist auch eine automatische Aktivierung.
  • Einfacher Einbau: Die beste Alarmanlage für Ihr Auto lässt sich leicht von Ihnen selbst im Fahrzeug montieren, aber nur schwer von Fremden deaktivieren. Nicht jede Anlage müssen Sie jedoch fest verbauen: Auch das Einstecken in den Zigarettenanzünder ist bei manchen Modellen möglich. So ein Gerät lässt sich bei einem Einbruch allerdings schnell entfernen.
Sicherheit ist nicht kostenlos: Ein GPS-Tracker geht in vielen Fällen mit zusätzlichen Kosten einher. Sie bezahlen entweder monatlich oder jährlich für die SIM-Karte bzw. die Tracking-Plattform.

FAQ: Fragen zur Auto-Alarmanlage

Warum ist ein GPS-Tracker sinnvoll?

Ein GPS-Tracker schützt nicht vor dem Autodiebstahl. Die GPS-Ortung des Autos ist nach einem Diebstahl aber häufig die einzige Möglichkeit, das Fahrzeug wiederzufinden. Hierfür muss allerdings ein GPS-Signal vorhanden sein.

Wie sollte ich die Bewegungssensoren meiner Alarmanlage einstellen?

Das lässt sich nicht pauschal beantworten. Bereits vorbeifahrende Lkw können die Alarmanlage unter Umständen auslösen, wenn die Bewegungssensoren zu sensibel eingestellt sind. Häufige Fehlalarme führen nicht nur zur Gewöhnung an das Geräusch, sondern in der Regel auch zu Ärger mit den Nachbarn.

Welche Nachteile hat eine Alarmanlage mit Relaisunterbrechung?

Zwar kann das Auto bei aktiviertem Alarmsystem nicht mehr gestartet und weggefahren werden, aber die Gegenstände, die sich im Fahrzeug befinden, sind nicht vor Diebstahl sicher. Das gilt auch für Ihr Autoradio. Grundsätzlich sollten Sie es vermeiden, Wertgegenstände im Auto lassen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 votes, average: 4,30 out of 5)
Auto-Alarmanlage im Test 2020: Aktuelle Empfehlungen im Überblick
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.