Fahrradsattel-Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von Sandra, letzte Aktualisierung am: 11. August 2019

Mit dem richtigen Sattel bequem Fahrrad fahren

Wählen Sie den richtigen Sattel in einem Fahrradsattel-Test, haben Sie es auf Radtouren bequemer

Wählen Sie den richtigen Sattel in einem Fahrradsattel-Test, haben Sie es auf Radtouren bequemer

Wer regelmäßig mit dem Fahrrad fährt, ob zur Arbeit oder in der Freizeit, bleibt fit und aktiv. Doch Schmerzen im Po bleiben oft leider nicht aus. Ursache dafür ist meist ein falsch gewählter Radsattel, der nicht individuell auf die Bedürfnisse des Fahrers angepasst ist. Machen Sie also vor dem Kauf den Fahrradsattel-Test und schauen Sie, welcher Fahrradsattel der beste für Sie ist!

Der Sattel am Fahrrad ist für eine angenehme Fahrradfahrt von großer Bedeutung. Es ist der Teil, der dem Fahrer Halt gibt. Der Sattel sollte individuell auf den Fahrradfahrer abgestimmt und an das Fahrrad sowie den Einsatzbereich angepasst sein. Entscheidend sind die Sitzhaltung sowie die Breite des Beckens des Fahrradfahrers.

Die besten Fahrradsättel aus dem Test im Überblick:

Das sollten Sie bei einem Fahrradsattel-Test und beim Kauf beachten

Viele Fahrradfahrer wissen nicht, welcher Sattel am besten zu ihnen und zu ihrem Fahrrad passt und wie sie ihn richtig einstellen oder pflegen. Wofür benötige ich einen Gelsattel, kaufe ich mir einen Damen-Fahrradsattel, wann ist ein Trekkingsattel angebracht? Welche Form passt am besten zu mir? Ein Fahrradsattel-Test kann Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen.

Die verschiedenen Sattelformen

Die Sattelform ist ausschlaggebend für ein angenehmes Sitzen auf dem Fahrrad. Die Form unterscheidet sich in unterschiedlichen Breiten, Längen, Neigungen und Polstern. In einem Test können Sie herausfinden, welcher Fahrradsattel mit welcher Form zu Ihnen passt.

Früher wurde noch davon ausgegangen, dass aufgrund verschiedener Anatomie zwischen Damen- und Herrensätteln unterschieden werden muss. Neue Erkenntnisse zeigen, dass die Unterscheidung nicht notwendig ist, sodass heute vor allem Unisex-Sättel hergestellt werden. Einige Hersteller bieten aber nach wie vor einen Fahrradsattel für Damen und einen speziellen Fahrradsattel für Männer an.

Bekannte Hersteller für Fahrradsättel sind Brooks, Selle Royal, Selle Italia, Selle SMP, Sqlab und Velo.

In den letzten Jahren wurden neue Sattelmodelle entworfen. Heutzutage ist die weitverbreitetste Form der Plastiksattel mit Polsterung und Kunstleder- oder PVC-Bezug, wohingegen früher Sättel oft nur aus Holz oder Metall bestanden. Sie wurden schnell durch andere Materialien abgelöst, da sie sehr unbequem waren. Die Synthetik-Materialien sind robust und pflegeleicht.

Ein Fahrradsattel-Test sollte zeigen, welcher Sattel für welches Fahrrad am besten geeignet ist.

Ein Fahrradsattel-Test sollte zeigen, welcher Sattel für welches Fahrrad am besten geeignet ist.

Der Fahrradsattel aus Leder

Ein guter Fahrradsattel aus Leder bietet einige Vorteile. Leder ist ein sehr hochwertiges Naturmaterial, das sich der Anatomie des Fahrers anpasst und in den meisten Fällen keine Sattelpolsterung benötigt. Zu Beginn ist der Fahrradsattel aus Leder sehr hart und wird vor allem Fahrradfahrern empfohlen, die regelmäßig das Fahrrad nutzen. Im Winter wärmt und isoliert Leder und leitet im Sommer Schweiß und Wärme ab.

Der Fahrradsattel aus Gel oder Schaum

Die Sättel sind oft aus Schaum oder Gel gepolstert, teilweise wird darauf jedoch verzichtet. Der Schaum- und Gelsattel unterscheidet sich in der unterschiedlichen Druckverteilung. Beim Schaumsattel wird das Einsinken der Sitzbeinhöcker ermöglicht, das Gel passt sich der Knochenform an, sodass der Druck gleichmäßig auf dem Sattel verteilt wird.

Die Sitzbeinhöcker sind die nach unten gewölbten Knochen-Spitzen des Beckens. Beim Sitzen lagert auf ihnen das Gewicht.

Die Form der Sättel besteht aus einer breiteren Sitzfläche und der schmal nach vorn zulaufenden Sattelnase. Bei manchen Sätteln ist an der Unterseite eine Federung befestigt, um Stöße abzufangen und den Rücken zu entlasten. Die Fahrradsattel-Federung ist besonders wichtig, wenn der Fahrer aufrecht auf dem Sattel sitzt. Sie ist nur erforderlich, wenn das Fahrrad keine gefederte Sattelstütze besitzt.

