CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wanderrucksack-Vergleich 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Der richtige Rucksack kann die Tour erheblich erleichtern. Hilfe bei der Auswahl bietet ein Wanderrucksack-Test.

Der richtige Rucksack kann die Tour erheblich erleichtern. Hilfe bei der Auswahl bietet ein Wanderrucksack-Test.

So finden Sie den besten Wanderrucksack für Ihre Zwecke

Auf langen Touren ist ein guter Wanderrucksack eine enorme Entlastung. Er bietet die nötige Unterstützung bei der Mitnahme von genügend Proviant und Ausrüstung.

Doch die Auswahl ist groß, die Ausstattungen unterschiedlich und so ist es nicht immer leicht, den perfekten Tourenrucksack für einen Test in freiem Feld zu finden.

Wir zeigen Ihnen, worauf es bei einem Wanderrucksack wirklich ankommt und wie Sie Ihren persönlichen Vergleichssieger finden, so dass Sie mit ihm entspannte Touren ohne unnötige Belastung absolvieren können.

Die besten Wanderrucksäcke aus dem Test im Überblick

Für wen lohnt sich der Kauf von einem Wanderrucksack?

Outdoor-Rucksäcke, die speziell für lange Wanderungen konstruiert sind, entlasten den Rucksackträger auf seinen Touren und bieten ihm bestmögliche Unterstützung. Unterschieden wird dabei zwischen verschiedenen Modellen.


Ein Wanderrucksack-Test zeigt, wie viel Stauraum der jeweilige Rucksack hat.

Ein Wanderrucksack-Test zeigt, wie viel Stauraum der jeweilige Rucksack hat.

Diese unterschiedlichen Wanderrucksack-Modelle gibt es

Es gibt einen speziellen Trekkingrucksack, an welchem sich problemlos ein Zelt und weitere Campingausrüstung befestigen lassen. Diese Rucksäcke sind meist sehr groß, für Campingtouren aber unverzichtbar und bieten die besten Befestigungsmöglichkeiten.

Ein Tourensack hingegen ist zwar auch für mehrtägige Touren geeignet, bietet jedoch nur Platz für die wichtigsten Utensilien und lässt auch die Befestigung von einem Zelt nicht zu. Dieser Rucksack ist zum Beispiel ideal, wenn Ihre Touren am Abend in einer Herberge enden, so dass Sie auf das Mitführen von Schlafsack und Zelt nicht angewiesen sind.

Besonders leichte Wanderrucksäcke können beim Test speziell auf Tagestouren oder auch anderen Freizeitaktivitäten punkten. Sie sehen meist sehr stylish aus, bieten dafür aber auch nicht so viel Aufnahme wie beispielsweise ein Trekkingrucksack. In diesen Rucksäcken finden zum Beispiel eine Regenjacke oder Proviant Platz.

Wir empfehlen: Wenn Sie einen Rucksack für einen Test beim Wandern kaufen möchten, sollten Sie sich vorher Gedanken darüber machen, für welche Aktivitäten der Rucksack eingesetzt werden soll. Die Unterschiede sind nicht nur in der Ausstattung, sondern auch preislich enorm. Zwischen 20 bis weit über 150 Euro kann ein guter Wanderrucksack je nach Ausstattung und Größe kosten.

Wie wichtig sind Volumen und Gewicht bei einem Wanderrucksack?

Je länger Sie unterwegs sind, desto mehr werden Sie jedes Gramm Entlastung durch einen leichten Wanderrucksack beim Praxis-Test zu schätzen wissen. Wenn Sie bei einem einen Wanderrucksack-Test den Vergleich zwischen unterschiedlichen Modellen anstellen, werden Sie feststellen, dass die Angaben der Hersteller sehr unterschiedlich sind.

Ein kleiner Wanderrucksack, der beim Test mit einem Leergewicht von rund 300 Gramm eher zu den Leichtgewichten gehören dürfte, hat zwar auch ein geringes Fassungsvolumen und eignet sich beispielsweise vor allem für Tagestouren, jedoch sind diese Modelle schon für 20 – 30 Euro zu haben.

Ein Wanderrucksack mit 59 Litern kann beim Test durchaus seine 2 kg wiegen, ist dafür aber der perfekte Begleiter, wenn Sie beispielsweise als Familie unterwegs sind und besonders viel Fassungsvermögen benötigen.

Grundsätzlich ist es wichtig, das Fassungsvolumen eines Rucksacks nicht falsch einzuschätzen, dennoch sollten Sie keinen zu großen und schweren Wanderrucksack kaufen, da dies schnell zur unnötigen Ermüdung und Belastung der Gelenke führt.

Auf einer Tour sollte grundsätzlich nur das Wichtigste mitgeführt werden. Am Ende werden Sie dankbar sein, wenn Sie auf das Buch für den Abend oder die dritte Hose verzichtet haben.

