CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Polsterreiniger Test 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Reinigungsmittel für Autositze und mehr

Ob sich für Polstermöbel auch ein Innenraumreiniger für das Auto eignet, können Sie in einem Test erfahren.

Ob sich für Polstermöbel auch ein Innenraumreiniger für das Auto eignet, können Sie in einem Test erfahren.

Bei einem Auto muss nicht nur außen hin und wieder Schmutz entfernt werden. Auch eine Innenreinigung ist irgendwann notwendig. Dafür steht verschiedenes Kfz-Zubehör zur Verfügung wie z. B. der Autostaubsauger.

Doch wenn es um die gründliche Reinigung der Sitze geht, ist die Anwendung eines Polsterreinigers zu empfehlen. Mit diesem können Flecken und, je nach Produkt, auch unangenehme Gerüche entfernt werden. Nicht nur die Sitze im Auto, der gesamte Innenraum kann mit mit dem richtigen Reiniger fleckenfrei gesäubert werden.

In unserem Ratgeber über Polsterreiniger, erfahren Sie wie sie den besten Polsterreiniger für das Auto in einem Test finden können und worauf Sie beim Kauf eines solchen Produktes achten sollten.

Die besten Polsterreiniger aus dem Test im Überblick


Wichtig für einen Polsterreiniger-Test: Welche Anwendungsbereiche gibt es?

Nicht nur Sitze im Auto können mit Polsterreinigern gesäubert werden. Wie der Name schon sagt, lassen sich damit auch Polstermöbel wie z. B. das Sofa im Wohnzimmer von Schmutz befreien. Die meisten Polsterreiniger sind außerdem auch für das Entfernen von Flecken aus Teppichen geeignet, weshalb diese Reinigungsmittel auch oft als Teppichreiniger bezeichnet werden. Möglich sind außerdem, je nach Produkt, Anwendungsbereiche wie Kacheln sowie Flächen aus Kunststoff, Holz oder Edelstahl. In einem Polsterreiniger-Test sollten finden Sie daher in der Regel zu den Produkten auch Informationen über die jeweiligen Anwendungsbereiche.

Inhaltsstoffe verschiedener Polsterreiniger in einem Test unter die Lupe nehmen

In einem Polsterreiniger-Test sollten die Mittel auf unterschiedliche Kriterien geprüft werden.

In einem Polsterreiniger-Test sollten die Mittel auf unterschiedliche Kriterien geprüft werden.

Die meisten Polsterreiniger enthalten in der Regel vor allem Tenside und Bleichmittel. Tenside dienen zur Entfernung von Verschmutzungen. Bleichmittel hingegen sorgen dafür, dass Flecken aufgehellt werden. In einem Polsterreinigungsmittel-Test können verschiedenen Formen vorgestellt werden:

  • Schaum
  • Spray
  • Konzentrat
  • Reinigungstücher

Unterziehen Sie Polsterschaumreiniger einem eigenen Test, werden Sie schnell einen Vorteil dieser Mittel bemerken. Sie bieten den Vorteil, dass sie beim Auftragen gut sichtbar sind. Es kann also nicht passieren, dass unbeabsichtigt Flächen ausgelassen werden.

Während Polsterschaum eher für große Flächen geeignet ist, sind Reiniger in Form von Spray eher für kleine Verschmutzungen gedacht. Ein Konzentrat ist eine sehr ergiebige Form des Polsterreinigers. Mit Reinigungstüchern lassen sich Flecken, z. B. aus seinem Polster, schnell und unkompliziert zwischendurch entfernen. Für die Beseitigung von hartnäckigerem Schmutz ist diese Polsterreinigerart jedoch nicht geeignet.

Vorsicht bei einem eigenen Polsterreiniger-Test! Beachten Sie die Anweisungen des Herstellers, denn durch eine falsche Konzentration kann die Farbe des behandelten Materials ausbleichen.

Wie werden Posterreiniger angewendet?

Die Anwendung der Polsterreiniger hängt von der Form des Reinigungsmittels ab. Ein Konzentrat muss vor der Reinigung mit Wasser verdünnt werden. Das Auftragen auf die verschmutzten Stellen erfolgt am besten mit einem Schwamm oder einer Bürste. Schaum wird in der Regel in einer Sprühdose verkauft, sodass Sie das Reinigungsmittel mithilfe der Düse auftragen und gleichzeitig dosieren können. Spray kann ebenfalls auf die Flecken gesprüht werden. Mit Reinigungstüchern wischen Sie einfach über die schmutzigen Stellen. In einem Test über Polsterreiniger sollten Sie jedoch immer auch Informationen über die jeweilige Anwendung finden.

Je nach der Form der Polsterreiniger sind noch weitere Schritte notwendig. Schaum, Spray und Konzentrat benötigen, je nach Produkt, im Anschluss an das Auftragen auf die verschmutzten Stellen eine bestimmte Einwirkzeit. Diese entfällt bei der Benutzung von Reinigungstüchern. Nach der Anwendung von Konzentrat, Spray oder Schaum müssen in der Regel Rückstände entfernt werden. Dafür empfehlen sich z. B. Staubsauger, Bürste oder ein Mikrofasertuch. Auch dieser Schritt ist bei der Benutzung von Reinigungstüchern nicht erforderlich.

Was sollte in einem Polsterreiniger-Test geprüft werden?

