Mehr Infos zur Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Auto-Halbgarage im Test 2020: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 18. November 2020

Schützen Sie Ihr Auto vor Umwelteinflüssen

Statt mit einem Tuch können Sie Ihren Pkw mit einer Halbgarage schützen. Ein Test hilft Ihnen dabei, die richtige zu finden!
Statt mit einem Tuch sollten Sie Ihren Pkw mit einer Halbgarage schützen. Ein Test hilft Ihnen dabei, die richtige zu finden!

Schnee, Blätter, Vogelkot oder die Pfotenabdrücke der Nachbarskatze, die sich gerne auf Ihrem Autodach sonnt: Es gibt viele Möglichkeiten, wie Ihr Auto verschmutzen kann. Und manche Umwelteinflüsse können auf Dauer sogar Schäden an Ihrem Fahrzeug verursachen. Darum sollten Sie Ihr Auto so gut wie möglich schützen.

Doch nicht immer besteht die Option, das Fahrzeug unter einem Carport oder in einer Garage abzustellen. In diesem Fall kann es sinnvoll sein, einmal eine Auto-Halbgarage einem Test zu unterziehen, ob eine solche ausreichend Schutz bietet. Für zum Teil schon wenig Geld können Sie Ihren Pkw mit einer solchen Abdeckung vor Frost, Schmutz und Sonneneinstrahlung bewahren und sie obendrein leicht verstauen und transportieren. Aber was ist zu beachten, wenn Sie eine Auto-Halbgarage kaufen möchten? Wir verraten es Ihnen.

Die besten Auto-Halbgaragen aus dem Test im Überblick

Starten Sie den Test! Eine Auto-Halbgarage muss nicht teuer sein

Das Prinzip der Auto-Halbgarage ist simpel: Eine Abdeckplane wird über die Scheiben und den vorderen oder hinteren Teil der Karosserie gezogen und mit Spanngurten und Kunststoffhaken befestigt. Doch trotz dieses einfachen Prinzips weisen die einzelnen Produkte zum Teil große Qualitätsunterschiede auf, was sich auch im Preis bemerkbar macht. Aber nicht immer ist eine Abdeckung für 10 Euro automatisch schlechter als eine für 80 Euro. Es kann sich also lohnen, zunächst eine günstigere Auto-Halbgarage einem Test zu unterziehen, ob nicht auch diese schon Ihren Ansprüchen genügt.

Reicht eine wasserdurchlässige Halbgarage?

Wollen Sie Ihren Pkw vor Regen schützen, sollten Sie eine wasserdichte Auto-Halbgarage kaufen.
Wollen Sie Ihren Pkw vor Regen schützen, sollten Sie eine wasserdichte Auto-Halbgarage kaufen.

Um die richtige Halbgarage für Ihr Fahrzeug zu finden, sollten Sie sich zunächst eine grundlegende Frage stellen: Wovor genau möchten Sie Ihr Auto schützen? Soll die Abdeckung lediglich Verunreinigungen vorbeugen und den Lack vor starker Sonneneinstrahlung bewahren? Oder ist es Ihnen auch wichtig, dass die Auto-Halbgarage Feuchtigkeit abhält?

Die Beantwortung dieser Frage sollte darüber entscheiden, ob Sie eher eine wasserdichte oder eine wasserdurchlässige Auto-Halbgarage in Ihren Test mitaufnehmen. Letztere ist in der Regel etwas billiger, besteht dafür aber aus weniger robusten Materialien als die wasserdichte Variante.

Eine wasserdurchlässige Halbgarage kommt zum Beispiel in Frage, wenn Ihr Auto regelmäßig unter einem Carport parkt. Dieser schützt Ihr Fahrzeug bereits vor Regen und Schnee, weshalb Sie sich um Nässe keine großen Sorgen machen müssen. In diesem Fall reicht es aus, wenn die Auto-Halbgarage lediglich Sonne und Schmutz abhält.

Unterziehen Sie eine wasserdurchlässige Auto-Halbgarage einem Test, sollten Sie darauf achten, dass diese atmungsaktiv ist. Andernfalls kann sich Schimmel unter der Abdeckung bilden, wenn Sie Ihr Fahrzeug einmal über einen längeren Zeitraum stehen lassen, z. B. während Ihres Urlaubs.

