CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Grillwagen im Test 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Gut durchgebrutzelt: Grillwagen im aktuellen Vergleich

Ein heimischer Grillwagen-Test überzeugt viele Grillmeister mit Komfort und Funktion.

Ein heimischer Grillwagen-Test überzeugt viele Grillmeister mit Komfort und Funktion.

Mit den ersten warmen Tagen beginnt für viele die Outdoor- und Grillsaison. Während sich der eine mit einem Grilleimer zufriedengibt, bevorzugt der andere einen sogenannten Grillwagen, der Leistung und Komfort vereint.

Denn neben viel Platz für Steaks, Würstchen, Gemüsespieße und Co. bietet ein Grillwagen in der Regel auch Ablageflächen und durch entsprechende Rollen die Möglichkeit, den Standort vom Grillwagen zum Test zu verschieben, beispielsweise bei ungünstiger Rauchentwicklung.

Zugleich lässt sich ein Grillwagen mit allerlei Extras wie Temperaturanzeigen und Pizzasteinen bestücken und kann so neben der eigentlichen Grillfunktion mit einigen weiteren Vorteilen gegenüber dem herkömmlichen Grill aufwarten.

Die Gas- und Holzkohle-Grillwagen aus dem Test im Überblick

Welche Vorteile bieten Grillwagen?

Komfort, Stabilität, aber dennoch ein gewisses Maß an Mobilität – dies zeichnet Grillwagen auch im Test zuhause aus. Außerdem gibt es diese Art des Grills sowohl in der Gas- als auch in der Holzkohlenvariante.

Bester Grillwagen: Von einfach bis komfortabel

Der Grillwagen: Im Vergleich zu anderen Grillen eignet er sich besonders gut für größere Gruppen.

Der Grillwagen: Im Vergleich zu anderen Grillen eignet er sich besonders gut für größere Gruppen.

Ob Single-Haushalt oder Großfamilie, Gartengrillpartys oder Grillen auf dem Balkon – für jede Lebenslage bietet der Markt einen geeigneten Grillwagen. Für den Test zuhause eignet sich der Spontankauf jedoch nur bedingt. Grillwagen können durchaus einen stolzen Preis aufweisen. Daher sollten Interessierte zuvor klären, welche Ansprüche sie an den neuen Grill stellen und für welche Bedingungen er ausgelegt sein sollte.

Größe des Grillwagens

Die Größe des Grillwagens bemisst sich in der Regel nach der Zahl der Personen, die regelmäßig mit ihm bewirtet werden sollen. Je größer der Wagen ausfällt, desto schwerer ist er jedoch auch. Während kleinere Modelle im einstelligen oder unteren zweistelligen Gewichtsbereich bleiben, können andere Wagen leicht die Dreißig- oder Vierzig-Kilo-Grenze knacken.

Vor allem solche mit Gasbetrieb dringen in diese Gewichtsklassen vor. Es gibt jedoch auch leichtere Modelle, besonders Gasgrills für den Campingbereich. Außerdem sind die meisten Grillwagen aus Stahl gefertigt. Dieses Material ist hitzebeständig und robust, aber auch relativ schwer, wie ein Grillwagen-Test im heimischen Garten zeigt.

Brennstoffwahl: Gas oder Holz?

Die Wahl des Brennstoffs ist oftmals eine Glaubensfrage. Beide Grillarten haben Vorteile, die es abzuwägen gilt.

Vorteile von Gas

  • Sauberkeit: keine Asche, kein Ruß, kein Gestank
  • Temperatur: variabel justierbar, schnellere Hitzeentwicklung
  • Grilldauer: unbegrenzt, kein Nachfeuern nötig

Vorteile von Holzkohle

  • Aroma: typisch rauchiger Geschmack des Grillguts
  • Kosten: Kohle und Briketts sind günstig
  • Umwelt– und Ressourcenschonung: nachwachsender Rohstoff

Gas- oder Holzkohle? Auch ein Grillwagen-Test kann diese Entscheidung nicht vorwegnehmen, denn das entscheidende Argument für viele Grillmeister ist in der Regel das rauchige Aroma, das nur entsteht beim Grillwagen mit Holzkohle. Ein eigener Test, ob das per Gas gegrillte Fleisch schmeckt, kann für noch Unsichere Klarheit schaffen.

Ausrüstung des Grillwagens

Im Praxis-Test können einige Grillwagen auch als Smoker mithalten.

Im Praxis-Test können einige Grillwagen auch als Smoker mithalten.

In der Regel steigt mit der Größe des Grills nicht nur der Preis, sondern auch die Ausstattung. Je mehr Extras der Grillwagen hat, desto mehr Komfort und Funktionalität bekommt der Grillmeister normalerweise auch geboten. Ein persönlicher Grillwagen-Test kann also auch folgende exemplarische Faktoren berücksichtigen:

  • Emaillierter Grillrost: besonders leichte Reinigung
  • Höhenverstellbares Grillrost: besonders bei Holzkohlegrills sinnvoll
  • Warmhalterost: dienlich bei vielen Gästen
  • Ablagen und Haken: für Zangen, Schneidbrettchen und Co.
  • Deckel: Schutz des Grillguts und bessere Wärmeverteilung
  • Temperaturanzeige: für punktgenaues Garen
  • Pizzastein: für das Backen italienischer Spezialitäten
Einige Holzkohle-Grillwagen bieten außerdem die Möglichkeit, neben dem direkten Grillen eine sogenannter Smoker-Funktion zu nutzen, bei der das Fleisch geräuchert und nur langsam gegart wird, was insbesondere für ambitionierte Grillmeister interessant sein dürfte.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 votes, average: 4,70 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.