Da der Sattel weder zu groß noch zu klein sein darf, werden häufig gleiche Modelle in unterschiedlichen Sattelbreiten angeboten. Die Sattelnase unterscheidet sich in Länge und Breite, da Oberschenkel nicht zu sehr daran reiben dürfen und das Gewicht nicht auf einer zu kleinen Fläche konzentriert sein sollte.

Einen eigenen Fahrradsattel-Test durchführen: Wann sollten Sie welche Sattelform benutzen?

Der Sattel für Stadtfahrten und Kurzstrecken

Für das City-Rad eignet sich ein bequemer Fahrradsattel, der relativ weich und breit sein sollte. So ist bei nahezu aufrechter Position eine große Kontaktfläche mit den Sitzbeinhöckern gewährleistet. In einem eigenen Sattel-Test werden Sie merken, dass ein Fahrradsattel mit großer Auflagefläche, starker Polsterung und Federung sich nur für kurze Strecken eignet, da es durch die höhere Reibung zu wunden Stellen und Entzündungen kommen kann.

Bester Fahrradsattel für Sport- und Rennradfahrten und für lange Strecken

In einem Fahrradsattel-Test zeigt sich of, dass bei langen Fahrten ein besonderer Sattel benötigt wird.

In einem Fahrradsattel-Test zeigt sich of, dass bei langen Fahrten ein besonderer Sattel benötigt wird.

Bei langen Fahrten sitzt der Fahrer eine lange Zeit auf dem Sattel. Handelt es sich um eine Sport- oder Rennradfahrt, sitzt der Fahrer mit dem Oberkörper nach vorn geneigt. Das Körpergewicht ist nach vorn verlagert und das Becken gekippt. Für diesen Gebrauch werden meist schmale, längliche Sättel aus leichten Materialien genutzt. Auf eine schwere Federung verzichten die meisten Rennradfahrer.

Richtiger Fahrradsattel für die Geländefahrt

Für Geländefahrten wird oft das Mountainbike (MTB) genutzt. Für diese Fahrten sollte der Sattel aufgrund von Stößen und Schlägen strapazierbar sein. Der Trekking-Sattel ist oft schmaler und länger als bei einem City-Bike. Durch eine geringe Polsterung sorgt der Sattel auf dem Fahrrad für einen besseren Halt. Oft empfinden Fahrradfahrer diesen Sattel jedoch als hart und unbequem. Für Untrainierte ist er daher nicht geeignet.

Der Sattel für Kinder- und Jugendliche

An die Größe von Kindern und Jugendlichen angepasst, ist der Kinderfahrradsattel kleiner. Oft hat er einen strapazierfähigen Sitzflächenbezug.

Fahrradsattel montieren: Eine Anleitung

Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Fahrradsattel richtig einstellen: Mit durchgestrecktem Bein sollten Sie mit der Ferse auf dem Pedal stehen können, sodass beim Pedalieren mit dem Vorderfuß Ihr Knie immer leicht angewinkelt bleibt.

So merken Sie, dass Sie den falschen Fahrradsattel nutzen

    Bei Frauen:

  • Beschwerden wie Entzündungen und Wundreibungen im Schambereich
  • Taubheitsgefühl
    Bei Männern:

  • Druckbeschwerden auf den Genitalien
  • Entzündungen und Wundreibungen
  • Schmerzen im Dammbereich
  • Prostatabeschwerden
  • Taubheitsgefühl

Pflegetipps für Fahrradsättel

Um den Sattel lange nutzen zu können, bedarf es einer sorgfältigen Pflege.  Bei Sätteln, die aus Synthetik-Materialien bestehen, ist das Säubern mit einem feuchten Lappen ausreichend. Ledersättel sollten jedoch mit speziellem Fett eingerieben werden, um das Material vor Wasser zu schützen und es geschmeidig werden zu lassen.

Ein Fahrradsattel-Test kann helfen, bei Rücken- und Prostatabeschwerden das richtige Modell zu finden

Fahrrad fahren wird Menschen mit Rückenbeschwerden empfohlen, vorausgesetzt, sie nutzen den richtigen Radsattel. Ratsam ist ein Fahrradsattel, der die Bandscheiben entlastet und eine etwas nach vorn gebeugte Sitzposition, die Schläge und Stöße besser abfangen kann. Eine Federung im Sattel-Bereich hilft außerdem, den Rücken zu schützen.

Vor allem ältere Männer klagen über Prostatabeschwerden. Die Prostata ist eine Drüse, die sehr druckempfindlich ist, weshalb Fahrradfahrer Druck im Dammbereich vermeiden sollten. Der richtige Druckpunkt sorgt für die optimale Gewichtsverteilung und Druckableitung. Der richtige Fahrradsattel bei Prostata-Reizungen hat eine längliche Aussparung in der Mitte oder bewegliche Gelpolster. Nach einer Prostata-OP sollte nur mit einem Fahrradsattel ohne Sattelnase gefahren werden.

Nehmen Sie sich für einen Fahrradsattel-Test Zeit, um den richtigen Fahrradsattel für sich auszuwählen und Beschwerden während des Fahrradfahrens zu reduzieren. Achten Sie auf Sattelgröße, Material, Polsterung, Verwendungszweck und vor allem auf Ihre körperlichen Merkmale! So bereitet das Fahrradfahren viel Spaß. Bei richtiger Pflege können Sie sich lange an Ihrem Radsattel erfreuen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 votes, average: 4,43 out of 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.