Drückt ein schwerer Rucksack nicht auf die Schultern?

Bei einem Praxis-Test kann ein Wanderrucksack für Herren und Damen unter Beweis stellen, wie bequem die Wanderung mit dem neuen Rucksack werden könnte. Die Schultergurte sind im Idealfall ergonomisch geformt, so dass ein Einschneiden in die Schulter und die Achseln verhindert wird. Zusätzlich ist eine gute Polsterung zu empfehlen, da so die Belastung auf die Schulter minimiert ist.

Je schwerer ein Rucksack ist, desto wichtiger ist eine ausreichende Polsterung. Selbst wenn Sie für Ihren Test nur einen Tagesrucksack zum Wandern suchen, sollten diese Kriterien für Sie wichtig sein. Es wäre sonst ärgerlich, wenn Sie bereits nach einer zweistündigen Wanderung Schmerzen in den Schultern verspüren würden und die Wanderung daher abbrechen müssten.

Die Polsterung ist übrigens auch ein wichtiges Qualitätsmerkmal eines guten Rucksacks. Schauen Sie sich die Verarbeitung an, prüfen Sie, wie sauber die Nähte eingearbeitet sind und ob ggf. eine doppelte Naht vorhanden ist, welche als besonders robust gilt und für eine lange Lebensdauer Ihres Rucksacks sprechen kann.

Mit welchem Gurtsystem kann ein guter Wanderrucksack beim Praxis-Test überzeugen?

Manche Wanderrucksäcke im Test sind groß genug um damit sogar Zelte transportieren zu können.

Manche Wanderrucksäcke im Test sind groß genug um damit sogar Zelte transportieren zu können.

Wenn Sie einen Wanderrucksack für Damen/Herren einem Test unterziehen wollen, dann ist das Gurtsystem besonders wichtig. Die meisten Wanderrucksäcke, die einem Test unterzogen werden können, sind mit einem Brust- und einem Hüftgurt ausgestattet. Je mehr Gurte vorhanden sind, desto komfortabler kann der Rucksack angepasst werden und desto angenehmer wird die Lastverteilung.

Wie gut ein Modell ist, sollten Sie sich von anderen Käufern bestätigen lassen. So gibt es im Internet meist viele Bewertungen zum ausgewählten Herren- oder Damen-Wanderrucksack. Der Praxis-Test anderer Käufer kann Aufschluss darüber geben, wie gut oder schlecht die Verarbeitung ist, wie gut der Rucksack sitzt u. v. m. Vergleichen ist daher besonders wichtig.

Sind alle Wanderrucksäcke wasserdicht?

Ein guter Wanderrucksack sollte beim Test auch mit einer wasserabweisenden Schicht punkten. Entscheiden Sie sich für einen Tages-Wanderrucksack für Ihren Test, werden Sie feststellen, dass dieser oft aus Polyester, manchmal auch zusätzlich aus Polyamid besteht. Letzteres ist besonders für seine reißfeste Eigenschaft bekannt, Polyester überzeugt durch eine besonders leichte Reinigung. Suchen Sie einen Wanderrucksack für eine Tagestour für Ihren Test heraus, sollten Sie auch einen Blick auf das Material werfen, denn eine Reinigung und Kontrolle auf mögliche Schäden sollte nach jeder Tour stattfinden.

Um Ihre Sachen im Rucksack zuverlässig vor Regen schützen zu können, ist eine Regenhülle ideal. Auch hier lohnt sich ein Wanderrucksack-Vergleich, da eine Regenhülle nicht von allen Herstellern automatisch mitgeliefert wird. Wasserabweisend sind die meisten Rucksäcke, wasserdicht ohne Schutzhülle nicht – verwechseln Sie dies bei Ihrem Wanderrucksack-Test nicht.

Über wie viele Taschen sollte ein guter Wanderrucksack verfügen?

Ihr persönlicher Vergleichssieger-Wanderrucksack sollte auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sein. Je mehr Taschen vorhanden sind, desto mehr können Sie unterbringen und finden in der Regel auch alles schnell wieder. Unterschätzen Sie dabei nicht das Volumen eines Rucksacks im Vergleich zur Anzahl der Taschen. Je nach Hersteller kann ein kleiner Wanderrucksack mit 20 Litern in einem Test mehr Taschen aufweisen als ein Modell mit über 50 Litern. Dies hängt von der Qualität und dem Hersteller ab, so dass sich ein Vergleich wirklich immer lohnt.

Seitentaschen an einem Wanderrucksack ermöglichen es Ihnen, dort eine Trinkflasche jederzeit griffbereit deponieren zu können. Im Deckelfach können Kleinigkeiten wie ein Schlüssel oder auch eine Karte untergebracht werden und sind dort schnell greifbar. Ein kleiner Wanderrucksack mit 25 Litern kann beim Test oftmals mit zusätzlichen Fronttaschen punkten, da sie weiteren Stauraum ermöglichen.

