CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Tischgrill-Test 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Der kleine Grill für den Tisch

Den Tischgrill einem Praxis-Test zu unterziehen, kann bei der Kaufentscheidung helfen.

Den Tischgrill einem Praxis-Test zu unterziehen, kann bei der Kaufentscheidung helfen.

Zu den großen Leidenschaften der Deutschen gehört es, in der warmen Jahreszeit den Grill in Betrieb zu nehmen und für Freunde und/oder Familie leckeres Grillgut zuzubereiten. Die gemütlichen Runden gehören fest zum Bild von sommerlichen Parks und Gartenpartys. Doch nicht immer ist es möglich, einen Grill ins Freie zu stellen und sich darum zu versammeln. Ein Tischgrill kann dann im Vergleich ein guter Kompromiss sein.

Die Auswahl wiederum kann einen Laien erschlagen. Die vielen verschiedenen Angebote und technischen Details machen einen Tischgrill-Test daheim zu einem attraktiven Helfer beim Finden einer Kaufentscheidung. Verschiedene Materialien, Heizsysteme und vor Allem die Größe der Grill-Fläche sind wichtige Faktoren, die später maßgeblichen Einfluss auf den Grillspaß haben.

Die besten Tischgrills aus dem Test im Überblick

Hitzeentwicklung, Reinigung, Bratspaß – worauf Sie beim Tischgrill in Ihrem Test achten sollten

Nicht nur der Spaßfaktor ist bei der Auswahl des richtigen Modells wichtig. Auch Sicherheitsanforderungen sollten Sie bei einem Grill bei Ihrem Vergleich berücksichtigen. Da die Geräte große Hitze entwickeln, können sie durchaus eine Gefahr für die Nutzer und die Umgebung sein.

Große Auswahl bei der Suche nach einem Tischgrill für Ihren Test

Die Auswahl von Tischgrill-Systemen ist groß, denn es gibt eine weitreichende Palette an Grillfunktionen zu imitieren. Viele Tischgrills versuchen das Erlebnis eines regulären Grills zu imitieren, können dabei aber selten mit den Originalen mithalten. Ein Vergleichssieger im Bereich Tischgrill zeichnet sich häufig dadurch aus, dass er für seinen Einsatz und Zweck optimiert ist und nicht versucht, andere Geräte nachzumachen.

Bevor Sie einen Holzkohle-Tischgrill einem Test unterziehen, bedenken Sie, dass die Entstehung von CO imd CO2 ein erhebliches Gesundheitsrisiko darstellen und zum Erstickungstod führen kann. Ob Kohle-, Gas- oder Elektro-Tischgrill, in Ihrem Test sollten Sie die sicherheitsrelevanten Eigenschaften genauer prüfen.

Die beiden klassischen Kandidaten, die nicht fehlen dürfen, sind Elektrogrill und Gasgrill. Bei einem Tischgrill-Test daheim oder bei Freunden, die ein entsprechndes Modell besitzen, können Sie aber auch viele andere Möglichkeiten, das Grillgut zu garen, auf Herz und Nieren prüfen. So wäre der Ceran- oder Glaskeramik-Tischgrill bei Ihrem Test bestimmt ein Exot, der jedoch versucht, die nützlichen Vorteile einer Ceranplatte mit dem Grillsystem zu kombinieren.

Aber unabhängig vom Material muss der Tischgrill in Ihrem Test auch andere Qualitäten beweisen. Doch da diese maßgeblich von der Heiz- und Grillvariante abhängen, ist es nicht unbedingt einfacher mit einem Praxis-Test einen geeigneten Tischgrill zu finden, der den eigenen Anforderungen entspricht.

Vorteile der praktischen Alternative

Welcher Tischgrill wird Ihr Testsieger?

Welcher Tischgrill wird Ihr Vergleichssieger?

Will ein Tischgrill Ihr Vergleichssieger werden, muss er ein Maximum an Vorteilen mit einem Minimum an Nachteilen verbinden können. Im Vergleich sollte ein Tischgrill vor allem in den folgenden Kategorien überzeugen:

  1. Materialqualität von Grillkörper und Rost
  2. Gewicht
  3. Rauchentwicklung
  4. Vorheizzeit
  5. Gleichmäßige Hitzeverteilung

Kaum ein Tischgrill schafft es, einen Test mit ausschließlich positiven Resultaten abzuschließen. Dennoch kann ein Test Ihnen zeigen, welcher Tischgrill für die eigene kleine Party am besten geeignet ist. Überlegen Sie, was Sie von einem solchen Gerät erwarten und was Sie ausschließen wollen. Denn beispielsweise ist nicht jedes Gerät für den Betrieb in geschlossenen Räumen geeignet.

