CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Grillbesteck Test 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Das perfekte Steak mit dem richtigen Besteck

Bestes Grillbesteck gesucht? Wir geben Tipps, auf was Sie bei der Wahl achten sollten.

Bestes Grillbesteck gesucht? Wir geben Tipps, auf was Sie bei der Wahl achten sollten.

Begeisterte Brutzler arbeiten bei jeder Gelegenheit an dem perfekten Grillsteak. Medium rare, Medium, Medium well oder well done? Ein bisschen Experimentieren ist dabei schon gefragt. Zur Unterstützung bei diesem Quest ist ein geeignetes Grillbesteck vorteilhaft – es verhindert, dass Sie sich verbrennen, wenn Sie das Fleisch wenden, verschieben und schließlich zu den Grillsaucen auf den Teller legen.

Um ein gutes Grillbesteck zu finden, ist es am besten, wenn Sie dies selbst unter die Lupe nehmen und einen eigenen kleinen Grillbesteck-Test durchführen. Dafür ist es oftmals ausreichend, wenn Sie im Laden genau hinschauen. Wir geben im Folgenden Tipps, wie Sie Ihren persönlichen Grillbesteck-Vergleichssieger finden.

Das beste Grillbesteck aus dem Test im Überblick

Was sollte mindestens dabei sein?

Wenn Sie durch die Gänge des Ladens streifen auf der Suche nach einem passenden Exemplar für Ihren Grillbesteck-Test, können Sie zunächst vor allem darauf achten, was das Grillbesteck-Set enthält. Ihr Test sollte dann berücksichtigen, welches Zubehör Sie wirklich für die Arbeit am Grill benötigen.

Mindestens sollte aber enthalten sein:

  • Grillzange: Lässt sie sich ohne viel Kraft öffnen und schließen (vor allem die Spitzen sollten gut schließen)? Ist die Auflagefläche ausreichend groß, wenn damit ein größeres Fleisch gegriffen werden soll? Gibt es vielleicht Zähne oder Wellen vorn an den Zangen (dies verhindert besser, dass Fleisch durch die Zangenblätter durchrutscht)?
  • Grillwender: Ist er breit und lang genug für ein großes Fisch- oder Fleischstück? Ist er stabil und nicht allzu biegsam, wenn das zu wendende Stück etwas schwerer ist?
Viele Anbieter bestücken ihre Sets noch mit weiteren praktischen Gimmicks für Ihren BBQ-Abend. Da kann es Grillhandschuhe, Marinierpinsel, ein Grillthermometer und mehr geben. Meist ist auch eine Grillgabel enthalten, die beim Brutzeln jedoch recht selten zum Einsatz kommt.

Auf welches Material sollten Sie bei Ihrem eigenen Grillbesteck achten?

Um Ihren persönlichen Grillbesteck-Testsieger zu finden, testen Sie, welches Material Ihren Bedürfnissen entspricht.

Um Ihren persönlichen Grillbesteck-Vergleichssieger zu finden, testen Sie, welches Material Ihren Bedürfnissen entspricht.

Wie so oft ist das Material der Schwerpunkt, auf den Sie Ihren Grillbesteck-Test konzentrieren sollten. Hier zählt zum einen, wie sehr sich der Stoff erhitzt, wenn Sie der Grillhitze damit nahe kommen – Verbrennungen wären ein unschönes Nebenprodukt. Zum anderen ist hier die Waschbarkeit ein Kriterium, das nicht außer Acht gelassen werden sollte.

Ihr Test für Grillbesteck aus Edelstahl

Häufig werden Sie Wender, Zange und sonstiges Besteck aus rostfreiem Edelstahl finden. Dies hat auch den Vorteil, dass es robust und haltbar ist. Sollen auch die Griffe aus Edelstahl sein, ist es wichtig, dass das Besteck ausreichend lang ist. Andernfalls könnte sich dieses Material schnell erhitzen, wenn es dem Feuer zu nahe kommt.

Edelstahl ist außerdem spülmaschinenfest und ermöglichst so eine unkomplizierte Reinigung.

Ist Ihr persönlicher Grillbesteck-Vergleichssieger aus Holz?

Wollen Sie, dass Ihr neues Freizeit-Zubehör vor allem hübsch anzusehen ist, können Sie für Ihren Grillbesteck-Test auch zu der holzigen Variante greifen. Prüfen Sie, ob diese gut in der Hand liegen. Holz kann zudem durch Stabilität punkten und es verhindert, dass Sie sich die Hand verbrennen.

Der Nachteil ist, dass Sie nach der Garten-Party dies nicht einfach in den Geschirrspüler legen können, sondern mühsam per Hand säubern müssen. Darüber hinaus kann es sein, dass dieses Naturmaterial durch die Grillhitze Schaden nimmt oder nach einiger Zeit beginnt zu splittern.

Ist Kunststoff das richtige Material für Ihre Bedürfnisse?

Praktisch ist es auch, wenn die Griffe aus Kunststoff sind. Achten Sie hier auf einen hitzeisolierten Kunststoff, damit Verbrennungen vermieden werden können.

Weitere wichtige Kriterien, um den persönlichen Grillbesteck-Vergleichssieger ausfindig zu machen

Weitere wichtige Punkte, die Sie bei Ihrem Grillbesteck-Test untersuchen sollten, sind folgende:

  • ausreichende Länge: Achten Sie darauf, dass das Zubehör mind. 40 cm lang ist, bei Edelstahl 45 cm.
  • Verarbeitung: Auch die Qualität ist entscheidend, insbesondere wenn Sie ein Grill-Fan sind und öfter mal Ihr Grillbesteck verwenden wollen. Wenn Sie im Laden nach Ihrem Grillbesteck-Vergleichssieger suchen, ist es weise, hier nicht zu dem billigsten Produkt zu greifen.
  • Handhabung: Soll das Grillbesteck öfter verwendet werden, ist auch wichtig, ob es angenehm in der Hand liegt. Dies können Sie im eigenen Grillbesteck-Test vor Ort herausfinden. Ist es nicht zu schwer? Besitzt es eine gute Griffigkeit?
  • Zubehör: Hier kann es sich auch lohnen, den Grillbesteck-Koffer einem Test zu unterziehen. Nicht nur sind hier zusätzlich praktische Dinge Teil des Sets, Sie können diese zusätzlich sehr einfach verstauen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.