In den folgenden Kapiteln erläutern wir die wichtigen Aspekte für die Wahl eines Polsterreinigers, damit Sie in der Lage sind, den für Ihr Kfz geeigneten Polsterreiniger in einem Test zu finden.

Anwendungsbereich

Zwar eignen sich sämtliche Produkte, die in einem Polsterreiniger-Test vorgestellt werden, häufig auch für die Säuberung von Autositzen und Polstermöbeln. Doch bedeutet das nicht unbedingt, dass Sie auch für alle Arten von Material geeignet sind. Bezüge aus Verloursleder oder Alcantara sollten nur mit dafür vorgesehenen Reinigungsmitteln behandelt werden.

Veloursleder (auch unter dem Begriff Suède bekannt) bezeichnet Leder, dessen Oberfläche rau ist. Alcantara ist ein in den siebziger Jahren entwickelter Mikrofaserstoff, der Leder imitiert.

Wie ist die Reinigungsleistung in einem Polsterreiniger-Test zu bewerten?

In einem Polsterreiniger-Test sollte auch geprüft werden, ob die Produkte Gerüche beseitigen.

In einem Polsterreiniger-Test sollte auch geprüft werden, ob die Produkte Gerüche beseitigen.

Die Reinigungsleistung gehört zu den wichtigsten Aspekten in einem Reniger-Test. Wenn Sie auch starke, hartnäckige Verschmutzungen, z. B. Fettflecken verursacht durch Lebensmittel, entfernen wollen, ist es ratsam, ein Mittel mit einer hohen Reinigungsleistung zu erwerben. Fährt Ihr vierbeiniger Liebling öfter mit, ist außerdem ein Produkt, das Gerüche entfernen kann, eine sinnvolle Anschaffung.

Menge

Die Menge der jeweiligen Polsterreiniger ist unterschiedlich. Polsterschaum wird in der Regel in Sprühflaschen verkauft, die nur wenige hundert Milliliter enthalten. Daher sind sie relativ schnell leer. Reiniger in Form von Spray gibt es auch in größeren Flaschen mit einem Inhalt von z. B. 1000 ml zu kaufen. Tendenziell am längsten hält Konzentrat vor. Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, die Kosten für die verschiedenen Produkte direkt vergleichen zu können, sollte in einem Polsterreiniger-Test z. B. immer der Preis pro 100 ml oder pro Liter angegeben werden.

Einwirkzeit

Die Einwirkzeit nach dem Auftragen des Reinigungsmittels variiert je nach der Form und dem Produkt. In der Regel beträgt sie bei Schaum und Spray bis zu 10 Minuten. Wenn Sie ein Konzentrat benutzen, müssen Sie jedoch mehr Zeit für das Einwirken des Mittels einplanen. Bei Reinigungstüchern entfällt die Einwirkzeit hingegen vollständig.

Gibt es Alternativen zum Polsterreiniger?

Was tun Sie, wenn Sie in einem Polsterreiniger-Test kein passendes Produkt gefunden haben? Ein altbekanntes Hausmittel für die Entfernung von Flecken ist Natron (eigentlich: Natriumhydrogencarbonat). Dieser Stoff ist z. B. in Zahnpasta und in Feinwaschmitteln enthalten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Verschmutzungen mit Natron zu entfernen. Dieses kann beispielsweise in trockenem Zustand auf die Flecken aufgetragen werden. Damit es richtig wirkt, sollten Sie es erst am nächsten Tag wieder mit dem Staubsauger entfernen.

Eine andere Anwendungsmethode besteht darin, Natron mit einem angefeuchteten Schwamm oder Tuch auf den verschmutzten Bezug aufzutragen. Nach der Einwirkzeit sind dann auch hier die Rückstände wieder abzusaugen.

Folgendes Vorgehen ist bei hartnäckigerem Schmutz zu empfehlen: Wasser und Natron werden so vermischt, dass die daraus entstehende Paste zu 2 Teilen aus Wasser und zu drei Teilen aus Natron besteht. Mit diesem Gemisch bearbeiten Sie die schmutzigen Stellen. Sobald die Paste getrocknet und die Einwirkzeit vorüber ist, benutzen Sie den Staubsauger, um die Reste der Paste zu beseitigen.

Wenn Ihre Autositze einen Lederbezug haben, können Sie für deren Reinigung anstelle von einem Polsterreiniger auch ein Lederpflegemittel verwenden.

Das richtige Produkt in einem Polsterreiniger-Test finden: So gehen Sie vor

Welcher für das Auto geeignete Polsterreiniger Ihr persönlicher Vergleichssieger ist, hängt zum einen davon ab, was Sie damit reinigen möchten. Bei Bezügen aus Verloursleder oder Alcantara sollten Sie in einem Polsterreiniger-Test nach einem Produkt Ausschau halten, das für dieses Material geeignet ist.

Zum anderen wird die Wahl des Reinigungsmittels davon beeinflusst, worauf Sie besonderen Wert legen. Soll es z. B. vor allem schnell gehen und müssen nur leichte Verschmutzungen entfernt werden, sind Reinigungstücher die richtige Wahl. Möchten Sie jedoch beispielsweise einen Autoinnenreiniger, der lange vorhält, wobei es Ihnen nicht darauf ankommt, dass die Reinigung schnell erledigt ist, eignet sich ein Konzentrat.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 votes, average: 4,60 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.