Welche Merkmale machen den Vergleich beim Tischgrill sinnvoll

Unter den verschiedenen Bedingungen, unter denen ein Tischgrillsystem betrieben werden kann, sind die oben genannten Kategorien für einen sicheren Test, darüber welcher Tischgrill mit seinen Qualitäten überzeugt, am besten geeignet. Dennoch gibt es individuelle Vorteile, die nicht vernachlässigt werden sollten, aber nicht leicht vergleichbar sind.

Elektrischer Tischgrill: Beim Test ist Vorsicht geboten

Tischgrill im Test: Auch Zuhause bei einem Familienabend sollte Ihr Testsieger überzeugen.

Tischgrill im Test: Auch Zuhause bei einem Familienabend sollte Ihr Vergleichssieger überzeugen.

Die bekannteste und wahrscheinlich auch verbreitetste Betriebsmethode für einen Tischgrill ist die elektrische. Damit kommen ein paar Merkmale zum Tragen, die sich noch auf andere Kategorien auswirken. Als Erstes fällt dabei auf, dass der Tischgrill, der elektrisch funktioniert, meist aus Aluminium und Kunststoff gebaut ist. Das liegt daran, dass diese Teile keinen Strom leiten und auch bei einer Fehlfunktion keine elektrische Gefahr davon ausgeht, das Gerät zu berühren.

Wenn ein elektrischer Tischgrill Ihr Vergleichssieger wird, sollten Sie darauf achten, das keine leitenden Materialien verbaut sind. Aber es gibt gute Gründe, die für einen Elektrogrill sprechen. Ihr Tischgrill-Test daheim wird möglicherweise feststellen, dass bei diesen Geräten eine leichte Reinigung möglich ist.

Darüber hinaus kann Ihr Test beim Elektro-Tischgrill zeigen, wie gut dieser zu reinigen ist, wenn die Teile leicht abnehmbar sind. Meist können Grillfläche und Heizelemente ohne großen Aufwand getrennt werden. So müssen die sensiblen stromführenden Teile nicht extra gereinigt werden. Beleuchten Sie solche Details, wenn Sie in einem Test einen Tischgrill (ob elektrisch oder nicht) eine eigne Bewertung vornehmen.

Bei Ihrem Test von einem Tischgrill mit Elektro-Betrieb kann sich auch zeigen, wie viel Strom verbraucht wird. Wenn regelmäßig ein Barbecue stattfinden soll, sind auch solche Größen relevant und von Interesse. Mit einem Stromzähler an der Steckdose kann der Verbrauch ermittelt werden.

Besonders beim Betrieb in der Wohnung empfiehlt sich ein Tischgrill, der elektrisch funktioniert. Ihr Test am heimischen Esstisch kann dann zeigen, ob besonders diese Geräte wenig Rauch und Qualm produzieren. Wenn Sie es wünschen, können Sie den Tischgrill einem gründlichen Test der Elektrik unterziehen. Dabei werden dann die elektrischen Bauteile auf Herz und Nieren geprüft.

Ein Tischgrill mit Gas: Achtung, Behälter unter Druck!

Wollen Sie einen Tischgrill mit Gas einem Test unterziehen, sind neben den Merkmalen, die dieser mit jedem anderen potenziellen Tischgrill-Vergleichssieger teilt, die spezifischen Eigenschaften wichtig. Besonders Sicherheitsaspekte sollten daher auch in Ihrem Tischgrill-Test überprüft werden. Die Verwendung von Druckbehältern und entzündlichen Gasen birgt ein gewisses, aber überschaubares Risiko.

Bei Ihrem heimischen Gas-Tischgrill-Test sollten Sie Infos zu Materialien zum Wärmespeicher in die Kaufentscheidung einbeziehen. Diese sind besonders interessant, da die Hitze sonst direkt mit der Flamme verschwinden würde. Dabei ist doch einer der großen Vorteile eines Tischgrills, dass das Grillgut nicht nur gar wird, sondern auch warmgehalten werden kann.

Bei einem Gas-Tischgrill-Test sollten Sie darauf achten, das Gerät nur im Freien zu verwenden. Sonst besteht die Gefahr einer Gasvergiftung.

