Fahrrad-Werkzeugkoffer im Test 2019: Aktuelle Empfehlungen im Überblick

Von Sandra, letzte Aktualisierung am: 10. August 2019

Das Set für die selbstständige Reparatur des Drahtesels

Mit einem Fahrrad-Werkzeugkoffer wie im Test kann das Rad selbst repariert werden.

Haben Sie nach Ihrem Fahrrad-Werkzeugkoffer-Test das ideale Produkt gefunden, kann das Rad selbst repariert werden.

Mit den richtigen Werkzeugen für das Fahrrad ist es möglich, das Bike selbst zu reparieren. Besuche in der Werkstatt können ins Geld gehen, das auf diese Weise gespart wird. Eine Grundausstattung erhalten Sie dabei mit einem Fahrrad-Werkzeugkoffer, welcher eine spezielle Kombination praktischer Helfer enthält.

Je nach Art des Fahrrads, z. B. ein Mountainbike (MTB), und des Umfangs der beabsichtigen Reparaturen kann sich jeder Fahrer den passenden Koffer aussuchen. Das Werkzeug ist dank dieser Aufbewahrungsart immer an einem festen Platz und kann problemlos transportiert werden.

Da für die Auswahl des richtigen Werkzeugkoffers bereits eine gewisse Vorkenntnis erforderlich ist, erläutern wir in unserem Artikel kurz die wichtigsten Fahrradwerkzeuge. Darüber hinaus gehen wir auf weitere Kriterien ein, welche bei einen Fahrrrad-Werkzeugkoffer-Test vor dem Kauf Beachtung verdienen.

Die besten Fahrrad-Werkzeugkoffer aus dem Test im Überblick:

Fahrrad-Werkzeugkoffer oder Fahrradreparaturbedarf in einem einzigen Werkzeug

Ein Fahrrad-Werkzeugkoffer ist zwar praktisch, hat aber auch ein gewisses Gewicht und nimmt Platz weg. Gerade für mehrtägige Fahrradtouren eignet er sich deshalb nur bedingt. Die Alternative ist ein Multifunktionswerkzeug, das ähnlich wie ein Taschenmesser aufgebaut ist. Es vereint viele Fahrradwerkzeuge in sich und ist außerdem relativ leicht. Doch bietet es nicht so viele Funktionen wie ein Fahrrad-Werkzeugkoffer und ist daher nicht mit einzeln anwendbaren Werkzeugen zu vergleichen.

Beratung für Ihren Fahrrad-Werkzeugkoffer-Test

Werkzeugkoffer fürs Fahrrad: Mit einem Test finden Sie die passende Werkzeugkombination für Ihre Ansprüche.

Werkzeugkoffer fürs Fahrrad: Mit einem Test finden Sie die passende Werkzeugkombination für Ihre Ansprüche.

Damit Sie mit einem  Test zu Ihrem Fahrrad den passenden Werkzeugkoffer finden, gehen wir in den folgenden Kapiteln näher auf die unterschiedlichen Aspekte ein, die bei der Auswahl zu beachten sind. Eine wesentliche Rolle spielt dabei natürlich das Werkzeug, welches in den Koffern enthalten ist.

Die wichtigsten Werkzeuge für das Fahrrad

Fahrradwerkzeuge können beispielsweise zur Anwendung kommen, um Schrauben und Muttern anzuziehen oder zu lösen. Ein wichtiger Einsatzbereich sind außerdem die Fahrradreifen. Gerade bei einem Platten ist das richtige Werkzeug das A und O. Etwas komplexer sind Reparaturen am Innenlager und der Fahrradkette von Bikes. Sie sollten sich bereits im Vorfeld überlegen, welche Reparaturen Sie überhaupt selbst durchführen wollen, denn dies beeinflusst die Kriterien für Ihren Fahrrad-Werkzeugkoffer-Test.

Im Folgenden stellen wir kurz einige wichtige Werkzeuge vor, die in einer Box für Fahrradwerkzeuge enthalten sein können. Auf der Basis dieser Informationen sollte es jedem möglich sein, einen Fahrrad-Werkzeugkoffer zum persönlichen Vergleichssieger zu küren.