Die Vorteile der wasserdichten Abdeckung

Steht hingegen kein überdachter Parkplatz zur Verfügung oder möchten Sie die Abdeckung auch auf Reisen benutzen, ist es ratsam, eine wasserdichte Auto-Halbgarage einem Test zu unterziehen. Eine solche ist zwar üblicherweise teurer als eine wasserdurchlässige, weist ihr gegenüber aber auch einige Vorteile auf:

  • robusteres Material (z. B. Polyester, Polypropylen oder Nylon)
  • bessere Dämmung
  • beständiger gegen Hitze und Kälte
  • Schutz vor Nässe
  • ohne Carport einsetzbar

Letzten Endes müssen Sie natürlich selbst entscheiden, ob Sie bei Ihrer Auto-Halbgarage Wert auf diese Eigenschaften legen. Ist dies nicht der Fall, spricht nichts dagegen, Ihren Geldbeutel zu schonen und lieber auf eine wasserdurchlässige Abdeckung zurückzugreifen.

Vorsicht vor Kratzern!

Unterziehen Sie eine Halbgarage einem Test, achten Sie darauf, dass diese die Scheibe nicht zerkratzt.
Unterziehen Sie eine Halbgarage einem Test, achten Sie darauf, dass diese die Scheibe nicht zerkratzt.

Wenn Sie sich nach einer Auto-Halbgarage für Ihren Test umsehen, werden Sie feststellen, dass eine solche oft aus sehr harten und rauen Materialien besteht. Dies ist zwar gut, um Verunreinigungen und Nässe abzuhalten, kann aber schnell zu Kratzern auf Lack und Scheibe führen. Und welchen Sinn hat es, Ihr Auto mit einer Halbgarage schützen zu wollen, wenn Sie es gleichzeitig damit beschädigen?

Achten Sie beim Kauf deshalb darauf, dass die Abdeckung eine gefütterte Unterseite aufweist, z. B. aus Vlies oder einem ähnlich weichen Material. Eine solche findet sich meist nur bei wasserdichten Auto-Halbgaragen, was Ihre Kaufentscheidung in dieser Hinsicht beeinflussen könnte.

Tipp: Um generell zu vermeiden, dass Ihre Halbgarage Kratzer hinterlässt, sollten Sie diese niemals über die Scheibe bzw. den Lack ziehen, sondern immer anheben.

Halbgarage vs. Vollgarage

Wie ihr Name vermuten lässt, schützt eine Halbgarage Ihr Auto nur zur Hälfte, in dem es die Scheiben und meist auch den oberen Teil des Hecks abdeckt. Die empfindlichsten Teile Ihres Fahrzeugs sind damit vor Umwelteinflüssen bewahrt. Falls Ihnen dies jedoch nicht ausreicht, können Sie stattdessen auch auf eine Vollgarage zurückgreifen. Eine solche deckt Ihren Pkw bis zum Boden ab und schützt somit auch Motorhaube, Türen und Räder.

Meist macht eine Vollgarage jedoch nur Sinn, wenn Sie Ihr Fahrzeug über einen längeren Zeitraum stehen lassen. Im Vergleich zur Halbgarage weist die Vollgarage nämlich einige Nachteile auf:

  • Eine Vollgarage ist üblicherweise teurer.
  • Außerdem ist sie weniger kompakt und lässt sich damit schwerer verstauen.
  • Dadurch, dass die Vollgarage das komplette Fahrzeug abdeckt, gestalten sich die Befestigung und das Abnehmen deutlich aufwendiger und nehmen mehr Zeit in Anspruch.

Stören Sie diese Nachteile jedoch nicht, sollten Sie überlegen, nicht nur die eine oder andere Auto-Halbgarage einem Test zu unterziehen, sondern auch einmal eine Vollgarage auszuprobieren.

FAQ: Auto-Halbgarage

Wann ist die Anschaffung einer wasserdurchlässigen Auto-Halbgarage sinnvoll?

Eine wasserdurchlässige Abdeckung macht in der Regel nur Sinn, wenn Ihr Auto bereits auf andere Weise vor Regen und Schnee geschützt ist, z. B. weil es unter einem Carport steht.

Wie vermeide ich, dass die Halbgarage mein Auto zerkratzt?

Um Kratzern an der Scheibe und der Autolackierung vorzubeugen, sollten Sie eine Halbgarage mit gefütterter Unterseite wählen. Außerdem sollten Sie es vermeiden, die Abdeckung von Ihrem Fahrzeug herunterzuziehen, und sie stattdessen vorsichtig anheben.

Ist eine Halbgarage sinnvoller als eine Vollgarage?

Eine Vollgarage schützt Ihr Auto im Gegensatz zur Halbgarage zwar komplett, bringt aber auch einige Nachteile mit sich. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 votes, average: 4,40 out of 5)
Auto-Halbgarage im Test 2020: Aktuelle Empfehlungen im Überblick
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.