Wie oben bereits erwähnt, sollten Sie bei Ihrem Gas-Tischgrill-Test den Wärmespeicher besonders unter die Lupe nehmen.. Bei einem Gasgrill sind diese meist ein bestimmender Faktor für den Preis. Dabei reicht die Palette an verfügbaren Werkstoffen von einfachem Aluminium über den klassischen Stahlrost bis hin zu teurem Lava-Gestein, welches über eine hohe Wärmekapazität verfügt.

Wenn Sie den Gas-Tischgrill in einem Test mit anderen Modellen vergleichen, sollen natürlich die Qualitäten hervortreten. Dabei teilen beinahe alle Modelle die folgenden Vorteile:

Gas-Tischgrill: Achten Sie beim Test auch auf die gesundheitlichen Vorteile.

Gas-Tischgrill: Achten Sie beim Test auch auf die gesundheitlichen Vorteile.

  • Kaum Rauchentwicklung
  • Leichte Temperaturkontrolle
  • Gesundheitliche Vorteile durch Fett-Auffang

Besonders die gesundheitlichen Vorteile durch die vermiedene Fettverbrennung können an dieser Stelle Erwähnung finden, da das nicht in jedem Gas-Tischgrill-Test offenbar wird. Denn wenn Fett vom Grillgut auf eine offene Hitzequelle trifft, verbrennt es zu potenziell schädlichen Substanzen, die dann zurück auf das Grillgut dampfen. Dadurch wird nicht nur die Schmackhaftigkeit gefährdet. Die Dämpfe und dann auch das Grillgut können die krebserregenden und latent giftigen Stoffe aufnehmen. Diese sind besonders für Kinder oder Tiere eine reale Gefahr.

Auch beim Tischgrill mit Holzkohle kann der heimische Test hilfreich sein

Die dritte Variante für einen Tischgrill, die Ihren Test bereichert, ist der Betrieb mit Kohle. In der Regel handelt es sich dabei um Holzkohle. Doch was müssen Sie bei einem solchen Tischgrill beachten? Ihr Test kann schnell zeigen, welche Vor- und Nachteile der Grilltisch hat.

Ein solcher Tischgrill kann auf keinen Fall innerhalb der Wohnung betrieben werden. Starke Rauchentwicklung und die Verbrennung von Kohle zu CO2 und Kohlenmonooxid würden im Handumdrehen eine Wohnung zur Todesfalle machen.

Doch einen großen Vorteil hat der Holzkohlegrill. In Ihrem Tischgrill-Test kann sich dann durchaus zeigen, dass nur bei einem solchen Gerät die „echte Barbecue-Atmosphäre“ zu Stande kommt. Das hat mehrere Gründe. Einerseits: Die Kohle gibt dem Grillgut einen charakteristischen Geschmack. Der Rauch und das Aroma der gegrillten Speisen vermischen sich zu dem einzigartigen Barbecue-Geschmack und auch der Geruch in der direkten Umgebung trägt zur Atmosphäre bei.

Andererseits endet das Grill-Erlebnis nicht bei der Essenszubereitung. Rund um den Grill ist es mollig warm und so ist der Ort auch nach dem Essen und zu späterer Stunde noch ein beliebter Treffpunkt. Nicht nur Raucher genießen die heiße Glut in Verbindung mit erfrischender Nachtluft. All diese Vorteile kann Ihr Holzkohle-Tischgrill-Test aufzeigen und damit auch einem Neuling im Bereich Grillkunde zu einer guten Kaufentscheidung verhelfen.

Aber auch die Nachteile vom Tischgrill mit Kohle wird Ihr Test nicht verschweigen. Offensichtlich ist dabei, dass der Grill nicht indoor verwendet werden kann. Aber auch andere Einschränkungen sollten beachtet werden. So ist der Grill möglicherweise noch lange, nachdem das Grillgut vertilgt ist, heiß. Das stellt ein Brandrisiko dar, das bei einigen anderen Modellen so nicht besteht.

Ein Tischgrill mit Kohle wird in Ihren Test kaum dadurch hervortun, dass er vergleichsweise leicht zu reinigen und zu transportieren ist. Die Hitze, die durch die Kohle entsteht, macht es notwendig, dass der Grill noch eine Weile steht, nachdem die Glut erloschen ist. Sonst können durch den noch heißen Grill Schäden an Menschen oder Gegenständen verursacht werden. Ebenso ist der Ruß eine hartnäckige Schmutzquelle.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.