Motorhacke im Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von Sandra, letzte Aktualisierung am: 4. September 2019

Ohne großen Kraftaufwand zum lockeren Boden

Beste Motorhacke: Benzin oder elektrisch? Test und Vergleich offenbaren Vor- und Nachteile.
Beste Motorhacke: Benzin oder elektrisch? Test und Vergleich offenbaren Vor- und Nachteile.

Wollen Sie in Ihrem Garten arbeiten, brauchen Sie unter Umständen eine Vielzahl von Gerätschaften. Umso wichtiger ist es darum, die richtigen Geräte aus dem schier unendlichen Pool des Garten- und Freizeitzubehörs auszuwählen. Nur so arbeiten Sie nämlich nicht nur effektiv, sondern auch effizient.

Den Boden des Gartens sollten Sie beispielsweise nicht nur dann beachten, wenn Sie ihn mit einem Rasenmäher oder einer Motorsense bearbeiten. Unter Umständen müssen Sie ihn auch einmal umgraben, beispielsweise vor einer neuen Pflanzung oder um neue Blumenerde einzubringen. Hierfür empfiehlt sich eine gute Motorhacke. Ein Praxis-Test kann Ihnen zeigen, dass so ein Arbeitsgerät einiges einfacher macht. Welche Vorteile es Ihnen bietet und auf welche Kriterien Sie in einem persönlichen Test einer Motorhacke achten sollten, erfahren Sie im Folgenden.

Die besten Motorhacken aus dem Test im Überblick

Welchen Mehrwert bietet eine Motorhacke?

Im Vergleich zu der Arbeit mit einem Spaten oder einer Grabegabel ist das Umgraben des Bodens in Ihrem Garten mit einer Motorhacke leichter. Im Test bzw. im Vergleich, der diesem vorausgehen sollte, werden Ihnen einige Punkte auffallen, die diese Erleichterung begründen können. In erster Linie können Sie den Boden deutlich rückenschonender bearbeiten. Das gilt zumindest, sofern Sie ein Gerät mit der richtigen Höhe wählen, denn auch die beste Motorhacke wird Ihnen kein angenehmes Arbeitserlebnis verschaffen, wenn sie diese mit gekrümmtem Rücken bedienen müssen. Darüber hinaus kann Sie die Leistung einer Elektro- oder Benzin-Motorhacke im persönlichen Test möglicherweise überzeugen. Nicht nur bewegt sie sich fast selbständig, auch kommen Sie deutlich schneller zum gewünschten Ergebnis als mit einer herkömmlichen Hacke.

Bester Antrieb: Benzin-Modell oder elektrische Motorhacke?

Eine Motorhacke zu kaufen, kann das Umgraben von Böden deutlich erleichtern.
Eine Motorhacke zu kaufen, kann das Umgraben von Böden deutlich erleichtern.

Ein Praxis-Test eignet sich optimal, um herauszufinden, welches Arbeitsgerät sich unter bestimmten Umständen am besten eignet. Nun können Sie in der Regel aber nicht etliche verschiedene Geräte in Ihrem Garten ausprobieren, bevor Sie sich dafür entscheiden, eine bestimmte Motorhacke zu kaufen. Empfehlenswert ist es daher, sich bereits vor dem Test im eigenen Garten Gedanken darüber zu machen, welche Bodenhacke sich für Ihre Zwecke eignet. Haben Sie Ihre grundsätzlichen Anforderungen an das Gerät geklärt, kann ein Testbericht einer Motorhacke Sie weiterhin in der Entscheidungsfindung unterstützen.

Eines der hauptsächlichen Kriterien, nach denen Sie sich bei Ihrer Wahl richten sollten, ist der Antrieb. Ob für Ihren Test eine Elektro-Motorhacke infrage kommt oder doch eher ein Modell mit Benzin-Tank, hängt von verschiedenen Umständen ab:

  1. Haben Sie große Flächen umzugraben oder ist der Boden besonders hart, könnte eine Benzin-Motorhacke Ihr Vergleichssieger werden, denn so ein Gerät zeichnet sich durch seine hohe Leistung aus. Wollen Sie eine derartige Motorhacke einem persönlichen Test unterziehen, sollten Sie allerdings bedenken, dass Sie auch mit einer hohen Geräuschentwicklung rechnen müssen. Der Benzintank ermöglicht Ihnen, durchgehend arbeiten zu können, ohne sich um die Länge eines Kabels Gedanken machen zu müssen. Auf der anderen Seite ist Benzin nicht besonders nachhaltig und kann die Umwelt schädigen, wenn es ausläuft.
Eine gute Motorhacke zeichnet sich dadurch aus, dass Sie den Anforderungen Ihres Bodens gewachsen ist.
Eine gute Motorhacke zeichnet sich dadurch aus, dass Sie den Anforderungen Ihres Bodens gewachsen ist.
  1. Eine Motorhacke mit Elektro-Antrieb im Test zu erproben, kann sich lohnen, wenn Sie die Punkte, welche gegen ein Benzin-Modell sprechen, störend finden. Anders als ein solches ist eine Elektro-Hacke nämlich durchaus als umweltfreundlich zu bezeichnen und verursacht keinen großen Lärm. Zwar ist sie üblicherweise nicht so leistungsstark wie ein Benzin-Gerät, aber ob Sie eine wirklich hohe Leistung überhaupt brauchen, hängt von der Beschaffenheit des Bodens in Ihrem Garten ab. Ein Nachteil ist weiterhin der Stromanschluss: Ein solcher muss zwingend in der Nähe sein. Das Stromkabel birgt eine weitere Gefahr, denn Sie könnten darüber stolpern oder es aus Versehen mit der Motorhacke in Ihrem Test beschädigen. Achten Sie aber besonders auf diese Gefahrenquelle, stellt eine elektrische Motorhacke eine gute Alternative zum Benzin-Modell dar.
Auch eine Akku-Motorhacke kann im Test von Ihnen erprobt werden. Das lohnt sich aber nur bei kleinen umzugrabenden Flächen und nicht zu hartem Boden, denn diese Geräte verfügen in der Regel über eine eher schwache Leistung. Auch hält so ein Akku üblicherweise nicht allzu lange.

Arbeitsbreite und Arbeitstiefe

Der Test einer Motorhacke kann sich für Sie lohnen, wenn Sie größere Flächen umgraben müssen.
Der Test einer Motorhacke kann sich für Sie lohnen, wenn Sie größere Flächen umgraben müssen.

Ein weiterer Faktor, den Sie bei der Wahl Ihrer Gartenfräse beachten sollten, ist die Arbeitsbreite des Geräts. Diese gibt Aufschluss darüber, wie breit die Fläche des Bodens ist, die umgewälzt wird. Das gilt unabhängig davon, ob Sie in Ihrem Test eine Motorhacke mit Benzin- oder Elektroantrieb oder ein Gerät mit Akku näher begutachten. Für kleine Flächen eignet sich etwa eine Arbeitsbreite von 20 Zentimetern.

Solche Modelle sind meist leicht und wendig. Wollen Sie aber größere Flächen umgraben, sollten Sie ein Gerät wählen, welches eine größere Arbeitsbreite hat. 40 Zentimeter sind eine häufig vorkommende Angabe, aber Sie werden auch höhere Werte finden, wenn Sie sich im Fachgeschäft oder im Online-Shop umschauen.

Unterziehen Sie eine Motorhacke einem Test in Ihrem Garten, sollten Sie weiterhin auf die Arbeitstiefe des Geräts achten. Meist finden sich hier Werte zwischen 20 und 30 Zentimetern, welche in der Regel für jeden Zweck ausreichen.

Nicht nur zum Auflockern des Bodens eignet sich eine Motorhacke. Gleichzeitig können Sie Unkraut entfernen, welches beim Umgraben zusammen mit seinen Wurzeln aus dem Boden gezogen wird.

FAQ: Fragen zur Motorhacke

Warum sollte ich eine Motorhacke kaufen?

Anders als bei der Arbeit mit einer Grabegabel wird Ihr Rücken nicht so stark belastet, wenn Sie eine Motorhacke benutzen. Weiterhin werden Sie die Arbeit vermutlich deutlich schneller erledigt haben.

Ist eine Motorhacke mit Benzin besser als eine elektrische?

Nicht unbedingt. Sie ist leistungsfähiger, aber auch lauter und durch den Kraftstoff-Tank nicht besonders umweltfreundlich. In der Regel gestaltet sich die Wartung auch aufwendiger als bei einem Elektro-Modell.

Welche Motorhacke soll ich kaufen?

Das kommt auf die Beschaffenheit Ihres Bodens und auf die Größe der Fläche, die Sie umgraben wollen, an. Wenn sich Ihnen die Gelegenheit bietet, sollten Sie sich eine Motorhacke für einen Test in Ihrem Garten ausleihen, um zu sehen, wie Sie mit dem Gerät zurechtkommen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.