Fahrradhelm für Herren im Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von Sandra, letzte Aktualisierung am: 13. Mai 2019

Für mehr Sicherheit beim Radfahren

Der Fahrradhelm für Männer - Bei Ihrem Test sollte die Konstruktionsart ein relevantes Kriterium darstellen.

Der Fahrradhelm für Männer – Bei Ihrem Test sollte die Konstruktionsart ein relevantes Kriterium darstellen.

Ein Fahrradhelm soll Kopfverletzungen bei einem Sturz verhindern bzw. abmildern. Deshalb gilt er als ein Bestandteil der sogenannten passiven Verkehrssicherheit, genauso wie der Sicherheitsgurt in einem Auto. Der Fahrradhelm soll den Träger unter anderem vor einem Bruch des Schädelknochens schützen. Zu diesem Zweck wirkt der Kopfschutz bei einem Aufprall wie eine Knautschzone. Auch andere Verletzungen wie Prellungen, Platzwunden oder Hautabschürfungen am Kopf können durch einen Helm vermindert werden.

Besonders Personen, die das Fahrrad als Sportgerät nutzen (z. B. mit einem Rennrad fahren), aber auch solchen, die in der Stadt auf dem Rad unterwegs sind, ist das Tragen eines Helms zu empfehlen. Das gilt natürlich erst recht für Kinder und Jugendliche. Damit ein Helm auch wirklich seine Schutzfunktion entfalten kann, muss er richtig an die Kopfform angepasst und gut befestigt sein.

Wir helfen Ihnen dabei, den richtigen Fahrradhelm für Herren mittels Selbst-Test zu finden, indem wir Ihnen die wichtigsten Aspekte erläutern, welche Sie beim Kauf beachten sollten. Welcher Fahrradhelm für Herren Ihr persönlicher Vergleichssieger wird, hängt nämlich von vielen verschiedenen Kaufkriterien ab.

Die besten Fahrradhelme für Herren aus dem Test im Überblick:

Was müssen Fahrradhelme für Männer können?

Ein Fahrradhelm für Herren weist nicht viele Unterschiede zu denen für Damen auf. Die Modelle für Herren gibt es oft für einen größeren Kopfumfang, da dieser bei Männern generell etwas größer ausfällt. Auch das Design kann Rückschlüsse darauf zulassen, ob ein Helm für Männer oder für Frauen gedacht ist.

Welche Arten von Fahrradhelmen werden angeboten?

Beginnen Sie auf der Suche nach einem passenden Fahrradhelm für Herren Ihren persönlichen Test mit der Bestimmung der Helmart. Es sind drei unterschiedliche Arten zu unterteilen – der E-Bike-Helm, der City-Helm und der Allround-Helm. Wodurch zeichnet sich der jeweilige Typ von Fahrradhelm für Männer aus? Verschiedene Test- und Vergleichsstudien haben folgende besondere Merkmale herausgearbeitet:

  • E-Bike-Helm: Diese Variante des Kopfschutzes ist für die Nutzung bei hohen Geschwindigkeiten konstruiert. Da ein E-Bike über einen Motor verfügt, kann der Benutzer damit tendenziell schneller fahren als mit einem normalen Rad. Deshalb ist der Helm auch mit kleineren Belüftungsschlitzen ausgestattet. Dadurch, dass der Fahrer beim Treten durch den Elektroantrieb unterstützt wird, schwitzt er im Allgemeinen nämlich weniger.
  • City-Helm: Der Helm für den Einsatz in der Stadt weist besonders große und zahlreiche Lüftungsschlitze auf. Das ist sehr praktisch, falls Sie mit dem Rad zur Arbeit fahren, denn die Schweißbildung unter dem Helm wird dadurch vermindert.
  • Allround-Helm: Wie der Name schon sagt, eignet sich dieser Helmtyp auch für die Nutzung in anderen Sportbereichen, z. B. für das Fahren mit dem BMX oder dem Skateboard. Er ist stabiler als der City-Helm und schützt dank seiner besonderen Konstruktion auch den gesamten Hinterkopf. Allerdings sind Allround-Helme oft nicht sehr gut belüftet.

Kaufberatung: Den richtigen Fahrradhelm für Herren mittels Test herausfinden

Damit Ihr persönlicher Fahrradhelm-Test für Herren erfolgreich ausfällt, finden Sie im Folgenden eine Erläuterung der wichtigsten Kriterien, welche für die Bewertung eines Helmes wichtig sind.

Bei Ihrem Fahrradhelm-für-Herren-Test ist nicht nur der Preis relevant!

Bei Ihrem Fahrradhelm-für-Herren-Test ist nicht nur der Preis relevant!

