Crossbike-Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von Dörte, letzte Aktualisierung am: 10. August 2019

Fit im Gelände und schnell im Stadtverkehr? Welches Rad ist hier das richtige?

Neues Crossbike gewünscht? Ein Test im Fachgeschäft kann bei der Entscheidung helfen.

Neues Crossbike gewünscht? Ein Test im Fachgeschäft kann bei der Entscheidung helfen.

Ein Crossrad oder auch Crossbike war ursprünglich ein Rennrad, das für den Gebrauch im Gelände und für Querfeldeinrennen umgerüstet wurde. Heute wird jedoch eher ein Hybrid aus Rennrad und Mountainbike als Crossbike bezeichnet.

Für Radler, die sowohl im Gelände als auch in der Stadt schnell unterwegs sein wollen, stellt ein solches Rad eine gute Alternative zum Kauf von zwei verschiedenen Bikes dar.

Um sich für das passende Rad entscheiden zu können, sollten Radler einige Punkte bereits vor dem Kauf beachten und bestimmte Funktionen von einem Crossbike einem Test unterziehen. Welche Kriterien hierbei wichtig sind und ob ein Crossbike von vornherein verkehrssicher ist, betrachtet der nachfolgende Ratgeber näher.

Die besten Crossbikes aus dem Test im Überblick


Der Hybrid unter den modernen Fahrrädern

Ein Crossbike vereint verschiedene Eigenschaften eines Rennrades und eines Mountainbikes, sodass der Einsatzbereich vielseitig gestaltet werden kann. Doch das Sportliche beziehungsweise der Einsatz in unwegsamem Gelände steht eindeutig im Vordergrund. Daher sind Aspekte, die eine solche Nutzung unterstützen, bei Fahrradtests, ob von interessierten Radlern selbst oder von Verbrauchorganisationen wie der Stiftung Warentest durchgeführt, in der Regel von großer Bedeutung. Bei der Suche nach dem richtigen Crossbike können Testberichte daher eine nützliche Hilfe sein.

Was ist ein Crossbike genau?

Auch ein Crossbike für Herren kann in einem Test unter die Lupe genommen werden.

Auch ein Crossbike für Herren kann in einem Test unter die Lupe genommen werden.

Wie bereits erwähnt, ist ein Crossrad ein Hybrid. In der Regel besitzen diese Räder wenig Anbauten und breite Reifen, um im Gelände gut unterwegs sein zu können. Meist handelt es sich bei heutigen Crossrädern um Trekkingräder oder Mountainbikes mit 28 Zoll großen Reifen.

Zudem werden üblicherweise als unwichtig erachtete Teile, wie Schutzbleche und Gepäckträger, nicht verbaut. Allerdings fehlt bei diesen Rädern oftmals auch die Beleuchtung, was den Einsatz im öffentlichen Straßenverkehr nicht zulässt.

Traditionell haben Crossräder eine Kettenschaltung und zwei Felgenbremsen jedoch keine Federungen oder hydraulische Bauteile, um das Gewicht zu reduzieren. Diese sind in modernen Crossbikes allerdings nun oft zu finden. Im Gegensatz zu den traditionellen leichten Crossrädern mit Stollenbereifung, die sich nicht für das Fahren auf der Straße eignen, gibt es für Räder nach der heutigen Definition eine Vielzahl an Ausstattungsvarianten.

Einsatzbereich und Ansprüche des Radfahrers bestimmen die Ausstattung

Varianten bei einem Crossrad können heute sowohl mountaibikeähnliche Räder mit Federgabeln, breiten Reifen und geradem Lenker also auch fast typische Rennräder mit gebogenem Lenker und Rennradschaltung beinhalten. Zudem kann meist auch zwischen Herren- und Damenrädern gewählt werden.

Interessierte Radfahrer sollten sich daher vor dem Kauf gut überlegen, in welchem Einsatzbereich sie das Crossbike nutzen wollen und welche Ausstattung dafür benötigt wird. Diese Ansprüche können dann als Grundlage dienen, um einen Test für aktuelle Crossbikes entsprechend auswerten zu können. Einen eigenständigen Crossbike-Test der Verbraucherorganisationen gibt es derzeit noch nicht, allerdings sind die aktuellen Räder oftmals in den allgemeinen Tests vertreten, sodass potentielle Käufer sich gut informieren und vergleichen können.

Neben den Testberichten der Organisationen oder anderen Nutzer haben Radfahrer auch oftmals die Möglichkeit, Probefahrten beim Händler zu unternehmen. In einem solchen Vor-Ort-Test kann das Crossbike dann entsprechend der Ansprüche geprüft werden.

Welches Crossbike passt? Testberichte können hilfreich sein.

Welches Crossbike passt? Testberichte können hilfreich sein.

So kann eine Probefahrt mit einem Crossbike ein Test sein: Damen- oder Herrenvariante? Mehr Trekkingrad oder doch mehr auf den Rennsport ausgelegt? Soll es nur im Gelände genutzt werden oder doch auf der Straße? Wird ein Hybrid überhaupt benötigt?

Ein persönlicher Crossbike-Test kann dann durchaus verdeutlichen, ob ein solches Fahrrad überhaupt für die gedachte Verwendung in Frage kommt. Weiterführende Informationen über die Crossräder im eigenen Test oder eine Beratung im Fachgeschäft können genauer definieren, ob das angedachte neue Fahrrad die gestellten Ansprüche erfüllt.

Als Vorteil gilt bei einem Crossbike sicherlich, dass es so vielseitig einsetzbar ist. Ein Nachteil könnte sein, dass es oft als nicht verkehrstauglich verkauft wird und sich die Nachrüstung kostenintensiv gestalten kann. So ist es möglich, dass ein günstiger Crossrad-Vergleichssieger im Endeffekt, aufgrund der Nachrüstungen, höhere Ausgaben bedeutet.

