CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Tretroller für Erwachsene Test 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Tret ’n‘ Roll – Tretroller für Erwachsene

"Bester Roller für Erwachsene" - Ein Test kann bei der Entscheidung helfen.

„Bester Roller für Erwachsene“ – Ein Test kann bei der Entscheidung helfen.

Der Roller hatte in den letzten Jahren mit ordentlicher Konkurrenz zu kämpfen. Rollschuhe, Skateboards und Inline-Skater machten es dem klassischen Sportgerät lange Zeit nicht leicht, im Gespräch zu bleiben. Doch in den letzten Jahren wurden die schnellen Vehikel wieder beliebter und 2018 sind sie im Stadtbild vieler deutscher Großstädte wieder häufig zu entdecken.

Aus diesem Grund finden Sie im folgenden einen ausführlichen Bericht über Tretroller für Erwachsene. Zusätzlich haben wir Ihnen noch eine umfangreiche Kaufberatung zusammengestellt und verraten, was gute Tretroller für Erwachsene in einem Test unter Beweis stellen müssen. Damit Sie am Ende Ihren persönlichen Tretroller-Vergleichssieger finden können.

Die besten Tretroller für Erwachsene aus dem Test im Überblick

Tretroller für die Großen: So funktionieren sie

Jeder Tretroller für Erwachsene, der in einem Test geprüft werden kann, unterscheidet sich nur wenig von einem handelsüblichen Roller für Kinder. Meist kann die Erwachsenenversion mehr Gewicht aushalten und hat ein weniger verspieltes Äußeres. Bunte Farben und niedliche Motive sind eher für Kinder interessant. Dabei haben Tretroller gegenüber den Konkurrenzsportgeräten einige Vorteile.

Heutzutage existieren für Tretroller viele verschiedene Begriffe. Dazu gehören unter anderem: Scooter, City-Scooter, Cityroller, Scooter-Roller und Kickscooter.

Doch egal welcher Name dafür verwendet wird, der Grundaufbau ist prinzipiell immer der Gleiche. Die Hinter- und Vorderachse werden über ein Standbrett miteinander verbunden. Ein Lenker, der in einem 90° Grad-Winkel von der Vorderachse aus nach oben steht, ermöglicht dem Fahrer die präzise Lenkung des Gefährts. Die Bremse kommt oft in Schutzblech-Form daher und werden durch Druck mit dem Schuh betätigt.

Vor- und Nachteile der Roller für Erwachsene: Ein Test gibt Aufschluss

Jedes Tretroller-Modell weist bestimmte Vor- und Nachteile auf, die für ein Gerät dieser Art typisch sind. So sind die Tretroller deutlich günstiger als beispielsweise ein neues Fahrrad. Dazu kommt, dass es jedem gestattet ist, mit den Vehikeln auch durch die Fußgängerzone zu fahren. Und wenn es dann in der vollen Stadt doch mal zu eng wird, kann das beliebte Szenegefährt auch einfach zusammengeklappt und durch das leichte Gewicht zu Fuß ohne Probleme transportiert werden.

Tretroller für Erwachsene werden in einem Test auf verschiedene Kriterien geprüft.

Tretroller für Erwachsene werden in einem Test auf verschiedene Kriterien geprüft.

Viele Nachteile sollte kein Tretroller für Erwachsene in einem Test zeigen. Ansonsten lohnt sich ein Kauf nicht.

Es ist nicht gestattet, mit einem Tretroller Fahrradwege zu befahren, da das Gefährt nach der Straßen-Verkehrsordnung (StVO) nicht als Fahrzeug gewertet wird. Außerdem ist bei Rollern oft kein Gepäckträger vorhanden. Wer schnell Einkaufen fahren möchte, nimmt besser einen Rucksack mit.

Tretroller für Erwachsene: In einem Test die verschiedenen Typen ausprobieren

Der Standard-Cityscooter

Alle Scooter, die sich an der Standard-Bauweise orientieren, ordnen sich dieser Kategorie zu. Viele der dieser Kategorie zugehörigen Modelle weisen einen moderaten Preis und folgende Merkmale auf:

  • Am Cityroller befinden sich zwei Gummiräder, welche einen Durchmesser von 200 mm besitzen – grundsätzlich ist nur das Vorderrad durch die Lenkung steuerbar. Auch Tretroller mit Luftbereifung sind nicht unüblich. Die Federung bei diesen Tretrollern ist besser, jedoch rollen die Gummiräder auf ebenen Strecken effizienter.
  • Wie bereits erwähnt, funktioniert das Bremsen über Druckausübung auf die Bremsfläche. Es kommt aber auch vor, dass noch zusätzliche Bremsen am Gefährt installiert sind.
  • Über den Lenker ist oft ein Zusammenklappen der Geräte möglich.
Punkten können Tretroller für Erwachsene in einem Test meistens, wenn sie große Räder besitzen. Hindernisse werden so bei der Fahrt leicht überfahren – bei Reifen mit einem Durchmesser unter 200 mm gestaltet sich das schon deutlich schwieriger.

Der Waveboard-Scooter

Den Namen tragen diese Tretroller wegen dem drehbaren Hinterrad, welches sie mit den namensgebenden Waveboards gemein haben. Das bewegliche Rad an der Hinterseite des Rollers ermöglicht es, allein durch Hüftschwung eine Vorwärtsbewegung auszulösen. Das bietet Rollerfahrern, die ein entsprechendes Modell besitzen, eine echte Alternative zur üblichen Abstoß-Bewegung.

