CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kinderfahrradhelm-Test 2018: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Kinderfahrradhelm: Wichtiger Schutz für kleine Köpfe

Ein Kinderfahrradhelm-Test sollte zeigen, welche Helme wirklich schützen.

Ein Kinderfahrradhelm-Test sollte zeigen, welche Helme wirklich schützen.

Ein Kinderfahrradhelm-Test sollte prüfen, welcher Velohelm ein Kind wirklich schützt. Sobald Kinder die ersten Schritte tun, sind sie gar nicht mehr so weit davon entfernt, das erste Mal auf einem Kinderfahrrad in die Pedale zu treten. Dabei hat die Sicherheit und der Schutz vor Verletzungen höchste Priorität. Den besten Schutz gegen Stürze und mögliche lebensgefährliche Verletzungen bietet hier der Fahrradhelm für Kinder.

In diesem Ratgeber auf bussgeldkatalog.org erfahren Sie, wie Sie einen Kinderfahrradhelm-Test durchführen können, welche Helme den bestmöglichen Schutz bieten, erhalten Tipps dazu, wie der ideale Helm ermittelt werden kann und können nachlesen, worauf es bei einem sicheren Fahrradhelm für Kinder ankommt.

Bekannte Hersteller von Kinderfahrradhelmen sind: KED, Limar, Abus, Alpina, und Casco. Hat einer von Ihnen das Zeug, Ihr persönlicher Vergleichssieger im Bereich Kinderfahrradhelm zu werden?

Die besten Kinderfahrradhelme aus dem Test im Überblick:

Das sollten Sie für die Bewertung vom Kinderfahrradhelm in einem Test wissen

Fahrradhelme für Kinder müssen verschiedene Kriterien erfüllen, um als sicher eingestuft zu werden. Vorzugsweise besteht ein Helm für Kleinkinder und Heranwachsende aus einem ganzen Stück und nicht aus mehreren Einzelteilen, die miteinander verklebt sind. Zahlreiche Tests haben ergeben, dass dadurch Stürze und Stöße besser abgeleitet werden. Auch die farbliche Gestaltung spielt eine wichtige Rolle. Besonders empfehlenswert sind die Kopfbedeckungen in sehr grellen, hellen Farbtönen. Diese sorgen dafür, dass Kinder von Autofahrern und anderen Verkehrsteilnehmern augenblicklich wahrgenommen werden und verhindern auf diese Weise potentielle Unfälle. Sehr wichtig sind auch festsitzende, verstellbare Gurte, damit die Schutzbedeckung nicht vom Kopf rutscht.

Kinder unter einem Jahr können noch keinen Fahrradhelmtragen - Ein Anhänger ist hier die beste Transportmöglichkeit.

Kinder unter einem Jahr können noch keinen Fahrradhelmtragen – Ein Anhänger ist hier die beste Transportmöglichkeit.

Früh übt sich im Helm tragen

Kinder schon früh dazu zu animieren, einen Helm zu tragen, hat nur Vorteile. So lernen sie schnell, dass er ihnen beim Spaß an Sport und Spiel im Freien nicht im Weg ist. Babys sollten jedoch noch keine Fahrradhelme tragen, da ihre Nackenmuskulatur noch nicht gut genug ausgeprägt ist. Wenn sie mit dem Fahrrad transportiert werden sollen, ist bei Säuglingen ein Fahrradanhänger eher zu empfehlen. Auch ein Kinderfahrradsitz ist hier eine mögliche Alternative. Sobald ein Kind etwa ein Jahr alt ist, ist es dazu in der Lage, einen Kinderfahrradhelm zu tragen.

Der Hartschalen-Kinderfahrradhelm

Nahezu jeder Kinderfahrradhelm, der in einem Test geprüft werden kann, gehört zu jener Kategorie, die durch die sogenannte Inmould-Fertigung bekannt ist. Bei dieser Art der Herstellung werden die Schale und der die Passform erschaffende Hartschaum miteinander verschweißt. Das Ergebnis ist ein besonders stabiler Fahrradhelm für Kinder, der nicht nur durch seine starke Schutzwirkung überzeugt, sondern auch noch sehr leicht und langlebig ist.