Welche Kriterien sind für Crossbikes in einem Test noch besonders wichtig?

Da ein Crossbike in der Regel nicht nur im Gelände oder bei Radrennen eingesetzt wird, sondern auch im öffentlichen Straßenverkehr, sollte die Sicherheit des Fahrers und anderer Verkehrsteilnehmer ein wichtiger Punkt sein. “Hat das Rad die richtige Größe? Ist es verkehrssicher?”, sind wichtige Fragen, die in einem Test für Crossräder durchaus eine Rolle spielen sollten.

Ist ein Fahrrad zu groß, kann das zu gefährlichen Situationen führen. Oftmals haben Fahrer das Rad dann nicht richtig unter Kontrolle, was im schlimmsten Fall zu einem Fahrradunfall führen kann. Die Rahmengröße sollte der Körpergröße des Fahrers angepasst sein. Hier gibt es zwischen den Herren- und Damenvarianten Unterschiede, die es zu beachten gilt.

Die Länge des Oberrohrs ist für den Abstand zwischen Sattel und Lenker entscheidend. Radler sollten daher ein Herren- oder Damen-Crossbike im persönlichen Test vergleichen, um so den für sie passenden Abstand zu finden. Kann für die Crossräder (Damen/Herren) kein Test vor Ort oder keine Probefahrt durchgeführt werden, können Radler die passende Rahmenhöhe errechnen. Hierzu muss die Innenbeinlänge (von der Sohle bis in den Schritt) gemessen und mit 0,66 multipliziert werden.

Wichtiger Punkt in einem Test: Ist ein Crossbike verkehrssicher?

Wichtiger Punkt in einem Test: Ist ein Crossbike verkehrssicher?

Ebenfalls gefährlich ist es, wenn ein Fahrrad nicht verkehrssicher ist. Wie bereits beschrieben, ist bei Crossrädern oftmals die Beleuchtung nicht montiert. Da dies jedoch für ein verkehrssicheres Fahrrad gesetzlich vorgeschrieben ist, müssen sich Fahrer selbst darum kümmern. Daher sollten diese Kriterien bei einem Crossbike-Test und bei der Kaufentscheidung mit eingebracht werden.

Was ein verkehrstaugliches Fahrrad ausmacht, ist in den §§ 63 bis 67 in der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) festgehalten. Demnach muss ein Fahrrad eine helltönende Klingel, zwei unabhängig voneinander funktionierende Bremsen sowie eine korrekte Beleuchtung aufweisen, um im öffentlichen Straßenverkehr gefahren werden zu dürfen.

Die vorgeschriebene Beleuchtung besteht aus einem weißen Scheinwerfer und Reflektor vorn sowie einer roten Schlussleuchte und drei roten Reflektoren hinten. Die Scheinwerfer können durch einen Dynamo oder Akkus bzw. Batterien betrieben werden, sofern diese mindestens eine Nennleistung von 3 Watt haben. Zudem müssen an beiden Reifen mindestens zwei gelbe Reflektoren oder reflektierende Streifen vorhanden sein. An den Pedalen sind jeweils zwei gelbe nach vorn und hinten wirkende Reflektoren anzubringen.

Sind diese Teile am Rad nicht vorhanden, müssen sie nachgerüstet werden. Radler sollten daher bei einem Crossrad (Damen/Herren) in einem Test oder bei den jeweiligen Testberichten darauf achten, ob diese Ausstattung vorhanden ist und ob diese leicht nachzurüsten beziehungsweise zu montieren ist. Zudem sind, wie bereits beschrieben, nicht alle Crossbike-Vergleichssieger verkehrstauglich ausgestattet, was oftmals auch und den jeweiligen Berichten festgehalten ist.

Weitere Testkategorien

Persönlicher Testsieger: Das Crossbike sollte die Ansprüche des Fahrers erfüllen.

Persönlicher Vergleichssieger: Das Crossbike sollte die Ansprüche des Fahrers erfüllen.

Fahrer können bei einem Crossbike (Damen/Herren) in einem Test zusätzlich zu den oben genannten Kriterien auch das Gewicht des Rades bewerten und als Merkmal in ihre Überlegungen miteinbeziehen. In der Regel ist der Rahmen dieser Fahrräder aus Aluminium gefertigt, sodass sie ein relativ geringes Grundgewicht haben.

Das ist bei einem sportlichen Einsatz ein Vorteil, vor allem, wenn das Rad in unwegsamem Gelände auch mal getragen werden muss. Soll das Rad jedoch auch auf der Straße genutzt werden, kann das Gewicht durch die notwendigen Nachrüstungen durchaus um einiges steigen.

Ein Crossbike-Test vor Ort kann dazu dienen, das Gewicht auszuprobieren und zu prüfen, ob es für den Einsatz hinderlich sein könnte. Auch Testberichte anderer Nutzer oder der Verbraucherorganisationen können gute Hinweise enthalten, wie sich das Gewicht auf das Fahrverhalten und die sportliche Nutzung auswirken kann.

Darüber hinaus können sich interessierte Radler auch mit der Frage nach dem Bremssystem und der Gangschaltung befassen. In der Regel gehen Testberichte und auch die Beratung in einem Fachgeschäft auf diese Punkte ein. Probefahrten bei einem Crossbike-Test sind eine gute Gelegenheit die Funktion der verschiedenen Bremsen (Felgen- oder Scheibenbremse) sowie der Gangschaltungen zu erfahren und zu vergleichen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: In unserem Bußgeldkatalog Forum bekommst Du noch schneller eine Antwort auf Deine Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.