Gartenleuchte im Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von Sandra, letzte Aktualisierung am: 14. August 2019

Zeit, etwas Licht ins Dunkel zu bringen!

Welche Gartenleuchte passt zu Ihnen und Ihrem Garten? Ihr eigener kleiner Test verrät es Ihnen.

Welche Gartenleuchte passt zu Ihnen und Ihrem Garten? Ihr eigener kleiner Test verrät es Ihnen.

Wenn sich der Sommer anbahnt, die Temperaturen steigen und es wieder grüner wird, steigt auch das Verlangen, mehr Zeit draußen zu verbringen. Wer einen Garten besitzt, kann die lauwarmen Sommernächte auf der eigenen Terrasse verbringen. Ist dafür eine gemütliche Atmosphäre gewünscht, werden Sie vielleicht auf die Idee kommen, sich mit dem Thema “Gartenleuchten” auseinanderzusetzen.

Aber auch in anderen Jahreszeiten macht es durchaus Sinn, eine solche Lampe nicht nur für ästhetische Zwecke einzusetzen, sondern auch die praktische Verwendung in Betracht zu ziehen: etwa, um morgens und abends den Gartenweg beleuchten zu können, wenn Sie zur Arbeit gehen oder nach Hause kommen.

Unabhängig davon, welches Vorhaben Sie auf diesen Ratgeber führt: Wir möchten Tipps geben, wie Sie die richtigen Geräte finden. Im Idealfall führen Sie auf der Suche nach der richtigen Gartenleuchte einen eigenen Test bspw. in Form einer Checkliste oder einer Pro- und Contraliste durch, in dem Sie, basierend auf unseren Ausführungen, die entsprechenden Kriterien im Voraus klären können.

Die besten Gartenleuchten aus dem Test im Überblick

Wieso sollten Sie auf LED-Gartenleuchten im eigenen Test setzen?

Wie Sie vielleicht schon nach einer ersten Suche herausgefunden haben, setzen die meisten Hersteller auf LED-Leuchten. Der Grund ist klar: Diese Leuchtmittel benötigen nur sehr wenig Energie und enthalten keine gesundheitsgefährdende Stoffe – sie sind daher besonders umweltfreundlich. Hinzu kommt, dass gemäß der sogenannten EU-Ökodesign-Richtlinie neue Lampen ohnehin immer mit LED-Leuchtmitteln kompatibel sein müssen und diese daher auf dem Markt bald die Norm sein werden.

Überlegung vor dem eigenen Test: Solar-Gartenleuchten oder Steckdosen-Lampen?

Sollen die Lampen per Steckdose laufen oder setzen Sie lieber auf Gartenleuchten mit Solar? Ihr Test klärt dieses Kriterium.

Sollen die Lampen per Steckdose laufen oder setzen Sie lieber auf Gartenleuchten mit Solar? Ihr Test klärt dieses Kriterium.

Bevor Sie sich durch den Dschungel des riesigen Angebots kämpfen, sollten Sie unbedingt einige grundlegenden Vorüberlegungen anstellen: Wollen Sie Ihre Lampen per Steckdose betreiben oder sich lieber auf die Solar-Gartenleuchte im gedanklichen Test konzentrieren? Damit Sie sich einen Überblick verschaffen können, haben wir im Folgenden die wichtigsten Unterschiede zusammengefasst.

Steckdosen-Lampen funktionieren auf Knopfdruck

Der Vorteil, wenn Sie Ihre Leuchte an das Stromnetz anschließen, sind natürlich die Zuverlässigkeit und die Steuerbarkeit. Sie haben immer einen ausgeleuchteten Weg, wenn Sie das wollen, und können Einbrecher durch einen Bewegungsmelder verschrecken. Außerdem ist die Helligkeit ein klarer Pluspunkt dieser Gartenleuchte. Ihr eigener Test sollte dieses Kriterium unbedingt beachten.

Der große Nachteil dieser Variante ist, dass hierfür immer die Nähe zum Stromnetz benötigt wird. Um die Lampe in Betrieb zu nehmen, müssen Sie ein Kabel verlegen.

Sind vielleicht Solar-Gartenleuchten Ihr persönlicher Vergleichssieger?

Flexibler sind Sie, wenn Sie Solar-Gartenlampen wählen. Ihr Test sollte bereits zu Beginn berücksichtigen, wo genau die Lampen stehen sollen und ob an dieser Stelle überhaupt der Anschluss ans Stromnetz möglich ist. Solarleuchten tanken im Gegensatz zur Steckdosenlampe tagsüber ihren Akku mithilfe der Sonne auf und können daher nachts unabhängig Licht spenden. Setzen Sie auf LED-kompatible Solar-Gartenleuchten in Ihrem Test, haben Sie daher eine besonders umweltschonende Form der Beleuchtung gewählt. Hinzu kommt, dass solarbetriebene Lampen sich in der Regel durch einen vergleichsweise niedrigen Preis auszeichnen.

Die Abhängigkeit von der Sonne ist natürlich gleichzeitig ein Nachteil. An wolkenverhangenen Tagen kann diese Variante keine oder nur wenig Energie auftanken. Sie können sich daher nicht auf deren Leuchtkraft verlassen. Genauso wenig können Sie diese Lampen vom Haus aus steuern.

