CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

GPS-Uhren im Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Maximale Information: Immer auf dem Laufenden

Bereits günstigere GPS-Uhren im eigenen Test können in freier Natur durchaus mit allerhand Funktionen glänzen.

Bereits günstigere GPS-Uhren im eigenen Test können in freier Natur durchaus mit allerhand Funktionen glänzen.

Je ausgeklügelter die Technik in den letzten Jahrzehnten wurde, desto besser ließ sich auch das Training von Sportlern überwachen und auf Basis dieser Daten optimieren. Seit einigen Jahren ist das aber nicht mehr nur im Leistungssport üblich. Auch viele Hobbyathleten erfassen ihre Trainingsdaten – um sich zu verbessern, mit anderen zu vergleichen oder rein aus Neugier.

Gute GPS-Uhren können Test- und Trainingseinheiten erfassen, verarbeiten und auswerten. Je nach Leistungsfähigkeit der Uhr ermitteln sie die unterschiedlichsten Informationen, von der zurückgelegten Strecke über die Höhenmeter bis hin zur Pulsfrequenz des Sportlers. Doch solche Uhren haben ihren Preis – mehrere hundert Euro müssen mitunter den Besitzer wechseln.

Wer eine mit GPS ausgerüstete Sportuhr einem eigenen Test unterziehen will, sollte sich also vor dem Kauf gut informieren. Nicht jeder benötigt eine High-End-Uhr. Andere sind möglicherweise mit einem günstigen Modell unzufrieden.

Die besten GPS-Uhren aus dem Test im Überblick

GPS-Uhren: Vergleich mit den eigenen Anforderungen

Im ersten Schritt sollten potentielle Käufer sich ihrer eigenen Ansprüche bewusst werden. Welche Funktionen erwarte ich von GPS-Uhren im Praxis-Test? Benötige ich lediglich Streckenlänge und Geschwindigkeit oder z. B. auch eine Wettkampfprognose und inwieweit will ich die Software personalisieren können? Erst dann ist es möglich, durch Vergleich passende GPS-Uhren auszuwählen.

GPS-Uhren für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis

Pulsuhr mit GPS: Im eigenen Test könnten Sie auch günstige Modelle bereits überzeugen.

Pulsuhr mit GPS: Im eigenen Test könnten Sie auch günstige Modelle bereits überzeugen.

Grundlegende Funktion jeder GPS-Uhr ist die Erfassung von Streckenlänge und Geschwindigkeit mittels eines Navigationssatellitensystems, meist über das Global Positioning System (NAVSTAR GPS) der USA. Es gibt jedoch auch andere satellitenbasierte Navigationssysteme, beispielsweise Galileo (Europäische Union), GLONASS (Russische Föderation) und Beidou (Volksrepublik China).

Oft wird GPS mittlerweile pars pro toto für die Navigation per Satellit verwendet. Welchen weiteren Funktionsumfang verschiedene GPS-Uhren im eigenen Test haben, ist jedoch sehr unterschiedlich und beeinflusst maßgeblich den Preis dieser Outdoor-Uhren.

GPS-Uhren mit grundlegenden Funktionen

Auch günstige Modelle können bereits die meisten Wünsche von Sportlern befriedigen. Das GPS-Signal wird in der Regel schnell gefunden und die Datenaufzeichnung erfolgt exakt. Daraus errechnen selbst günstige Modelle bereits eine ganze Bandbreite an Informationen, sodass im eigenen Sport-Test GPS-Uhren normalerweise

  • die Streckenlänge bestimmen,
  • die Bewegungszeit, Durchschnittsgeschwindigkeit sowie Pace und
  • die Höhenmeter inkl. Höhenprofil anzeigen.

Mitunter bieten einige Hersteller auch die Pulsmessung an, entweder per Brustgurt oder am Handgelenk. Öfter ist die Handgelenksmessung allerdings im gehobenen Preissegment der Fall. Für Einsteiger ist eine solche GPS-Pulsuhr für den Test zuhause nicht immer nötig, denn viele Hobbysportler laufen, wandern oder radeln mehr nach Gefühl denn harten Leistungsdaten.

GPS- Uhren mit breitem Funktionsumfang

Wer mehr als etwa 150 Euro ausgeben möchte, bekommt dafür bereits einiges mehr an Funktionen. Insbesondere die verwendete Software ist ausgereifter, schlagendes Argument für viele Käufer sind jedoch die sportartenspezifischen Apps, die bei hochpreisigen Modellen meist inklusive sind.

Diese kleinen vorinstallierten Programme machen es möglich, durch die GPS-Uhren im Praxis-Test die für eine Sportart spezifischen Daten gezielt zu erfassen. Während Bergläufer beispielsweise vor allem Höhenmeter und Streckenlänge interessieren, kommt beim Rudern etwa die Schlagfrequenz hinzu.

Daneben liefert eine teurere Sportuhr mit GPS für eigene Test- und Trainingseinheiten oft noch weitere Parameter:

  • Wettkampfprognose
  • Vertikale Bewegung
  • Maximale Sauerstoffaufnahme im Blut (VO2max)
Solche Daten sind jedoch häufig für Hobbysportler überflüssig, sodass sich diese im eigenen GPS-Uhren-Test auf günstigere Modelle konzentrieren können.

GPS-Uhren im High-End-Segment

Auch für Radfahrer kann es sich lohnen, eine GPS-Uhr zu kaufen - ggf. mit Fahhrradprogramm.

Auch für Radfahrer kann es sich lohnen, eine GPS-Uhr zu kaufen – ggf. mit Fahhrradprogramm.

Preise über 500 Euro sind keine Seltenheit, dafür dürfen Kunden jedoch auch die aktuellste Software, beste Verarbeitung und Materialien (Saphirglas, Titangehäuse), zeitnahe Updates und größten Funktionsumfang erwarten. Pulsmessung am Handgelenk gehört zum Standard, manche GPS-Sport- und Laufuhr kann im Test zuhause sogar verschiedene Satellitensysteme kombinieren, etwa NAVSTAR und GLONASS.

Zudem können High-End-Modelle im eigenen GPS-Uhren-Test durch die detaillierte Auswertung und deren Anzeige durch grafische Features punkten. Die Möglichkeiten zur Individualisierung der Uhren sind groß, z. B. durch verschiedene Benutzeroberflächen.

Wer seine Sport- bzw. Laufuhr mit GPS-Funktion einem Test unterziehen will, bei dem es um klassisches Routing geht (ähnlich einem GPS-Gerät), der wird um die Anschaffung einer Uhr aus dem hochpreisigen Segment kaum herumkommen. Nur wenige Outdoor-GPS-Uhren könnten einen Test dieser Art bestehen.

Fazit zu GPS-Uhren

Einen Test als mit GPS ausgestattete Laufuhren bestehen in der Regel alle GPS-Uhren. Auch die Pulsmessung, Geschwindigkeit, Höhenmeter und die überwundene Strecke beherrscht normalerweise jede als GPS-Tracker zu verwendende Uhr. Ein Praxis-Test kann Interessierten jedoch verdeutlichen, dass sie weitere Funktionen wünschen. Dann sollten sie sich bei Uhren ab zirka 150 Euro umsehen – hier gehören sportartspezifische Programme, breite Individualisierungsmöglichkeiten und noch mehr Features zum guten Ton.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 votes, average: 4,60 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.