Je mehr Sie an regelmäßig benötigen Dingen in Taschen verstauen können, desto weniger müssen Sie im Rucksack suchen, was auf Dauer stressfreier ist.

Extra-Tipp: Verteilen Sie Ihre Sachen gut und überlegt auf die Taschen, um die Stabilität beim Gleichgewicht nicht negativ zu beeinträchtigen. Zusätzlich würde ein Rucksack, der beispielsweise links schwerer ist als rechts, auf Dauer nur zu einer ungesunden Körperhaltung und entsprechender Überlastung führen.
Den persönlichen Ansprüchen genügt nicht jeder Tourenrucksack. Ein eigener Test kann bei der Auswahl helfen.

Den persönlichen Ansprüchen genügt nicht jeder Tourenrucksack. Ein eigener Test kann bei der Auswahl helfen.

Mit welchen weiteren Extras sollte Ihr Wanderrucksack-Vergleichssieger überzeugen?

Wenn Sie für Ihren Test einen Rucksack zum Wandern suchen, werden Sie schnell sehen, wie viele Extras möglich sind und Ihnen entsprechend viel Komfort beim Wandern ermöglichen können.

So kann etwa ein Wanderrucksack mit 40 Litern beim Praxis-Test häufig mit einer zusätzlichen Trinkvorrichtung ausgestattet sein. Auch Fixierungen für Stöcke sind möglich, jedoch sind diese überwiegend an leichteren Rucksackmodellen zu finden. Dennoch sollte dies nicht unterschätzt werden und kann für den Komfort auf einer langen Wandertour sorgen.

Wichtig für Ihre Sicherheit und daher ein wichtiges Kriterium, das Sie beim Test beim gewählten Wanderrucksack beachten sollten, sind Reflektoren. So werden Sie auch im Dunkeln gesehen und an einem sehr guten Wanderrucksack sind zudem noch Befestigungsmöglichkeiten für zusätzliche LED-Lichter angebracht.

Wie wichtig sind Rückenlänge und Belüftung bei einem Wanderrucksack-Test?

Ein weiteres wichtiges Kriterium, das Sie beim Test bei einem Wanderrucksack, ob für Damen oder Herren, begutachten sollten: die Belüftung am Rücken.

Ein sehr guter Rucksack überzeugt durch ein Belüftungssystem, welches dafür sorgt, dass der Rucksack zum Wandern beim Praxis-Test nicht nach wenigen Minuten ein Schwitzen am Rücken verursacht. Trotz Belüftung sollte aber auch der Rücken ausreichend gepolstert sein, um unangenehme Druckstellen zu vermeiden. Vor allem wenn Sie einen schweren Wanderrucksack mit mindesten 35 Litern in einem Test unter die Lupe nehmen, sollten die Polsterung und die Belüftung wichtige Kriterien sein.

Doch letztendlich ist die richtige Rückenlänge das wichtigste Kriterium. Haben Sie für Ihren Test einen Wanderrucksack speziell für Damen gekauft, ist ein Probetragen zum Ausprobieren besonders wichtig. Ein Damen-Rucksack zum Wandern sollte im Test mit ein wenig schmalerem Schnitt auffallen als Wanderrucksack für Herren. Stimmen beim Test Länge und Breite nicht, so kann dies schnell zu einer Belastung werden und die Wanderung letztendlich zur Tortur.

Daher prüfen Sie die Maßangaben, bevor Sie einen Wanderrucksack für Herren/Frauen für Ihren Test kaufen, bevor es unangenehme Überraschungen gibt. Anprobieren ist bei einem Kauf besonders wichtig und wenn Sie mehrere Modelle bestellen, können Sie besonders gut vergleichen.

Wofür gibt es den Kompressionsriemen?

Der Kompressionsriemen sorgt dafür, dass die Lastverteilung ideal gestaltet werden kann. Hatten Sie sich vielleicht mal einen Wanderrucksack über 30 Liter für einen Test gekauft, gehen aber nun auf eine kurze Tour mit wenig Gepäck, so können Sie mit Hilfe des Riemens den Rucksack anpassen. Passiert dies nicht und im Stauraum entsteht ein Hohlraum, so kann dies dazu führen, dass Gegenstände in unebenem Gelände hin und her rutschen. Da dies nicht nur unangenehm ist, sondern Ihr Gleichgewicht beeinflusst, sollte jeder gute Wanderrucksack mit einem Kompressionsriemen ausgestattet sein.

Informationen über das Thema Schlafsack finden Sie unter anderem auf www.schlafsack.net, dort können Sie sich einen Überblick über die aktuellen Modelle verschaffen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.