Der Stunt-Roller

Diese Variation des Tretrollers ist besonders stabil gebaut und kommt mit höherwertigen Kugellagern daher. Diese Geräte sind speziell dafür entwickelt worden, mit ihnen in Skaterparks und auf Halfpipes Tricks zu vollführen. Das Durchführen von Tricks mit einem Stunt-Roller hat sich zu einem belieben Sport entwickelt. Dieser Typ ist jedoch nicht für den Straßenverkehr geeignet, da der Raddurchmesser hier generell etwas niedriger ist und aus diesem Grund die Verkehrssicherheit nicht gegeben ist.

Die Kaufkriterien

Auf der Suche nach einem Tretroller für Erwachsene Testberichte zu lesen, ist auf jeden Fall hilfreich, um einen Einstieg zu finden. Doch wenn dann der eigentliche Kauf bevorsteht, müssen auch wichtige Kaufkriterien beachtet werden.

Das Maximalgewicht

Roller für Erwachsene: Ein Test auf glatter Fahrbahn gibt einen guten Eindruck des Fahrgefühls.

Roller für Erwachsene: Ein Test auf glatter Fahrbahn gibt einen guten Eindruck des Fahrgefühls.

Cityroller für Erwachsene weisen in der Regel Gewichtsgrenzen von 100 bis 120 kg auf. Doch existieren auch Modelle, die nur eine maximale Belastung von 75 oder sogar nur 65 kg bieten. Roller dieser Art sollten auch nur von Menschen mit entsprechenden Gewichtsklassen genutzt werden – es ist nicht zu empfehlen, die Maximalbelastung auszulasten oder zu überschreiten. Schneller Verschleiß ist sonst die Folge.

Die Mobilität

Abgesehen von einigen Ausnahmen bewegt sich das Gewicht von Tretrollern für Erwachsene häufig zwischen 2,5 und 5 Kilogramm. Je leichter ein Roller ist, desto leichter fällt es, ihn zusammengeklappt zu tragen. Dabei sollten Rollerliebhaber beachten, dass leichte Roller aber auch oft nur ein niedriges Maximalgewicht besitzen. Ein Tragegurt oder eine gesonderte Tragetasche können beim Transport eine zusätzliche Hilfe sein.

Anpassungsmöglichkeiten und Trittflächen

Gerade etwas größere Menschen sollten sich ein Gerät aussuchen, welches durch eine verstellbare Lenkstange in der Höhe variabel ist. Auch die Trittbretter spielen eine Rolle – jeder Käufer sollte sicherstellen, dass das Standbrett des Rollers genug Platz für die eigenen Füße bietet.

Passen beide Füße nebeneinander gestellt auf die Fläche? Dann steht dem angenehmen Wechsel zwischen Schwung- und Standbein nichts im Wege.

Unterwegs im Straßenverkehr

Auch bei einem Tretroller für Erwachsene, der in einem Test vorgestellt wird, stellt sich vielen die Frage, ob mit diesem auf dem Radweg gefahren werden darf. Es ist jedoch gesetzlich festgelegt, dass ein entsprechender Roller nicht als Fahrzeug gilt, wie es beispielsweise bei einem Fahrrad der Fall ist. Tretrollerfahrer werden gesetzlich mit Rollstühlen, Rodelschlitten und ähnlichen Fortbewegungsmitteln gleichgesetzt und müssen sich an die Verkehrsregeln für Fußgänger halten. So gelten folgende Vorschriften:

  • Die Benutzung der Gehwege ist vorgeschrieben. Die Straße darf nur benutzt werden, wenn es weder Gehweg noch Seitenstreifen gibt.
  • Die Fortbewegung auf der Fahrbahn wird vorgeschrieben, wenn ein Fußgänger ein Fahrzeug oder andere sperrige Gegenstände mit sich führt, die andere Fußgänger behindern. Bei mitgeführten Fahrzeugen muss die rechte Fahrbahnseite benutzt werden.
  • Überquerungen von Fahrbahnen müssen zügig auf kürzestem Wege durchgeführt werden. An Kreuzungen oder Einmündungen müssen Fußgängerüberwege oder markierte Wege an Ampelanlagen verwendet werden.
  • Absperrungen, wie Stangen- oder Kettengeländer, dürfen nicht überschritten werden.
  • Dient eine Gleisanlage nicht dem sonstigen öffentlichen Straßenverkehr, darf sie nur an den vorgesehenen Stellen betreten werden.

Testen Sie selbst und küren Sie Ihren Tretroller-Vergleichssieger

Gute Tretroller für Erwachsene können kurze Autofahrten unnötig machen und so Benzin sparen.

Gute Tretroller für Erwachsene können kurze Autofahrten unnötig machen und so Benzin sparen.

Kein Modell gleicht dem anderen. Daher ist es empfehlenswert, vor dem Kauf von einem Tretroller für Erwachsene einen eigenen Test durchzuführen. Welcher überzeugt in der Handhabung, vom Preis und vom Fahrgefühl?

Neben Bewertungen und Tretroller-Tests im Internet können Sie sich auch in einem Fachgeschäft beraten lassen. Dort haben Sie in der Regel auch die Möglichkeit verschiedene Tretroller für Erwachsene in einem Test auszuprobieren.

Vorteilhaft sind meist Tretroller mit einem höhenverstellbaren Lenker, einem Ständer und einer zusätzlichen Fahrradbremse. Ebenso können Roller in einem Test punkten, die Luftreifen besitzen.

Dadurch sind sie besonders gut gefedert. Eine zusätzliche Fahrradbremse verkürzt die Bremswege und trägt besonders zur Verkehrssicherheit bei.

Doch egal auf welchen Tretroller für Erwachsene in einem Test Ihre Wahl fällt – es ist wichtig, dass Sie sich mit dem erwählten Modell wohlfühlen. Deshalb ist es immer empfehlenswert, vor dem Kauf ein Modell im Fachgeschäft genauer zu betrachten.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.