Der Zweck bestimmt die Lampe

Wollen Sie, wenn Sie abends mit Ihren Freunden am Gartentisch sitzen, ein heimeliges Ambiente erschaffen, oder vielleicht auch eine besonders schöne Pflanze mitsamt kunstvollem Pflanzenkübel inszenieren? Oder möchten Sie bis spät abends im Garten arbeiten können?

Sie wollen Ihren Garten schön gestalten? Gute Solar-Gartenleuchten könnten Ihnen helfen.

Sie wollen Ihren Garten schön gestalten? Gute Solar-Gartenleuchten könnten Ihnen helfen.

All diese Vorhaben sollten in die Überlegungen zu der passenden Gartenleuchte einfließen. Ihr Test kann sich dabei zunächst an folgenden Punkten orientieren:

  • Flächen/Sitzplätze beleuchten: In diesem Fall ist auf die Leuchtfarbe (warmweiß wäre ideal für eine gemütliche Atmosphäre) zu achten, sowie die Leuchtstärke (sanfte Hintergrundbeleuchtung oder Ausleuchtung eines Essbereichs z. B. für einen Abend am Grill).
  • Inszenierung eines bestimmten Objekts: Hierfür wird eine punktuelle Ausleuchtung benötigt, welche am besten mit Strahlern erreicht werden kann. Sie platzieren diese unterhalb des Objekts, sodass es von unten angestrahlt wird und dabei ein eindrucksvoller Anblick entsteht. Hierbei sollten Sie aber unbedingt verschiedene Varianten der Beleuchtung, der Leuchtstärke, -farbe sowie der Positionierung der jeweiligen Gartenleuchte in Ihrem Test vorher ausprobieren, bevor Sie eine endgültige Entscheidung treffen.
  • Wege gestalten: Auch Wege können mithilfe von sanft glimmenden Solarleuchten toll gestaltet werden. Passend wären hier Lampen, die aufgrund eines Erdspießes ganz einfach in den Boden gesteckt werden können. Sollten Sie vor allem Steine oder auch Platten in Ihrem Garten haben, könnten Sie Spots wählen, die Sie jedoch relativ aufwendig in den Wegverlauf hineinmontieren müssten.
  • Ausleuchtung bei der Gartenarbeit: Sollten Sie sich von Ihrem neuen Freizeit-Zubehör vor allem genügend Licht für Ihre Gartenarbeit wünschen, ist der ästhetische Aspekt natürlich nicht ganz so wichtig, jedoch auch nicht gänzlich zu vernachlässigen: Sie sollten darauf achten, welche Leuchten dem Stil Ihres Gartens entsprechen – ist er modern gehalten, könnten antike Lampen das Bild zerstören. Im Zweifelsfall setzen Sie auf zeitlose Modelle wie bspw. Kugelleuchten.

Weitere Kriterien im Überblick

Nicht immer ist das eindrucksvollste Modell auch die am besten geeignete Gartenleuchte. Ihr kleiner Test sollte auf gar keinen Fall die praktischen Kriterien außer Acht lassen, die wir im Folgenden kurz besprechen.

Suchen Sie unter den Solar-Gartenleuchten Ihren Testsieger? Achten Sie auf Wasserfestigkeit, damit aufziehende Wolken keine Sorgen bereiten.

Suchen Sie unter den Solar-Gartenleuchten Ihren Vergleichssieger? Achten Sie auf Wasserfestigkeit, damit aufziehende Wolken keine Sorgen bereiten.

Geschützt vor Spritzwasser

Die Lampe an sich sollte wasserdicht sein, da Sie tagein, tagaus den Launen des Wetters ausgesetzt ist. Hierfür sollten Sie die IP-Zertifizierung überprüfen: Der Code IPX4 an zweiter Stelle weist die Lampe als spritzwasserfest aus und sollte damit dem Regen standhalten können.

Beständiges Material wählen

Auch hier müssen Sie die Witterungsbedingungen beachten, die das ganze Jahr auf Ihre Gartenleuchte einwirken. Ihr Test, für den Sie in Gedanken die möglichen Bedingungen und Kriterien durchspielen, sollte dabei nicht nur auf den Preis achten. So sind Holz und Kunststoff zwar recht günstig zu erwerben, diese Stoffe zeichnen sich jedoch nicht durch ihre Haltbarkeit aus und werden voraussichtlich über die Jahre zerfallen.

Eine sichere Wahl wäre stattdessen Edelstahl, sofern es rostfrei ist. Solche Gartenlampen sind zwar etwas teurer und recht schwer, dafür aber hübsch und beständig.

Steck- oder Standlampen wählen

Hier ist nicht nur Ansehnlichkeit der Gartenleuchten zu beachten, die Überlegung ist auch von praktischer Seite anzugehen: Stecklampen sind fest im Boden verankert. Standlampen hingegen werden aufgestellt und könnten bei starken Wind umfallen und beschädigt werden bzw. den Garten beschädigen. Als vorbeugende Maßnahme empfiehlt es sich hier, diese mit Schrauben auf einer beständigen Oberfläche zu befestigen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.