  • Schraubenzieher/Schraubendreher: Dieses Gerät ist die richtige Wahl, wenn es darum geht, Schrauben hinein- oder herauszuschrauben. Es gibt Schlitz- und Kreuzschlitzschraubendreher.
  • Innensechskant-Schlüssel (Inbus): Ein solcher Schlüssel, der auch unter der Bezeichnung Inbusschlüssel bekannt ist, passt nur auf sogenannte Innensechskantschrauben.
  • Maulschlüssel: Mit dieser Variante des Schraubenschlüssels, die auch als Gabelschlüssel bezeichnet wird, lassen sich Sechskant- und Vierkantschraubenköpfe sowie die entsprechenden Muttern lösen bzw. anziehen.
  • Pedalschlüssel: Ein solcher spezieller Schraubenschlüssel ist für das Anziehen und Lösen der Muttern an Fahrradpedalen gedacht. Durch seine ungewöhnliche Länge verfügt er über eine große Hebelwirkung.
  • Steuersatzschlüssel: Mithilfe dieses Gerätes kann die Mutter am Lagersystem der Fahrradgabel gelöst bzw. angezogen werden.
  • Druckmesser: Ein solches Messgerät zeigt an, wie hoch der Luftdruck im Fahrradreifen ist. Dafür wird der Druckmesser ans Ventil gehalten. Wenn der Reifendruck zu niedrig sein sollte, ist es möglich, dass der Schlauch ein Loch hat.
  • Flickzeug: Falls das Fahrrad einen platten Reifen haben sollte, hilft das Flickzeug weiter. Es enthält in der Regel unter anderem einen Flicken, der aus Gummi besteht und speziellen Klebstoff, um den Flicken befestigen zu können.
  • Reifenheber: Andere Begriffe für diesen Bestandteil des Werkzeugkoffers sind “Reifenabzieher” und “Reifenmontierhebel”. Bei einem Loch im Fahrradschlauch wird der Reifenheber benötigt, um den Mantel von der Felge zu entfernen.
  • Kettenpeitsche: Dieses Werkzeug, das auch Zahnkranzgegenhalter oder Ritzelabnehmer genannt wird, kommt nur bei Fahrrädern mit Kettenschaltung zum Einsatz. Soll nämlich die Schraube, mit der das Zahnkranzpaket befestigt ist, gelöst werden, hält die Kettenpeitsche letztgenanntes fest, damit es sich bei diesem Vorgang nicht mitdreht.
  • Zahnkranzabzieher: Auch dieses Gerät mit dem alternativen Namen “Kassettenabzieher” wird neben der Kettenpeitsche für die Reparatur einer Gangschaltung benötigt. Wie der Begriff bereits deutlich macht, kann damit das Zahnkranzpaket ausgewechselt werden.
  • Kurbelabzieher: Wenn die Tretkurbel gelöst werden soll, ist es erforderlich, einen Kurbelabzieher einzusetzen, um die Kurbelschrauben zu lösen.
  • Speichenschlüssel: Dieses Werkzeug hat sehr viele Namen: Speichenspanner, Zentrierschlüssel und Nippelspanner sind einige davon. Mit dem Gerät lässt sich die Spannung von Fahrradspeichen über den sogenannten Speichennippel einstellen.

Werkzeugmaterial

Es ist für einen Fahrrad-Werkzeugkoffer eine Empfehlung, wenn das Werkzeug lange hält.

Es ist für einen Fahrrad-Werkzeugkoffer eine Empfehlung, wenn das Werkzeug lange hält.

Es ist für jeden Fahrrad-Werkzeugkoffer eine Empfehlung, wenn seine Bestandteile von hoher Qualität sind – unabhängig davon, ob ein Mountainbike oder ein Rennrad repariert werden sollen. Bei Ihrem Fahrrrad-Werkzeugkoffer-Test sollten Sie daher auf die Materialien achten. Die Reparaturgeräte bestehen dabei meist aus Stahl bzw. aus sogenannten Stahlveredlern.

Dabei ist Chrom in allen Werkzeugen enthalten, um die Korrosionsbeständigkeit des Stahls zu verbessern. Die Chrom-Art Molybdän soll dem Ausgangsmaterial zusätzliche Zugfestigkeit verleihen, während das Übergangsmetall Vanadium für eine erhöhte Elastizität sorgt.

Von großer Bedeutung für Fahrradwerkzeuge ist deren Härte. Sie müssen nämlich bei Reparaturen enormen Druck aushalten. Gerade bei einer intensiven Nutzung des Werkzeugkoffers macht sich minderwertiges Material schnell bemerkbar. Härtere Geräte halten länger und sind deshalb eine sinnvolle Investition.

Anzahl der Werkzeuge

Wie wichtig die Anzahl der Bestandteile im Fahrrad-Werkzeugkoffer bei Ihrem Test ist, hängt davon ab, für welche Reparaturen der Koffer gedacht ist. Unter Umständen trauen sich manche Fahrradfahrer nicht an alle Teile ihres Lieblings heran und überlassen komplizierte Operationen doch eher dem Fachmann in der Werkstatt. In so einem Fall wäre dann natürlich auch ein kleineres Set ausreichend.

Eine Fahrradluftpumpe ist zwar wichtig, findet sich jedoch meist nicht in einem Fahrrad-Werkzeugkoffer. Sie würde einfach zu viel Platz wegnehmen. Doch hat in der Regel jeder Fahrer bereits eine Luftpumpe im Haus.

Fazit zum persönlichen Fahrrad-Werkzeugkoffer-Test

Wenn Sie einen Werkzeugkoffer fürs Fahrrad einem Test unterziehen, gilt es dabei diverse Kriterien zu beachten. Dazu zählt unter anderem eine hochwertige Verarbeitung bei Werkzeug und Aufbewahrung. So können zum Beispiel Netze im Innern  dafür sorgen, dass die Werkzeuge nicht herausfallen. Bei Ihrem Fahrrad-Werkzeugkoffer-Test sollten Sie aber auch auf den Umfang der Werkzeuge achten und prüfen, ob diese Ihren Anforderungen entsprechen.

Welcher Werkzeugkoffer auf dem Markt Ihr persönlicher Vergleichssieger wird, hängt aber auch vom geplanten Einsatz ab. So ist ein großer Werkzeugkoffer für einen Gelegenheitsradler meist unnötig.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 votes, average: 4,79 out of 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.