Der Softshell-Kinderfahrradhelm

Diese Art des Schutzhelms unterscheidet sich in seiner Produktionsweise von seinem Hartschalen-Gegenstück. Die einzelnen Teile sind hier nicht verschweißt, sondern punktuell miteinander verklebt. Insgesamt bietet die Softshell-Variante damit nicht das gleiche Sicherheitsniveau wie die Konkurrenz, behauptet sich aber immer noch gut als ein stabiler Velohelm für Kinder.

Wenn Sie schon einen Helm besitzen und sich nicht sicher sind, zu welche Sorte dieser gehört, gibt es einen leichten Weg, das zu überprüfen: Drücken sie leicht auf die Schale des jeweiligen Exemplars. Bemerken Sie dabei, dass zwischen Schale und Helminneren ein Abstand ist, dann handelt es sich um einen Softshell-Helm.

Weitere Kaufkriterien, die ein Kinderfahrrad-Test beachten sollte

Ein wichtiges Kriterium für jeden Kinderfahrradhelm ist auch die Belüftung. Da Kinder sich vor allem zu sommerlichen Temperaturen auf das Rad schwingen, muss eine gute Luftzirkulation im Fahrradhelm herrschen. Dazu sollten laut diverser Tests mindestens fünf Belüftungslöcher am Kopfschutz existieren, acht oder mehr sind aber noch besser.

Auch die Größe ist entscheidend, besonders wenn es um einen Helm für ein Kleinkind geht, das sich noch im Wachstum befindet. Es ist empfehlenswert, vor dem Kauf ein Maßband zur Hand zu nehmen und den Kopfumfang des Kindes genau abzumessen. Dem Umfang in Zentimetern entsprechend kann sich an folgender Tabelle orientiert werden, um eine Vorstellung zu bekommen, was die Größenvorgaben der Händler bedeuten:

KopfumfangHelmgrößeAlter
44 bis 49 cmXSAb ca. einem Jahr
46 bis 51 cmSAb ca. zwei Jahren
49 bis 53 cmS/MAb ca. drei Jahren
52 bis 58 cmMAb ca. vier Jahren

Trotz allem sollte im Fachgeschäft aber jeder potentielle Helm anprobiert und mindestens fünfzehn Minuten zur Probe getragen werden. Wenn dann nichts rutscht oder drückt, ist die passende Schutzvorrichtung für den Kopf des Kindes gefunden. Einige Hersteller bieten sogar zusätzlich Schaumstoffeinlagen an, so dass auch noch zu große Helme getragen werden können. Diese passen auch dann noch, wenn das Kind im Wachstum ist. Es müssen einfach nur die Einlagen nach und nach entfernt werden. So können jene Fahrradhelme für Kinder mit einer hohen Lebensdauer auftrumpfen.

Jeder Helm muss schützen

Wenn Sie einen eigenen Kinderfahrradhelm-Test durchführen wollen, sollten auf diverse Kriterien achten. Erfüllt ein Helm die meisten oder sogar alle Ihre Ansprüche, haben Sie Ihren persönlichen Kinderfahrradhelm-Testsieder gefunden.

Zusammenfassung: Diese Aspekte sollten Sie in einem Kinderfahrradhelm-Test begutachten

  • Passform
  • Material
  • Verarbeitung
  • Belüftung des Helms
  • zugehörige Extras wie z. B. Sicherheitsleuchten

Doch egal auf welche Helmvariante die Wahl am Ende fällt, jedes Kind sollte einen Fahrradhelm für Kinderfahrrad dazu bekommen. Denn nur so ist die Sicherheit im Straßenverkehr gewährleistet.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.