  • Helmtyp: Für welchen Sie sich entscheiden, hängt zum einen davon ab, welches Rad Sie fahren, zum anderen davon, wo Sie den Helm einsetzen wollen. E-Bike-Fahrer sind mit dem entsprechenden E-Bike-Helm gut beraten. Wenn Sie sich auf einem herkömmlichen Drahtesel in der Stadt bewegen, genügt in der Regel ein City-Helm. Vielfältige Einsatzmöglichkeiten hingegen bietet ein Allround-Helm.
  • Konstruktion: Unterziehen Sie mehr als einen Fahrradhelm für Herren einem Praxis-Test. Sie werden feststellen, dass die meisten Helme auf der Grundlage einer speziellen Konstruktionsart gebaut, nämlich die In-Mold-Technologie. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass die äußere Schale aus Kunststoff fest mit dem innen liegenden Schaumstoff verbunden ist. Sowohl Mikroshell- als auch Hardshell-Helme sind nach diesem Prinzip aufgebaut. Jedoch verfügen Letztgenannte über eine dickere und härtere Außenschale.
  • Größen: Die meisten Helme sind in verschiedenen Größen erhältlich. Diese richten sich nach dem Kopfumfang. Dieser wird am besten mit einem Maßband ermittelt, welches knapp über den Ohren um den Kopf zu legen ist. Es sollte ungefähr 2,5 cm über den Augenbrauen verlaufen. Damit ein Helm seine Schutzfunktion erfüllen kann, muss er zur Größe des Kopfes passen.
  • Verstellbarkeit: Zusätzlich zu individuellen Größen bieten viele Helme die Möglichkeit, unter anderem mithilfe von verstellbaren Kinnriemen, sie noch genauer an den jeweiligen Träger anzupassen. Dies bedeutet eine Erhöhung der Sicherheit.
  • Tragekomfort: Belüftung und Polsterung stellen entscheidende Faktoren für den Tragekomfort dar. Gerade das Schwitzen beim Tragen eines Helms wird von vielen Fahrern als besonders unangenehm empfunden. Eine gute Polsterung bietet nicht nur Komfort, sondern ist auch ein wichtiger Bestandteil des Schutzmechanismus.
  • Gewicht: Auch dieser Aspekt betrifft den Tragekomfort. Je leichter der Helm, desto bequemer ist er für den Fahrradfahrer.

Gibt es eine Helmpflicht?

Einem Crash-Test sollte jeder Fahrradhelm vom Hersteller unterzogen worden sein.

Einem Crash-Test sollte jeder Fahrradhelm vom Hersteller unterzogen worden sein.

In Deutschland existiert keine gesetzliche Helmpflicht für Fahrradfahrer. In manchen anderen Ländern hingegen wurde eine solche Pflicht – für alle Fahrer oder nur für eine bestimmte Altersgruppe – festgelegt.

In Spanien und der Slowakei beispielsweise ist das Tragen eines Helmes beim Fahren außerhalb geschlossener Ortschaften Pflicht. In Finnland und Neuseeland hingegen gilt die Helmpflicht generell, wenn Sie auf dem Fahrrad unterwegs sind.

Häufiger jedoch ist das Tragen von Helmen nur für Kinder und Jugendliche vorgeschrieben. Diese Regel gilt z. B. in Island (Kinder unter 15 Jahren), Tschechien (Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren), Schweden (Kinder unter 15 Jahren) und Österreich (Kinder unter 12 Jahren).

Nach einem Unfall, in dessen Verlauf der Helm einen Aufprall abgefangen hat, sollte er übrigens ausgetauscht werden. Auch wenn äußerlich keine Schäden zu erkennen sind, ist die Schutzfunktion der Kopfbedeckung nicht mehr vollständig vorhanden bzw. nicht mehr gut genug. Auch eine Materialermüdung führt zur Einbuße von Fahrsicherheit. Daher ist es ratsam, Fahrradhelme alle fünf Jahre durch zu ersetzen – unabhängig davon, ob diese bei einem Aufprall als Schutz gedient haben.

Fazit zum Fahrradhelm für Herren: Hat Ihr Test einen Vergleichssieger gekürt?

Ihr Test, um den für Sie besten Fahrradhelm für Herren herauszufinden, sollte nicht nur oben genannte Punkte einbeziehen. Neben den groben Merkmalen eines Helms entscheiden oft Kleinigkeiten über den Kauf eines bestimmten Modells. Folgende praktische Features bieten einige Hersteller:

  • Insektengitter vor den Lüftungsschlitzen
  • Integrierte Beleuchtung/Reflektoren, damit Sie bei schlechten Sichtverhältnissen besser gesehen werden
  • Antibakterielle Polster zur Vermeidung von Gerüchen
  • Vereinfachter Schließmechanismus

Schwanken Sie zwischen dem Kauf zweier verschiedener Helme, lohnt es sich, auch die Austattung mit Zubehör unter die Lupe zu nehmen. Bei manch einem Fahrradhelm für Herren sind beispielsweise Regenhaube oder Aufbewahrungstasche im Preis inbegriffen.

À propos Preis: Sie werden – wenn Sie einen passenden Fahrradhelm für Herren mittels Test finden möchten – feststellen, dass Qualität auch in diesem Fall mit einem gewissen Preis einhergeht. Kosten von mindestens 40 Euro sind einzuplanen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 votes, average: 4,31 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.